Frage von Lina120, 60

Frauenarzt, Mutter fragn?

Huhu,

also ich ne Frage.
Ich bin jz 14 jahre alt und hab auch einen Freund.  Ich hab seit ca. 2 Jahren meine Periode und würde gerne mal zum Frauenarzt.
Einfach um alles mal abchecken zu lassen und bestätigt zu bekommen, dass alles so ist sie es sein sollte. Ausserdem würd ich gerne die Pille verschrieben bekommen, aller dings nicht (nur) zur Verhütung auch wegen Menstruationsbeschwerden und sowas.
Und irgendwie ist es mir unangenehm meine mutter zu fragen, weil ich denke, dass sie denkt, dass ich mit meinem Freund schlafen will, wenn ich die Pille möchte, aber ich will (zu mindestens jetzt) noch nicht mit ihm schlafen.
Ausserdem ist es doch bestimmt auch unangenehm mit seiner Mutter dann da zu sein, gerade wenn man auf „Den Stuhl" muss.
Aber mit ner Freundin, alleine oder gar meinem Freund möchte ich auch nicht gehen.
Und einfach grade aus meiner Mutter sagen, dass ich zum Frauenarzt will, kann ich auch nich....
Habt ihr Tipps für mich?

Danke für alle antworten :)

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Allyluna, 27

Naja, zunächst musst Du Dir mal klar werden, "wie" Du denn jetzt zum Frauenarzt möchtest - ob allein oder in Begleitung... Aber grundsätzlich muss Deine Mutter da gar nichts von mitbekommen o.ä. - Du brauchst nur die Versichertenkarte und einen Termin, den Du ja nun auch alleine ausmachen kannst. Was Du Dir da verschreiben lässt, ist Deine Sache. Auch muss Dich ja niemand ins Behandlungszimmer begleiten - wenn Du seelische Unterstützung brauchst, kann die natürlich auch im Wartezimmer bleiben. 

Eine kleine persönliche Anmerkung, die aber nur meine Meinung ist: Die Pille ist für mich NUR ein Verhütungsmittel (und auch da gibt es aus meiner Sicht bessere Alternativen) - für alles andere gibt es auch andere Mittel und Wege.

Alles Gute!

Kommentar von Pangaea ,

Siehst du - das sehe ich völlig anders. Die Kupferspirale und die Kupferkette sind "nur" Verhütungsmittel. Die können nichts anderes als verhüten.

Aber die Pille ist - außer ein  sicheres Verhütungsmittel - auch ein sehr gut wirksames Medikament gegen starke und schmerzhafte Regelblutungen und bei bestimmten Präparaten auch gegen Hormonstörungen wie PCO oder ernsthafte Krankheiten wie die Endometriose.

Kommentar von Allyluna ,

Unbestritten - aber ich behaupte schlicht und ergreifend, dass das eine 14-Jährige ganz sicher nicht selbst diagnostizieren kann. Falls die Pille da die letzte Hilfe sein sollte, bitte sehr. Aber das soll doch bitte ein Arzt klären - und zwar am besten einer, der die Pille nicht der Einfachheit halber verschreibt, sondern dies, wenn, auch unter Berücksichtigung möglicher Alternativen tut. Gerade, wenn es um den Punkt "Menstruationsbeschwerden" geht (nicht PCO oder Endometriose!).

Und ganz sicher wäre ich hier auch sehr vorsichtig mit Sachen wie der Kette oder gar der Spirale! Dafür müsste doch die Ursache der Beschwerden erstmal abgeklärt werden - und letzteres fällt da so oder so weg. 

Und ich bleibe dabei: die Pille ist für mich(!) nur ein Verhütungsmittel. Alles andere, was diese Hormone bewirken, hat nichts mit Verhütung zu tun und ist daher für mich eine zweckbestimmte Hormontherapie mit einem dafür hoffentlich geeigneten Medikament. Wenn das nun zufällig die "Pille" trifft, dann hat man gleichzeitig eben auch die Verhütung eingeschlossen. 

Ich hoffe, ich konnte das jetzt irgendwie verständlich rüberbringen...

Antwort
von Goodnight, 21

Wenn du die Pille nicht zur Verhütung willst, brauchst du sie auch nicht.

Auch keinen Besuch beim Frauenarzt.

Die Pille ist nicht so harmlos wie ihr jungen Mädchen glaubt. Lass erst mal deinen Körper seinen eigenen Rhythmus finden.

Deine Mutter ist sicher die richtige Ansprechperson. Als Mutter kann ich überhaupt nicht verstehen, warum ein Mädchen mit seiner Mutter nicht über solche Dinge sprechen kann.

Kommentar von Lina120 ,

Ich sagte ja auch, dass ich die pille nicht nur zur Verhütung möchte😉
Ausserdem sollte man doch schon mal abchecken lassen ob alles in Ordnung ist oder?

Kommentar von Pangaea ,

Nein, das ist nicht nötig.

Der Wunsch nach der Pille ist definitiv ein Grund, zur Frauenärztin zu gehen. Aber du brauchst nicht checken zu lassen "ob alles in Ordnung ist".

Wenn etwas nicht in Ordnung ist, wirst du das schon merken.

Kommentar von Goodnight ,

Nein solange du keinen Geschlechtsverkehr hast brauchst du keinen Gynäkologen. Erst ab 21 werden sonst jährliche Kontrollen nötig.

Gynäkologen sind Ärzte für Erwachsene sprich Frauen ab 16. Man tut gut daran als Mädchen sich eine Kinder- und Jugendgynäkologin zu suchen. 

Es ist eine dumme Unsitte in Deutschland gesunde Mädchen zu gynäkologischen Untersuchungen zu drängen.

Dein Körper braucht Zeit um einen normalen Zyklus zu finden, das ist keine Krankheit.

Kommentar von Lina120 ,

Aber bei der Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs muss ich doch auch zum Frauenarzt?!

Kommentar von Goodnight ,

Kannst du bei jedem Arzt machen lassen. Bei uns wird die Impfung in der Schule im Impfinstitut organisiert, da gehen dann alle Mädchen zusammen hin. Warum führst du diese Diskussion nicht mit deiner Mutter?

Kommentar von Pangaea ,

Das machen die Kinder- und Jugendärzte, gerne anlässlich der Jugenduntersuchung J1. Oder natürlich die Hausärzte.

Antwort
von loveaskur, 24

Vielleicht ist es am besten ihr es einfach so zu sagen wie du es beschrieben hast. Das schaffst du :)

Antwort
von Cheeklove, 21

Daran ist nichts unangenehm. Ich war das erste mal mit meiner Mum mit 16 dort.

Sie muss nicht mit rein kommen wenn du das nicht möchtest! Das kannst du für dich selbst entscheiden.
Jede Frau macht das mit, dir muss nichts peinlich sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten