Frage von Simba1314, 2

Französische bulldogg Welpe erbricht?

Hallo zusammen wir sind es leider wieder...

Also soweit ist alles super mit ihm er ist jetzt dann bald schon 4 Monate alt. Gehorcht immer besser und stubenrein ist auch schon super. ABER er hat leider diese fiesen Giardien :( er ist super fit hat zwar 1-2 am Tag Durchfall. Hat 5 Tage kur gemacht mit Panacur ging tiptop, hat aber nichts geholfen. Dann Pause und vorgestern hatte er die 1 Tablette wieder eingenommen, dann am Abend geschah es: Er rülpst immer und der duft nach Kotze hat er im Maul und er züngelt mit der Zunge.. 2x ist es schon vorgekommen das er aus heiterem Himmel einwenig gekotzt hat, es war nicht viel aber es kam was raus ohne das er gewürgt hat. Ich dachte es wäre wegen Panacur, rufte am TA an und er meint ich sollte die tablette in 2 kleine Stücke geben am Tag verteilt aber zuerst 2tage pausen machen damit er sich erholen kann. Nun hatte er seit 2 Tagen keine Tablette mehr, aber es ist nicht besser.. Er hat einen dicken harten Bauch auch 3h nach dem essen noch heute hat er wieder einfach so gekotzt aber nur wenig es lief ihm am Mund runter wie ein Baby das ein rülpser macht mach der Milch. Und er rülpst auch sehr oft noch.

Was ich noch erwähnen muss:

Da er plötzlich das Trockenfutter nach 3 Tagen verweigerte und nur gegessen hat wann er hunger hatte, bin ich auf Fertig Barf umgestiegen. Die Verkäuferin ist erfahren damit und in Bulldoggen verein. Dies nimmt er seit 2 Wochen.

Kann es sein das er das Futter runterschlingt und es ihm deshalb aufstosst? Innert knapp 1min. Hat er das essen gefressen.

Oder muss ich mir Sorgen machen?

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 1

Hi,

Giardien sind fiese Untermieter, die man nur mit der Behandlung des Hundes nicht ausmerzen kann. Die komplette Umwelt und auch ihr müsstet mit behandelt bzw desinfiziert werden um eine Neuansteckung zu vermeiden.

Giardien stehen auf Getreide, was der Hund nun nicht mehr bekommt, dadurch sterben ab, zersetzen sich was dann auch Gase freisetzen kann, was das aufstoßen erklären würde. Ich wurde versuchen das mit Heilerde in Griff zu kriegen, die die Gifte und Gase aufsaugt und dann ausgeschieden wird.

Aber wie gesagt Hygiene ist das wichtigste, lasst auch draussen bitte nix liegen denn auch da kann er sich neu anstecken zumal ja andere Tiere dann auch gefährdet sind.

Antwort
von xttenere, 2

Geh bitte mit dem Kleinen morgen in eine Tierklinik, und lass ihn durch und durch untersuchen. In einer Tierklinik haben sie mehr Möglichkeiten, als in einer Praxis. 

Die Sympthome, die Du beschreibst, würden mich....wenn's mein Hund wäre...sehr beunruhigen....vor allem da es ein sehr junger Hund/Welpe, ist.

Falls es heute Nacht noch schlimmer würde, geh noch in der Nacht in die Notaufnahme der Tier Klinik.

Kommentar von Simba1314 ,

Ich habe bereits die Notfall Nr. rausgesucht. Er ist wirklich top fit, letzte Nacht ging ich 4x zu ihm schauen ob er gekotzt hat aber da war nichts er schlief tief und fest. Ich hoffe heute Nacht gehts auch so gut. Ich habe das gefühl es liegt am Barf seit ich das gebe hat er diese übelkeit und da er nicht mehr gross kauen muss schlingt er es runter. Aber dieser Dicke harte bauch macht mir grosse Bedenken.. 

Kommentar von xttenere ,

Beobachte ihn weiter, und fahr morgen auf jeden Fall in die Klinik.

Nimm die Medikamente mit die Dir der TA gegeben hat, damit die Klinik darüber Bescheid weiss.

Antwort
von gmnads, 1

Das hab ich auch durch. Giardien sind der Teufel und mein Hund, damals auch ein Welpe, hat Panacur leider gar nicht vertragen. Vom Arzt haben wir extra noch Aufbautabletten für den Magen bekommen. Ihr auch?

Jedenfalls hat es auch nach den Tabletten eine ganze Weile gebraucht, bis Magen/Darm wieder ok waren. Es gibt übrigens noch ein anderes Medikament mit M, den Namen weiß ich leider nicht mehr, dass Alternativ eingesetzt werden kann. Bin mir aber nicht sicher, ob es weniger aggressiv ist.

Generell halte ich es für sinnvoll euren Hund möglichst magenschonend zu ernähren und etwas zum Aufbau dazu zu geben.

Ob das Schlingen eine Auswirkung hat? Ich kann es mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, weil Hunde ja gar nicht groß kauen können. Normalerweise regelt das die Magensäure. Aber vielleicht kannst du deinem Hund helfen alles so klein wie möglich zu machen? Bekommt er das Essen gewolft?

Antwort
von keksrider, 1

es kann an dem trockenfutter liegen würde empfehlen ein anderes zu kaufen

teuer heisst nicht immer gleich gut

Kommentar von Simba1314 ,

Ich habe seit 2 Wochen kein Trockenfutter mehr sondern Barfe

Antwort
von Simba1314,

Hallo zusammen. Ich weiß ein bisschen spät aber es hat tatsächlich am Barfen geliegen. Leider wurden wir vom unserem TA überredet weiter Barf zu geben und ihm nebenbei Medikamenten geben. Hat nichts gebracht.. Immer noch dicker Bauch und plötzliches Erbrechen.. 

Ich hatte die Schnauze voll und habe auf Trockenfutter gewechselt. Es ging ihm von einem Tag auf den andern besser. Er musste nicht mehr erbrechen und hat wieder normal sein Häufchen gemacht.  

warum es am Barf lag weiß ich nicht. Vermutlich eine Übersäurung.. Mir ist auch egal was andere darüber denken wo vom Barf überzeugt sind. Mag sein das andere Hunde Barf super vertragen. Aber meiner tuts nicht.. Trockenfutter tut ihm gut also werde ich bei dem bleiben. 

Vielen herzlichen Dank für eure tipps. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten