Französisch oder Spanisch was ist leichter und was wird man öfter gebrauchen?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Die Entscheidung musst du letztendlich selbst entscheiden, aber vielleicht kann ich dir helfen:

http://www.parislangues.de/startseite/franzosisch-in-paris-lernen-c6129.html

http://www.hablayapanama.com/de/resources/why-learn-spanish/

In der Aussprache ist Spanisch leichter, Rechtschreibung ist deutlich einfacher als Französisch und es hat inzwischen schon mehr Muttersprachler als Englisch. Tendenz steigen. 

 Die USA werden im Jahr 2050 die größte spanischsprachige Nation der Welt sein. Etwa ein Drittel der Bevölkerung - geschätzt 133 Millionen Menschen - werden dann Spanisch sprechen. 

Anderseits hat Französisch weniger Zeitformen und es gibt nur eine Artikel in Pluralform: les statt 2 in Spanisch las und los. Und Englisch und Deutsch haben mehr Vokabelähnlichkeiten mit Französisch als Spanisch. Nicht umsonst gilt Französisch als die meist germanisierte  Sprache von allen romanischen Sprachen. Englisch ist die romanisierte aller germanischen Sprachen.

Aus 10.000 wichtigsten Englischwörter stammen 41 Prozent direkt aus dem Altfranzösischen. Rechtschreibung sind oft sehr ähnlich oder gar identisch. Nur die Aussprache unterscheidet sich stark.

Weltweit ist Spanisch wichtiger, aber in Europa ist Französisch wichtiger.

Es lernen immer mehr Spanisch statt Französisch, aber Französisch ist nach Englisch immer noch die 2. meist gelehrte Fremdsprache in deutschsprachigen Länder und weltweit. Ähnlich wie Spanisch boomt auch die französischsprachigen Menschen und zwarvor allem in Afrika. Im Jahr 2050 werden etwa 750 Millionen Französisch sprechen. Die Daten stammen allerdings selbst aus Frankreich und ist daher zu zweifeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier ein paar Fakten, die für Französisch sprechen:

http://www.bbg.musin.de/index.php/9-fachbereiche/38-franzoesisch-eine-weltsprache

Was den Schwierigkeitsgrad der Grammatik angeht, sind beide Sprachen in etwa gleich. Von der Orthographie und der Aussprache her mag Französisch etwas schwieriger sein.

Entscheide dich also selber, was du lieber machen möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denke, dass Spanisch und Französisch nichts nehmen, was die Schwierigkeit anbetrifft. Im Spanischen ist der Anfang leichter, im Französischen, wenn man mal den Anfang gepackt hat (Aussprache, grobe Besonderheiten) geht es ab Mittelstufe leichter weiter.

Spanisch erscheint den meisten leichter, aber es ist auch leicht, im Spanischen völlig daneben zu liegen, ohne es zu merken. Es gibt sehr viele False Friends.

Dazu noch lateinamerikanisches Spanisch, viele Modernismen, literarisches Spanisch.

Im Französischen brauchst du nicht unbedingt zu wissen, wie man im Mali oder Belgien spricht, aber schon bei gewöhnlichen DELE-Examen kann es vorkommen, dass die Spracher Mexikaner oder Argentinier sind und man annimmst, dass du damit zurechtkommst.

Zudem hat das umgangssprachliche Spanisch wenig mit Schulspanisch zu tun und für literarische Werke wie z.B. Don Quijote brauchen selbst Spanier Wörterbücher, um alles zu verstehen (es gibt auch mehrere Ausgaben, je nach Schwierigeitsgrad und Umfang der Wortschatz-Erklärungen).

Richtig Spansich zu sprechen steht Franzöisch in nichts nach.

Spanisch ist weitaus verbreiteter als Französisch, hat sogar mehr Muttersprachler als Englisch und ist zudem in Kultur, Musik und Mode deutlich einflussreicher als Französisch in der heutigen Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den meisten fällt französisch schwerer, aber mach es doch davon abhängig, welche Gegenden der Welt dich mehr interessieren, also ob eher Frankreich, Afrika und Ozeanien oder Spanien und Lateinamerika.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mambero
20.02.2016, 21:02

Auch in Afrika, Asien oder Ozeanien kommt man teilweise mit Spanisch durch.

