Frage von Prophese, 120

Frau aus der Wohnung rausschmeißen?

Hallo,

Ich bin mit einer Frau verheiratet, von der ich mich in nächster Zeit unbedingt scheiden lassen will (sie ist gewalttätig und beleidigend). Jetzt ist es so, dass sie in meiner Wohnung (Eigentumswohnung) wohnt und ich der Eigentümer bin. Darf ich sie trotz (noch) "vorhandener" Ehe aus der Wohnung schmeißen oder muss ich sie noch bis zum offiziellen Tag der Scheidung bei mir hausen lassen?

Danke

Expertenantwort
von imager761, Community-Experte für Recht, 46

Darf ich sie trotz (noch) "vorhandener" Ehe aus der Wohnung schmeißen

Nein, das darfst du nicht. Sie kann sich zu eurer Ehewohnung jederzeit mit Hilfe der Polizei Zutritt verschaffen.

muss ich sie noch bis zum offiziellen Tag der Scheidung bei mir hausen lassen?

Nein das musst du auch nicht: Du kannst Antrag auf Ehescheidung stellen und danach Eilantrag auf Zuweisung der Ehewohnung beim FamG beantragen, dessen Beschluss reine Formsache wäre, wenn keine minderjährigen oder schulpflichtogen Kinder dem Haushalt angehören und du Alleineigentümer bist :-O

G imager761

Antwort
von TimmyEF, 59

Wenn sie Dir gegenüber gewalttätig wird dann die Polizei rufen. Die können ein Platzverweis aussprechen. Ansonsten kannst Du nur mit ihr reden das sie ausziehen soll. Ich hoffe doch das Du die Wohnung vor der Ehe gekauft hast. Sonst darfst Du sie noch ausbezahlen.

Antwort
von atzef, 53

Die Eigentumsrechte eines beliebigen Vermieters werden gesetzlich durch die Rechte des Mieters beschnitten. Das dürfte auch den Rahmen für dich abgeben. Mindestens die übliche 3-monatige Kündigungsfrist solltest du einhalten.


Kommentar von Bitterkraut ,

Hie handelt es sich nicht um Mieter und Vermieter, sondern um ein Ehepaar und um die eheliche Wohnung. Die mietet man doch nicht vom Ehemann...

Kommentar von atzef ,

Ja. Natürlich nicht. Andererseits bedingt das ja nicht automatisch, dass man als plötzlich ungelittene Ehefrau rechtlich schlechter gestellt sein soll als ein gewöhnlicher Mieter.

Daher denke ich, dass die Schutzwürdigkeit der Rechtsposition einer verstoßenen Ehefrau nicht hinter der eines normalen Mieters zurückfallen wird.

Noch krasser wird das ja, wenn die Ehefrau nicht arbeitet. Dann hat sie ja Unterhaltsansprüche... Wenn Männe ihr dann das wellness-Hotel finanziert, kriegt er sie sicher schnell aus der gemeinsamen Wohnung...:-)

Antwort
von Sims4, 51

Wenn sie nicht als untermieterin steht kannst du es glaub ich wenn sie verweigert kannst du die polizei hinzu ziehen

Aber info vor ab könntest du dich am polizeifevier wenden und anfragen

Kommentar von Bitterkraut ,

Die Ehefrau als Untermieterin? Frag mal deine Mutter, was sie davon halten würde :-))

Kommentar von Sims4 ,

jetzt kommen sie mal nicht pampich ja immerhin wer hat den hier die frage gestellt wobei es auch viele andere möglichkeiten geben würde

Antwort
von Specik, 47

So lange sie nicht im wognungsvertrag mitinbegriffen ist kannst du sie raus schmeißen wann immer du willst.

Kommentar von atzef ,

Versuch mal, deine abwegige Meinung zu begründen. Mit der Frage hat sie ohnehin kaum zu tun. Hier gibt es ja aufgrund des Eigentums gar keinen "Wohnungsvertrag".... Wohl aber könnte die Ehefrau aufgrund der ehe Miteigentümerrechte an der Wohnung erworben haben...

Kommentar von imager761 ,

Rechtsirrger Blödsinn: Offenbar sagt dir der Begriff der "Ehewohnung" rein garnichts :-(

Wieso fühlst du dich zu Kommentaren in Rechtsfragen berufen, von denen du erkennbar keine Ahnung hat?

Kommentar von Bitterkraut ,

Der Begriff sagt beiden nix.

Antwort
von oxygenium, 46

Wohnung verkaufen,neue Eigentums-Wohnung ins Auge fassen und dann muss sie raus..

Ich bin gemein.


Antwort
von ZuumZuum, 24

BGB § 1568a
Ehewohnung

lies mal vor allem Abs- (2) genau durch.

Nein, geht nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten