Frage von ohsoinsane, 131

Französisch wählen oder doch lieber Spanisch?

Ich möchte bald eine schulische Ausbildung als Fremsprachenkorrespondetin beginnen, jedoch kann ich mich zwischen den zwei Fremdsprachen nicht entscheiden.  

Antwort
von Clarissant, 46

Diese Frage wird hier beinahe täglich gestellt und es gibt schon so viele gute Antworten dazu (nutze doch mal die Suchfunktion). :) 

Französisch und Spanisch sind beide schöne Sprachen. Sie sind auch miteinander verwandt und zudem beide Weltsprachen. Spanisch hat mehr Sprecher als Französisch, Französisch ist hingegen in Europa etwas wichtiger. 

Du solltest aber die Sprache wählen, welche dich interessiert. Denn ohne Interesse lernt man eine Sprache sowieso nie. Überlege dir also, ob dir Spanisch oder Französisch besser gefällt und entscheide dann.

Ich habe in der Vergangenheit mal eine ausführlichere Antwort zum Schwierigkeitsgrad der beiden Sprachen geschrieben: https://www.gutefrage.net/frage/ist-franzoesich-oder-spanisch-als-zweite-fremdsp...

Viel Erfolg! :) 

Antwort
von MarioXXX, 16

Die Entscheidung musst du letztendlich selbst treffen.

Informationen:

http://www.parislangues.de/startseite/franzosisch-in-paris-lernen-c6129.html

http://www.hablayapanama.com/de/resources/why-learn-spanish/

In der Aussprache ist Spanisch leichter, Rechtschreibung ist deutlich einfacher als Französisch und es hat inzwischen schon mehr Muttersprachler als Englisch. Tendenz steigend. 

 Die USA werden im Jahr 2050 die größte spanischsprachige Nation der Welt sein. Etwa ein Drittel der Bevölkerung - geschätzt 133 Millionen Menschen - werden dann Spanisch sprechen. 

Anderseits hat Französisch weniger Zeitformen und es gibt nur eine Artikel in Pluralform: les statt 2 in Spanisch las und los. Und Englisch und Deutsch haben mehr Vokabelähnlichkeiten mit Französisch als Spanisch. Nicht umsonst gilt Französisch als die meist germanisierte  Sprache von allen romanischen Sprachen. Englisch ist die romanisierte aller germanischen Sprachen.

Aus 10.000 wichtigsten Englischwörter stammen 41 Prozent direkt aus dem Altfranzösischen. Rechtschreibung sind oft sehr ähnlich oder gar identisch. Nur die Aussprache unterscheidet sich stark.

Weltweit ist Spanisch wichtiger, aber in Europa ist Französisch wichtiger.

Es lernen immer mehr Spanisch statt Französisch, aber Französisch ist nach Englisch immer noch die 2. meist gelehrte Fremdsprache in deutschsprachigen Länder und weltweit. Ähnlich wie Spanisch boomt auch die französischsprachigen Menschen und zwar vor allem in Afrika. Im Jahr 2050 werden etwa 750 Millionen Französisch sprechen. Die Daten stammen allerdings selbst aus Frankreich und ist daher zu zweifeln.

Expertenantwort
von AstridDerPu, Community-Experte für Fremdsprache, 28

Hallo,

auch wenn Spanisch neben Englisch und Französisch weltweit sehr verbreitet ist

und als Sprache m.E. dem

Französisch

en inzwischen den Rang in Wirtschaft und Industrie abgelaufen hat, bleibt das letztendlich deine ganz persönliche Entscheidung.

Lasse folgende Punkte in deine Entscheidung einfließen:

- deinen Berufswunsch: Welche Sprache ist dafür am wichtigsten?

- deine persönlichen, privaten Interessen:

- In welchem Land machst du am liebsten Urlaub?

- Zu welchem Land hast du am meisten Beziehung, Freunde, Verwandtschaft?

- Für welches Land schlägt dein Herz am ehesten?

- In welcher Sprache findest du in deiner Familie, deinem Freundes- und Bekanntenkreis am ehesten Unterstützung, weil jemand die Sprache bereits gelernt
hat oder spricht?

Ich wünsche dir ein gutes Händchen bei deiner Entscheidung und viel Glück und Erfolg für deine weitere schulische und berufliche Zukunft.

:-) AstridDerPu

Antwort
von Dreamofparadis, 31

Ich an deiner Stelle würde auch spanisch wählen (ich lerne beide Sprachen deshalb kann ich es ziemlich gut vergleichen und in meiner Klasse findet jeder spanisch leichter aber ist Ansichtssache)

Antwort
von SarcasticSard, 35

Spanisch hat mehr Sprecher, wird außerdem in absehbarer Zeit die meistgesprochene Sprache in den USA werden. Von daher würde ich dir zu Spanisch raten. 