0

Spanisch ist weiter verbreitet, aber französisch ist eine edle Sprache und wird oft als "Sprache der Kunst" bezeichnet. Wenn ich du wäre, würde ich mit dem einfacheren Spanisch anfangen, und in der 9. als 3 Fremdsprache französisch wählen. Ich persönlich nehme Latein-Unterricht und mit Abschluss diesem fallem einen die oben genannten Sprachen wesentlich leichter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kencoolman
20.02.2016, 19:58

An meine Schule gibt es kein Latein aber trotzdem Danke

0

Im Prinzip ist spanisch leichter als französisch und wird auf mehr gesprochen. Ich habe seit der 6. französisch und seit der 8. spanisch und merke wirklich dass es leichter ist. Französisch gefällt mir persönlich trotzdem besser XD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich lerne gerade spanisch in der schule. Beides ist gleich schwer auch wenn viele behaupten französisch ist schwerer weil französisch 12 vergangenheiten hat.
Und spanisch spricht man in deutlich mehr ländern, orten als französisch also mit spanisch kommt man auf jedenfall weiter aber es ist deine entscheidung und du musst wissen was du lieber lernen willst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mambero
20.02.2016, 21:13

Spanisch hat mehr aktive Zeiten als Französisch.

0
Kommentar von RainbowHorse
20.02.2016, 22:21

ja deswegen meinte ich ja ist beides gleich schwer

0

Ich würde Französisch nehmen.Ich selber habe auch Französisch genommen.Die Sprache zu lernen ist toll.In Frankreich kann man sich super verständigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Business ist die Sprachenkombination Englisch-Französisch  in Europa angebracht.

- junge spanische Akademiker müssen in GB, Deutschland und Frankreich arbeiten. Die können alle besser Spanisch als wir!

und außerdem

http://www.connexion-emploi.com/de/offers



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für das Berufsleben könnte Französich häufiger Gebrauch finden, für das Leben im Allgemeinen aber eher Spanisch. Ich finde Spanisch auch einfacher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Aussprache ist beim Französischen das A vom O! Wenn man das nicht drauf hat, dann ist eigentlich schon alles verloren.

Spanisch hat im Gegensatz zu Französisch eine viel einfachere Aussprache. Jedoch sind die Vokabeln im Spanischen etwas schwieriger, da vieles so ähnlich klingt.

Die Grammatik ist aber gleich schwer. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich habe spanisch und das finde ich auch total gut.
Spanisch ist nach Chinesisch und englisch die dritte Weltsprache und wird auch ziemlich viel gesprochen. Fast ganz Süd- Amerika spricht spanisch und in Spanien wird natürlich auch spanisch gesprochen.
Deshalb kann ich dir spanisch nur empfehlen 😀.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adabei
20.02.2016, 20:26

Französisch hat weltweit mindestens die gleiche Bedeutung. Bedenke in wie vielen Ländern Französisch als Amts-, Zweit- oder Schulsprache gilt.

0

ich persönlich finde Spanisch toll & auch nicht schwer, das ist aber Ansichtssache. Ne Freundin z.B. ärgert sich total, dass sie nicht Franze weitergemacht hat. Häufig ist es auch so, dass man viele Wörter etc. dann mit dem Französischen verwechselt, also wenn du vorher Franze gemacht hast :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

espanol! ist viel einfacher zu lernen & eine der meistgesprochenen Sprachen der Welt(;

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

französisch. Ist irgendwie auch so eine weltsprache, die mehr verbreitet ist als spanisch. Und frankreich ist mega schön, und die sprache;) gut ist auch, wenn du später mal irgendwo anders in europa studieren willst, und zb nach frankreich gehst, kannst du die sprache gut;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kickflip99
20.02.2016, 20:00

Es sprechen weltweit doppelt so viele Leute spanisch wie französisch, nämlich geschätzt über 600 Millionen.

0

Das hängt in erster Linie von dir ab. 

Wenn du Spaß an der Sprache findest, wird sie dir auch leicht fallen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spanisch. Das hat eine bessere Erfolgserlebnis-Quote.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung