Frauen Sterilisation?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Kann ich Dir beantworten, da ich einige Frauen kenne, die das Glück hatten, nach langem Kampf diesen kleinen Eingriff zu bekommen. 

Direkt unter dem Nabel wird ein kleiner Schnitt gesetzt. Über den wird erst Luft in den Bauch gepumpt. Diese macht den Bauchraum übersichtlich. Dann wird ein Messer eingeführt, zu den Eileitern geführt - noch im Schlauch drin, versteht sich - und dann werden die Eileiter durchtrennt. Schlauch aus dem Bauch raus, Luft raus kommen lassen, zunähen, fertig. Ein guter "Schneider" hinterlässt keine dauerhaft sichtbaren Narben. 

Hormonell gibt es in der Regel keine Veränderung. Denn es ist ja noch Alles da. Die Regel bleibt also auch erhalten. 

Unter Umständen braucht der Körper eine Weile um sich von der langjährigen Pilleneinnahme zu erholen. Das sind ja Hormone, die den Körper beeinflussen. 

Als große Erleichterung sowohl für die Frau als auch ihren Mann wird empfunden, keine Angst mehr vor ungewollten Kindern haben zu müssen. 

Eine Sterilisation macht aber das Kondom für all jene nicht überflüssig, die wechselnden GV haben. Denn dieses schützt ja nicht nur vor Befruchtung sondern auch vor Ansteckung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?