Frage von aegztre, 20

Frauen müssen die gleichen Rechte haben = Feminist. Farbige Menschen müssen die gleichen Rechte haben =?

Gibt es da irgendeinen Begriff? Mein Pflegekind muss einen Aufsatz schreiben und will nicht immer nur von Menschenrechtlern reden. Wobei der Begriff ja eigentlich auch schon recht weit ist, weil er ja alle Minderheiten einschließt.

Also, wie nennt bzw. nannte man Leute die dafür eingetreten sind, dass Farbige die selben rechte wie andere haben?

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für deutsch, 20

Wenn man etwas luschig formulieren möchte, gesellt sich dann zu dem Feministen der Antirassist.

Viele Feministinnen haben sich aber beklagt, dass Antirassisten (männlich) gar nicht so selten überhaupt nicht feministisch gesonnen sind.

Antwort
von LaurentSonny, 12

Menschen, die für gleiche Rechte von Frauen eingesetzt haben, sind nicht zwingend Feministen. Feministen wollen oftmals sogar mehr, sie wollen die Stellung Frau über Mann. Nenne diese Personen eher Frauenrechtler oder Gleichberechtigungskämpfer. Letzteres ist auch der Begriff, welche in den USA für gleiche Rechte von Schwarz und Weiß gekämpft hatten. Auch der Begriff Bürgerrechtler ist sehr geläufig.


Kommentar von aegztre ,

Heutzutage vielleicht. Früher waren Feministen erstmals nur oder hauptsächlich um Gleichstellung bemüht. Aber gut. Frauenrechtler geht natürlich auch und klingt im heutigen Kontext auch besser.

Die anderen Begriffe sind auch gut. Aber auch noch sehr breit gefächert, oder nicht? Ein Bürgerrechtler sollte ja wieder für alle Bürger eintreten... Nicht nur für schwarze

Kommentar von LaurentSonny ,

MLK hatte ja nicht gesagt, dass NUR die Schwarzen besser gestellt werden sollten, sondern jeder, der in irgendeiner Form von jemand anderen zurückgesetzt wird.

Kommentar von knallpilz ,

Feminismus ist politischer Aktivismus mit Gleichberechtigung als Ziel.
No Gleichberechtigung, no Feminismus.

Kommentar von SarcasticSard ,

Feministen wollen oftmals sogar mehr, sie wollen die Stellung Frau über Mann

Das ist vollkommener Unsinn und hetzerisch noch dazu. 

Antwort
von Gerneso, 15

Frauen müssen die gleichen Rechte haben = Feminist

In der heutigen Zeit nennt man Menschen, die sich für die (gleichen) Rechte von Frauen einsetzen doch nicht mehr Feministen!!!

Farbige Menschen müssen die gleichen Rechte haben =?

Also bitte - Menschen die sich für die gleichen Rechte für andere einsetzen, die benachteiligt werden, sind einfach Menschen mit Verstand und Gerechtigkeitssinn. In dem Fall kann man vielleicht noch sagen, dass diese Menschen gegen Apartheit sind.

Kommentar von aegztre ,

Soll er jetzt im Aufsatz immer von "schlauen und mutigen Menschen mit Verstand und Gerechtigkeitssinn" sprechen? :-)

Und Apartheid war die Rassentrennung in Südafrika. Das ist zu spezifisch

Kommentar von Gerneso ,

Wenn der Lehrer die Vorgabe gemacht hat, dass Menschen die sich für die gleichen Rechte von Frauen einsetzen als Feministen zu betiteln seien, darf man den Lehrer durchaus mal aufklären, dass wir da heute doch schon etwas weiter sind.

Es ist nämlich hier in Europa vollkommen NORMAL, dass Frauen die gleichen Rechte zugestanden werden wie Männern. Damit ist man kein Feminist sondern einfach nur Normal.

Ja, ich würde da keine Wortspiel für den Lehrer basteln sondern es anders machen:

Frauen müssen die gleichen Rechte haben = NICHT Feminist sondern Selbstverständlichkeit!

Kommentar von Volens ,

Schön wär's.

Kommentar von Gerneso ,

Welches Recht fehlt denn Deiner Ansicht nach den Frauen in Europa?

Kommentar von knallpilz ,

Für dieselbe Arbeit dieselbe Entlohnung zu erhalten wie ein Schweifträger. Und damit signalisiert bekommen, die Gesellschaft würde einen nicht weniger wertschätzen, weil man eine Gebärmutter hat.

