Frage von Flocky212, 110

Französischlehrer macht ständig Theaterstücke / Rollenspiele mit uns - kann ich mich beschweren?

Hallo liebe Community,

ich habe folgendes Problem: Ich w/15, Gymnasiastin, mochte den Französischunterricht bis vor Kurzem noch sehr. Als wir dann einen neuen (Klassen-)Lehrer bekommen haben, hat sich vieles verändert.

Er leitet nebenbei auch eine große Theater-AG. Seitdem machen wir in Französisch nur noch irgendwelche Rollenspiele und diese werden auch benotet. Wir hängen mit dem Stoff total hinterher, die anderen Klassen sind schon bei Lektion 3, wir immer noch bei Lektion 1. Wir machen sehr selten Grammatik oder lesen Texte, stattdessen müssen wir in verschiedene Rollen schlüpfen und sie vorspielen, natürlich auf Französisch.

Nicht nur in Französisch, auch in der Gemeinschaftsstunde. Ich bin leider die einzige, die es irgendwie hasst in Rollen reinzuschlüpfen und ich kann es auch nicht und mir macht es überhaupt keinen Spaß. Ich bin nicht diese Art von Mensch, die gerne schauspielert und werde es nie sein.

Ich musste heute vor der Klasse etwas vorspielen mit meiner Partnerin, habe am Ende die Note 3,5 bekommen, weil ich nicht überzeugend genug gespielt habe und keine Gefühle rübergebracht habe. Aber ist das Französisch oder Theater?! Wegen sowas zieht es meine Note runter. Wenn wir sowas ab und zu mal machen, wäre es ja in Ordnung. Aber wir machen es jede Stunde, D.h. 4 Mal in der Woche an 4 unterschiedlichen Tagen.

Ich habe schonmal mit ihm Kontakt aufgenommen, aber da die Mehrheit es liebt zu schauspielern, wird er nichts an seinem Unterricht ändern.

Desweiteren müssen wir nachdem wir ihn begrüßt haben, auf die Tische schlagen und dies rhythmisch. Wenn er ein Handzeichen gibt, müssen wir alle still sein. Wozu das gut sein soll, weiß ich nicht, ich mache bei so einem Unsinn auf jeden Fall nicht mit. Er erzählt auch ständig von seiner Familie, seiner Katze, seiner Ex-Freundin, seiner Nichte, aber sein Privatleben interessiert mich nicht. So wirklich mögen, tut er mich auch nicht.

Kann ich mich auf andere Wege beschweren? Weil langsam nervt es mich wirklich. Ich will wieder normalen Unterricht und kein Theaterunterricht!

Expertenantwort
von adabei, Community-Experte für Schule & franzoesisch, 26

Rollenspiele sind im modernen Sprachunterricht anerkannte und effektive Unterrichtsmethoden. Sie sollen dazu dienen, Gelerntes anzuwenden. Mit "Theater-Unterricht" hat das nichts zu tun.
Natürlich kann der Unterricht nicht nur aus Rollenspielen bestehen, da man zwischendrin ja auch wieder neues Material erarbeiten und lernen muss.

Antwort
von jf20011, 27

Ich kenne das Problem in ähnlicher Weise. Wir haben auch einen Lehrer (Französisch und Italienisch) an unserer Schule, der sein eigenes Ding macht. Ich finde ihn als Person eigentlich nicht schlimm, aber mir gefällt sein Unterrichtsstil auch nicht. Er lässt uns unser Handy auf der Bank und es juckt ihn überhaupt nicht, ob man chattet oder so. Ich schließe mich dabei nicht aus, aber dennoch benutze ich mein Handy nur, um Wörter in der Wörterbuch-App nachzuschlagen. Man muss irgendwelche Dialoge vorbereiten, das heißt z. B. im 2. Jahr Italienisch ein Treffen vereinbaren, sich treffen und dann etwas anderes machen, weil das erste nicht klappt. Diese Dialoge muss man auch nur fließend vorlesen können, mehr nicht. Wir sind immer noch in der Mitte des ersten Buchs. Viele aus dem Kurs meinen, dass sie kein Wort Italienisch können. Trotzdem kriegt der Großteil nur 1en und 2en. Der Grund? Wenn einem in Tests eine Vokabel fehlt oder man dringendst Wörter wie Lebensmittelallergie (sehr wichtig) braucht, dann sagt er das einfach vor. Die meisten sagen, dass man bei ihm nichts lernt. Der Meinung bin ich auch. Wenn man nie richtig Unterricht macht, kann das auch nichts Großartiges werden. Will man richtig Italienisch lernen, hilft nur, allein zu Hause zu lernen. Das finde ich schade. Selbst beim Schüleraustausch im ersten Jahr Italienisch lernt man kaum etwas, bestenfalls Schimpfwörter. Italienisch kann man sowohl davor als auch danach gleich wenig.

Antwort
von Spielwiesen, 43

Also nur mal so am Rand: das ist ja eine supertolle Methode, didaktisch gesehen, denn durch das Rollenspiel wird die andere Hirnhälfte angesprochen (also die, die für Kreativität und das Spielerische zuständig ist) und es ist bewiesen, dass Leute so viel einfacher lernen und - am wichtigsten - die Sachen auch behalten!

