Frage von LiNABABiDOLL 11.05.2011

Frauenarzt - untersuchung

  • Antwort von VanniliebtDave 11.05.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Die Untersuch beim Frauenarzt ist nicht schlimm.

    Zuerst einmal wirst du ein ganz normales Gespräch führen.  Die FA wird dich zu deiner periode befragen (ob sie regelmäßig kommt, ob du Beschwerden hast...), sie wird Fragen, wie du mit deiner Pille zurecht kommst etc.

    Danach wirst du gebeten, dich untenrum frei zu machen. Dann setzt du dich auf diesen merkwürdigen Stuhl und musst die "Beine breit machen" :D hört sich schlimmer an als es ist. Die Frauenärztin spreizt deine Scheide dann mit dem sogenannten Spekulum, um einen besseren Blick in die Scheide zu bekommen. Dann führt sie vorsichtig zwei Finger in die Scheide und drückt mit der anderen Hand auf deinen Unterleib, um die Lage der Eierstöcke und der Gebärmutter zu ertasten. Dann nimmst sie mit einem Wattestäbchen einen Abstrich und dann bist du fertig :)

     

    Es hört sich wirklich nach viel Stress an, aber es dauert gar nicht lange! Man gewöhnt sich dran!

  • Antwort von rayondesoleil 11.05.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Liebe LINABABIDOLL,

    ein komisches Gefühl hat man davor natürlich immer (beim ersten Mal ;), aber es ist halb so schlimm.

    http://www.maedchensprechstunde.de/gyn/de_DE/downloads/ueberblick_untersuchungab...

    Viele Grüße

  • Antwort von francis1505 11.05.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Wieder ein Arzt, der gesteinigt gehört, weil er die Pille verordnet, aber keine Untersuchung vorher macht.

    Du brauchst keine Angst zu haben, nachdem die Krankenkasse nichts mehr zahlt, schaut der Arzt nur mit einem speziellen Ding unten rein (mir fällt grad das Wort nicht richtig ein, irgendwas mit "Spe" vorne) und macht einen Abstrich. Dann tastet er dich noch ab und das war's.

    Ist nicht schlimm, vielleicht ein bisschen unangenehm.

  • Antwort von cavalese 12.05.2011

    Hallo Linababidoll, es ist höchst nachlässig von Deinem Frauenarzt, Dir die Pille zu verschreiben, ohne Dich zuvor untersucht zu haben. Die Untersuchung besteht aus dem Durchtasten Deiner Brüste (das wird meistens im Stehen gemacht) und der Kontrolle Deiner Brustwarzen auf Unregelmäßigkeiten, z. B. Größenunterschiede. Zur Untersuchung Deiner Geschlechtsorgane legst Du Dich auf den Untersuchungsstuhl, wobei Du möglichst entspannt sein solltest. Dann werden Vagina und Uterus durch Einführen eines Spekulums untersucht, d.h. betrachtet. Wahrscheinlich werden Vagina und Uterus auch abgetastet, Das geschieht, indem 2 Finger durch die Schamlippen in die Scheide eingeführt werden. Mit einem Holz- oder Wattestäbchen wird zuletzt noch ein Abstrich gemacht (d.h. es wird ein wenig Schleim von den Schleimhäuten in der Vagina abgestreift). Das Du nicht so wohl bei dem Gedanken an die Untersuchung fühlst, kann ich sehr gut verstehen. Und es hilft Dir auch gar nicht, das die Situation für den Arzt ganz alltäglich und nichts besonderes ist. Denn für Dich ist es nicht alltäglich und natürlich auch ganz ungewöhnlich. Deshalb hast Du ein ganz natürliches Schamgefühl. Die Untersuchung ist schnell und schmerzlos, du solltest aber möglichst entspannt dazu sein. Die beste Möglichkeit, die Situation möglichst entspannt zu gestalten, ist die Wahl einer Frauenärztin, um vor einem vielleicht "übereifrigen" Kollegen bewahrt zu bleiben (leider gibt es immer wieder schwarze Schafe). Vielleicht solltest Du Dir auch grundsätzlich überlegen, den Arzt/Ärztin zu wechseln, denn die Pille zu verschreiben ohne genaue vorherige Untersuchung ist mehr als leichtfertig!!! Wenn Du noch etwas wissen möchtest, darfst Du mich gerne fragen. lg cavalese

  • Antwort von honeybunny123 11.05.2011

    Gar nichts schlimmes!!!

    Also, du ziehst dich erst oben aus, dann tastet die Ärztin der Arzt deine Brust ab auf eventuelle Knötchen. Da ist aber eigentlich in deinem Alter nix. Also wieder anziehen.

    Dann musst du dich untenrum frei machen und auf den Gynäkologischen Untersuchungsstuhl setzten, sie/er wird dir ein Spekulum einführen, das ist kalt und unangenehm, aber tut nicht weh. Da wird dann ein Krebsabstrich gemacht. Vorsorge, ganz normal. Dann tastet sie noch deinen Scheideneingang ab ob alles ok ist.

    Und das wars dann grundsätzlich schon, es ist in der Tat unangenehm, aber nicht schmerzhaft...

    Also keinen Stress machen, einfach an die Decke schauen auf was anderes Konzentrieren und schon hast dus hinter dir...

    Hoffe ich konnte dich beruhigen...

  • Antwort von kati2611 11.05.2011

    Es ist ganz natürlich das du dich nicht wohl bei dem Gedanken fühlst, aber es wird echt halb so schlimm ;)

    Normalerweise spricht der Arzt vorher mit dir, was er jetzt genau macht. Da wird kurz nachgeschaut, du wirst nach eventuellen Knoten in der Brust abgetastet und das wars dann schon.

    Alles in allem eine Sache von ca. 5 Minuten und es ist, wie gesagt, nicht schlimm :)

    Liebe Grüße :)

  • Antwort von RandyN 11.05.2011

    Jo ... kenn ich ... war bei mir früher auch so ... aber dann kam alles gaaaanz anders ... voll endspannt und locker ... hab da bloß keine angst vor ... denn du musst ja eh hin früher oder später... und auch immer und immer wieder ... also mach dir mal kein stress ... alles ist gut...

  • Antwort von Mahoni1 11.05.2011

    ist zwar kein Highlight, aber geht nur 3 minuten und ist wirklich harmlos!
    Also mach dir keine Gedankeen

  • Antwort von DerUnbelehrbare 11.05.2011

    Es ist ganz normal das du angst hast aber keine angst!

    Er untersucht dich halt unten und das wars auch schon .

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!