Frauen verlieren ja jeden Monat Blut... folgt daraus, dass sie eine höhere Blutbildungsrate als Männer besitzen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ja, natürlich. Frauen haben unter anderem auch einen höheren Erythropoetin Spiegel. Dieses Hormon stimuliert die Blutbildung.

Das funktioniert aber nur dann wenn genügend Substrat für die Blutbildung vorhanden ist. (Eisen, Vit. B12, Folsäure etc.).

Die Menge ist zwar gering, trotzdem nicht zu unterschätzen. Der regelmäßige Verlust kann sich vor allem dann bemerkbar machen, wenn das Eisen nicht adäquat ersetzt wird. Dann kommt es zu einer Anämie.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?