Oder Stichwort rape culture.
Jede Gesellschaft in der Frauen so oft von Nahestenden vergewaltigt oder misshandelt werden wie hier (ich weiß es gibt auch Fälle von Fremden...perverse Änesthesisten im Aufwachraum, etc..., aber in den häufigsten Fällen werden Frauen von ihrem Freund oder ihrem Mann vergewaltigt), hat Feminismus nötig.

Kommentar von Gerneso ,

Kein Mann hat "das Recht" eine Frau zu vergewaltigen. Wie kommst Du darauf? 

Kommentar von Gerneso ,

Gehälter werden verhandelt.

Ich kenne sehr viele Frauen die sehr gut / gleich gut oder sogar besser verdienen als ein Mann in der gleichen Position.

Viele Frauen trauen sich aber bei Bewerbungsgesprächen halt nicht angemessenen Lohn zu fordern, wenn man sie nach ihrer Gehaltsvorstellungen fragt.

Und in Punkto Flexibilität sind sie eben häufig nicht bereit wie der männliche Kollege zu arbeiten. Das fängt an mit länger bleiben, spontane Dienstreisen, etc.  Häufig wollen sie ja nicht mal eine Vollzeitstelle.

Kommentar von adabei ,

Es geht bei der Frage doch überhaupt nicht um Feminismus. Der Fragesteller hat nur diesen Vergleich gezogen, um sein Anliegen deutlich zu machen.

Kommentar von Gerneso ,

Richtig. Ein Anliegen für einen Aufsatz "Thema verfehlt".

Wenn das Pflegekind einen Aufsatz über Menschenrechtler schreiben soll und die Idee der Pflegemutter die angegebene Begriffsaufzählung ist, dann muss man diese Herangehensweise mal deutlich in Frage stellen!

Kommentar von knallpilz ,

Das Thema verfehlt hier nur einer... :D

Kommentar von knallpilz ,

Nur weil die meisten Leute in Deutschland deines Erachtens Feministen sind (was auch nur eine Behauptung ist), ändert sich trotzdem nichts an der Bedeutung des Wortes.

Wenn politisch links sein normal geworden ist, ist es immer noch politisch links. Und wenn die Mehrheit aller Deutschen fett wäre, wären sie alle nicht deswegen auf einmal normalgewichtig, nur weil der Durchschnitt angestiegen ist.

Es gibt Dinge, dazu gehört auch der Feminismus, deren Bedeutung absolut ist und sich nicht nach Mehrheit oder Tendenzen richtet.

Darüber hinaus ist Feminismus eine Form von politischem Aktivismus. Der Meinung zu sein, es gelten gleiche Rechte für alle, macht einen nicht gleich zum Feministen.

Kommentar von Gerneso ,

Es ist ja wohl eher so dass jemand der Gegen Gleichberechtigung von Frauen ist die Gesetze nicht respektiert.

Rechtlich ist Frau gleichgestellt und dafür muss sich keiner einsetzen.

Kommentar von knallpilz ,

"In der heutigen Zeit nennt man Menschen, die sich für die (gleichen) Rechte von Frauen einsetzen doch nicht mehr Feministen!!!"
Natürlich!!!
Oder wann soll sich deiner Meinung nach die Definition dieses Begriffes geändert haben.

"Also bitte - Menschen die sich für die gleichen Rechte für andere einsetzen, die benachteiligt werden, sind einfach Menschen mit Verstand und Gerechtigkeitssinn."
Gefrag war aber nach etwas anderem.

Kommentar von SarcasticSard ,

In der heutigen Zeit nennt man Menschen, die sich für die (gleichen) Rechte von Frauen einsetzen doch nicht mehr Feministen!!

Doch. Nichts anderer ist nämlich Feminismus. 

Antwort
von DesbaTop, 8

Menschenrechtler

Kommentar von aegztre ,

ähm... lest ihr eigentlich auch die Fragen auf die ihr antwortet? :-)

Kommentar von DesbaTop ,

Ich versuchs mal zu erklären: Das Wort das du suchst heißt "Menschenrechtler". Das Wort für "Käse" ist "Käse", das Wort für "Schwarz" ist "Schwarz". Das ist nunmal so. Sollen wir eins erfinden?

Antwort
von annacu, 9

Menschenrechtler

Kommentar von aegztre ,

ähm... lest ihr eigentlich auch die Fragen auf die ihr antwortet? :-)

Kommentar von annacu ,

Dann vielleicht Bürgerrechtsbeweger?

Antwort
von Kuestenflieger, 6

dr. martin luther king , bürgerrechtler in den usa !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community