Du würdest also die sture Paukmethode mit Büchern vorziehen? Weil du da WAS GENAU besser oder sinnvoller findest? 

Ich befasse mich ja gern mit biochemischen Methoden und da fällt mir zu dir etwas ein, das du machen könntest - einen Versuch wäre es wert. Es könnte sein, dass deine beiden Hirnhälften blockiert sind, d.h. sie 'können nicht' miteinander, und das ist der Grund für deine Abneigung. Um sie zu koordinieren, gibt es

a) Übungen, z.B. www.netschool.de/lbg/lmbg.htm --> 'Lernen mit beiden Gehirnhälften' und auch durch Yoga, 

und b) gibt es Mineralstoffe, z.B. Magnesium, die beim Koordinieren helfen können. Und zwar GENAU den Mineralstoff Nr. 7; Magnesium Phos. D6  von Dr. Schüsslers Biochemie (Apotheke, nicht teuer). Von dem könntest du morgens und direkt vor der Stunde mit dem Rollenspiellehrer 5 bis 7 Tabletten nehmen (auf der Zunge zergehen lassen). Die wirken sehr schnell entkrampfend auf das Gehirn, man wird lockerer und alles ist viel entspannter. Es sind harmlose, schwach dosierte Mittel, die aber ganz sachte und sicher wirken. Du kannst damit nichts falsch, aber vieles richtig machen. 

Beim Yoga gibts auch Übungen, die das gleiche Ziel erfüllen. Erkundige dich doch mal. All das hilft auf vielen Ebenen, nicht nur bei dieser Art Unterricht, die du nicht so magst.

Es wäre auch gut, diese Theatermethode als eine unter vielen zu sehen und zu akzeptieren. Manche Lehrer, die neu an die Schule kommen, bringen tolle Ideen mit, die den Schülern einiges erleichtern. Sieh es doch mal so. 

Schönen Gruß und viel Erfolg!


PS  Magnesium macht das Hirn und deine Reaktionen übrigens schneller - man merkt das, weil man viel schneller spricht.

Kommentar von Flocky212 ,

Nicht jedem gefällt eben Schauspielerei, genauso können viele Schüler in meiner Klassenstufe Gesellschaftskunde nicht leiden und ich hingegen liebe es.

Mich spricht es einfach nicht an. Sowas haben wir früher in der Grundschule gemacht, aber nicht in der 10. Klasse.

Trotzdem danke für deine Antwort.

Kommentar von Spielwiesen ,

Tja, dann ist es halt so - weil du es so entschieden hast. Andere bekommen Aufgaben mit Rollenspielen (denn DAS ist es eigentlich, was ihr macht, NICHT Theaterspielen) erst später.  

Also wie gesagt, mit Magnesium Phos. D6 könnte man ja so ein bisschen die Leinen losmachen..... die Worte kämen leichter und schneller, was bei einer Fremdsprache ja eine tolle Sache ist!

Und ich sag dir, wenn du mal auf dem Gare du Nord in Paris stehst und musst kurz jemanden was fragen - und auch noch die Antwort verstehen und richtig interpretieren - in der Situation würdest du deinem Theaterlehrer nachträglich noch die Füße küssen für das, was er euch beigebracht hat, glaub mir (ist mir so passiert - also das mit dem Gare du Nord!).

Antwort
von Istriche, 53

Wenn du Beweise hast, dass der Unterricht des Lehrers euer Lernverhalten beeinträchtigt, kannst du versuchen, zum Schuldirektor zu gehen und ihn davon zu überzeugen, mit dem Lehrer zu reden. Grundsätzlich ist das aber nicht sehr erfolgsversprechend.

Es ist eine harte Lektion, dass die Mehrheit eben die meisten Dinge bestimmt - ob das vernünftig ist oder nicht, ist eine andere Frage. Aber damit muss man sich eben manchmal einfach abfinden, du Induvidualist, du.

Expertenantwort
von ymarc, Community-Experte für franzoesisch, 22

Situationen so zu simulieren ist eine sehr effektive Lehrmethode.

Dein Lehrer würde sich an einer Waldorfsschule voll entfalten können.


Antwort
von Knoerf, 54

Beweise sammeln sprich mit deinem Handy heimlich den Unterricht filmen und das nicht nur einmal sondern die ganze Schulwoche. Nur ob deine Klassenkollegen dir noch gut gesinnt sind wenn du den Lehrer abwürgst das weiß ich nicht. Vielleicht kannst du dich mit dieser Situation auch arrangieren? Schleim dich bei dem Lehrer ein und bring vielleicht Ideen für weitere Rollenspiele. Beispiel wäre ein Computer/Video RPG gemeinsam im Computerraum auf Französisch zu zocken. Das würde sicher jedem Spaß machen. Zumindest mir als Gamer wäre so ein gestaltetes Fach ein Traum in meiner Schulzeit gewesen, besonders weil meine Französischlehrerin sehr streng war und ihre Stunden alles andere als schön waren^^.