Antwort
von frage1234frage, 40

Ich spreche aus Erfarung, da ich beides habe. 1. Französisch ist am Anfang noch leicht, (hab es seid 5 Jahren) dann wirds aber relativ anspruchsvoll.
2. Die Ausprache in spanisch ist leichter, da man spanisch liest, wie es auch da steht, bei französisch gilt allerdings:"Die Schreibweise folgt der Aussprache". -> Spanisch ist auch leichter zu lesen.
Fazit: Hätte ich die Wahl spanisch vor französisch, oder nur eins von beiden zu wählen, würde ich auch spanisch nehmen.

Expertenantwort
von chog77, Community-Experte für Schule, 54

Spanisch wird weltweit mehr gesprochen. Was für Spanisch sprechen würde.

Expertenantwort
von latricolore, Community-Experte für Italien, Italienisch, Deutsch, Sprache & Schule, 7

Ich finde Französisch viiel schöner!
Hör sie dir halt beide mal an - welche klingt für dich schöner?

Fremdsprachenkorrespondentin ohne Vorkenntnisse?
Wusste ich nicht, dass das geht.

Antwort
von illerchillerYT, 50

Viel mehr Menschen sprechen Spanisch. Nimm Spanisch! :)

Antwort
von AmYisraelChai, 67

Spanisch sprechen mehr Menschen auf der Welt als Französisch, ich würde Spanisch nehmen :)

Kommentar von Takux ,

Ich bin nicht für Französisch, aber dass mehr Menschen auf der Welt Spanisch sprechen, kann ich nicht nachvollziehen

Antwort
von burger3354, 16

Hallo,

Ich würde Spanisch wählen.

Gruß

Expertenantwort
von ymarc, Community-Experte für franzoesisch, 13

Die beste Sprachenkombination für einen guten Job in Europa ist E, D, F!

s. http://www.connexion-emploi.com

offers

Die beste Sprachenkombination für einen guten Job in Südamerika ist E, SP!

s. auch bei www.uni-protokolle.de/foren

die Rubrik "Sonstige Berufe"

http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/39082,0.html




Antwort
von Datasker, 59

Spanish spricht man auf der ganzen Welt, Französisch in irgend so einem kleinen Land, hmm....

Kommentar von illerchillerYT ,

in Afrika und mittel / Südamerika auch.

Kommentar von Datasker ,

Französisch :ca. 230 Millionen, davon geschätzte 80 Millionen
Spanisch: 523 Millionen Muttersprachler, 88 Millionen Zweitsprachler

Kommentar von Clarissant ,

Aber Französisch wird in mehr Ländern gesprochen als Spanisch (auch wenn es nicht mehr Sprecher hat). :) 

Frankreich ist zudem Deutschlands wichtigster Handelspartner. 

Kommentar von Datasker ,

Falsch, USA ist Deutschlands wichtigster Halndelspartner, dann Frankreich. Und dort ist Spanisch um einiges wichtiger als Franz

Kommentar von ohsoinsane ,

Das stimmt doch nicht, sonst wäre es ja keine Weltsprache

Kommentar von FrenchMarabou ,

Was laberst du Alta?

Französisch wird von etwa 80 Millionen Menschen als Muttersprache gesprochen und gilt als Weltsprache, da es von rund 230 Millionen Sprechern auf allen Kontinenten in über 50 Ländern gesprochen und weltweit oft als Fremdsprache gelernt wird.

Quelle : Wikipedia

Kommentar von Datasker ,

Nutzt du gerade Wikipedia wirklich als Quelle?

Ouch.

Kommentar von Clarissant ,

Nutzt du gerade Wikipedia wirklich als Quelle?

Uhm … was hast du einige Antworten weiter oben gemacht? 

Französisch :ca. 230 Millionen, davon geschätzte 80 Millionen 
Spanisch: 523 Millionen Muttersprachler, 88 Millionen Zweitsprachler

Das sind doch die Zahlen aus Wiki, oder? 

Netter Versuch, dich rauszureden, dass du mit "kleinem Land" um Unrecht liegst. ;) 

Französisch ist nun mal eine Weltsprache. Find dich damit ab. Das heißt ja nicht, dass Spanisch nicht wichtig wäre oder weniger Sprecher hätte. Französisch und Spanisch sind beide sehr verbreitete Sprachen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community