Kommentar von Flocky212 ,

Ich interessier mich sehr für Informatik und gestalte auch gerne Präsentationen. Ich habe ihn schon gefragt, ob wir alle einfach kleine Referate in Gruppen halten könnten über bestimmte Themen, damit etwas Abwechslung vorhanden ist, jedoch mag er die Idee nicht.

Kommentar von jf20011 ,

Man darf den Unterricht nicht filmen! So ein Müll! Das verstößt gegen das Datenschutzgesetz.

Antwort
von OnkelSchorsch, 63

Wenn dir der Unterricht nicht gefällt, kannst du in eine Paralleklasse oder in eine andere Schule wechseln.

Nein, du kannst dich nicht beschweren. Wäre ja noch schöner, wenn Schüler, denen der Unterricht nicht gefällt, deswegen Beschwerde einlegen könnten.

(Ehrlich, manchmal frage ich mich, was so in den Köpfen mancher Schüler vorgeht).

Kommentar von Flocky212 ,

Wenn die anderen Theater doch so lieben, sollen sie zu ihm in die Theater-AG! Wozu gibt es die sonst an unserer Schule?

Wir sind die einzige Spanisch-Klasse, alle anderen haben NwT, ist somit unmöglich.

Kommentar von Istriche ,

Spanisch? Gerade eben war's doch noch Französisch.

Kommentar von Flocky212 ,

In der 7. Klasse mussten wir zwischen Latein und Französisch wählen, in der 9. Klasse zwischen Spanisch und NwT. Wir sind die einzige Klasse mit Spanisch.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Du bist nicht der Mittelpunkt des Universums. Du musst lernen, dich in Gruppen einzufügen, sonst wirst du im Leben bitter scheitern.

Kommentar von Flocky212 ,

Später, nach dem Studium vielleicht, aber als Schüler möchte ich mich mal schön weit von der Gesellschaft abgrenzen.

Kommentar von Istriche ,

Mit der Einstellung kommst du noch nicht einmal bis zum Studium.

Kommentar von Flocky212 ,

Behauptest Du. Wir werden es ja sehen.

Antwort
von Mignon5, 54

Du mußt lernen, dass DU dich der Mehrheit anpassen mußt. Die Mehrheit paßt sich nicht dir an. Es läuft nicht immer alles so, wie du es dir vorstellst. Das wird dir im Leben noch häufiger passieren.

Rede noch einmal mit dem Lehrer. Vielleicht findet ihr einen Kompromiß.

Kommentar von Flocky212 ,

Dann sollte der Lehrer wenigstens auch Rücksicht auf mich nehmen und nur jede 2. Woche Rollenspiele machen. Oder alle in seine AG einladen.

Ich passe mich nicht mal in der Gesellschaft an...

Trotzdem danke.

Kommentar von Mignon5 ,


Ich passe mich nicht mal in der Gesellschaft an..

Na prima! :-)))) Das ist die richtige Einstellung für dein Leben! (Ironie off). Du kommst dir wohl richtig cool vor, oder? Warte ab! Verwöhnte Kinder wie du haben es schwer im Leben. 

Warum sollte die Gesellschaft/Mehrheit auf dich Rücksicht nehmen, wenn du auch keine Rücksicht auf sie nimmst??? Alles ist ein Geben und Nehmen. Du mußt noch viel lernen. Das Leben wird es dir beibringen, wenn du offen und nicht verklemmt und lernresistent bist.

Alles Gute!

Kommentar von Flocky212 ,

Nur weil ich mich dem Norm nicht anpasse und vieles in der Gesellschaft kritisiere, bin ich noch lange nicht cool und würde mich niemals so bezeichnen. 

Ich habe eben eine andere Meinung als die anderen. In gewissen Punkten muss man sich anpassen, aber bei sowas kann man doch auch einen Kompromiss finden?

Kommentar von Mignon5 ,

Den Kompromiss hatte ich dir oben vorgeschlagen. Aber niemand wird einen Kompromiss nur deinetwegen machen. Das ist auch nachvollziehbar. Wenn alle anderen mit dem Unterricht zufrieden sind, mußt du dich anpassen oder die Schule wechseln.

Ich bin leider die einzige, die es irgendwie hasst in Rollen
reinzuschlüpfen und ich kann es auch nicht und mir macht es überhaupt keinen Spaß.

Du kannst nicht erwarten, dass sich alle DIR anpassen, weil du keinen Spaß hast, es hasst und es nicht kannst. Das ist DEIN Problem, aber nicht das Problem der Mehrheit.

Übe, übe, übe! Dann wirst du es lernen. Der Spaßfaktor ergibt sich von selbst, wenn du nach dem vielen Üben Erfolgserlebnisse hast. Du mußt dir Mühe geben!

Nochmals: Es gibt keinen Grund dafür, dass sich die Mehrheit DIR aus den oben genannten drei Gründen anpaßt.

Kommentar von Flocky212 ,

Ich werde es nochmals beim Klassenrat am Montag ansprechen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community