Französisch lernen außerhalb der Schule?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich benutze zurzeit die App HelloTalk :) da kannst du auch dein bisheriges Sprachlevel angeben und mit Muttersprachlern kommunizieren. Ist auch ne tolle App, um Freundschaften zu schließen. Wenn du jeden Tag ein wenig chattest und dabei Verbesserungsvorschläge bekommst, wird sich dein Französisch bestimmt schnell verbessern oder noch besser werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Super Idee! Zusätzliches Wissen hat noch niemandem je geschadet...

Auf welche Art man am besten lernt, muss jeder für sich selber herausfinden. Manch einer ist eher der auditive Typ andere sind eher Autodidakten usw. Ich arbeite seit vielen Jahren daran diese Sprache zu lernen - immer mal wieder ;-). Da ich den Klang gut im Ohr habe aus diversen Urlauben und ich nicht so der Kurstyp bin und auch eher in unregelmäßigen Abständen lerne und obendrein irgendwo zwischen Fortgeschrittenem und Anfänger stecke, mit merkwürdigen Vokabelkenntnissen aus eben diesen Urlauben hat sich für mich persönlich tatsächlich babbel als optimale Plattform erwiesen.

Das gute ist, dort kann man kurzzeitig und sogar (war zumindest bei meiner Anmeldung so) eine gewisse Zeit kostenlos testen, ob das System für einen selber funktioniert. Die Kosten sind zudem im Rahmen wie ich finde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Tipp: um allein schon Übung im Hören zu bekommen, schalte ich öfter mal frz. TV-Sender ein und höre Radiostationen (Internet), die ich aus meiner Zeit in Paris immer noch liebe (zB. FIP 514, da bekommt man so schön das Feeling, wenn die Staus in Paris mit viel Charme gemeldet werden).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Französisch können ist schon hilfreich (allerdings sollte man erst mal Deutsch können...). Das schwierige an Französisch ist, dass die Aussprache anders ist als wie man es schreibt. Und man muss erstmal herausfinden wie man es richtig ausspricht und welche Buchstaben man betont oder weg lässt. Wenn man es si aussprechen würde wie man es schreibt wäre es einfach. Man müsste nur die Vokabeln lernen und dann ganz viel französisches Zeug hören und lesen und nebenbei mal die Grammatik-Regeln durchlesen. Dann lernt man recht einfach die Grammatik. Aber so ist es halt nicht. Ich denke es ist sehr schwer, sich französisch selber beizubringen. Ich habe es selber mal versucht. Am besten wäre es, einen Kurs zu besuchen. Der kostet zwar was, aber da wird es dann Schritt für Schritt gut beigebracht und erklärt und man kann besser die Aussprache üben und sich verbessern lassen. Alleine die Sprache versuchen zu lernen und ohne Hilfe zu üben verstärkt nur die Fehler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde eine Sprachreise empfehlen oder es mir von einem Muttersprachler beibringen lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Beruf sind Französischkenntnisse in Europa (vor allem) ein Plus!

s. u.a. 

www.connexion-emploi.com

s. Stellenangebote


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Spielwiesen
11.10.2016, 10:03

........in Europa!

Und in Kanada, in vielen afrikanischen Ländern (ex Kolonien Frankreichs), in der Karibik, in US-Südstaaten, in der Diplomatie, um deutsche Fremdworte leicht herleiten zu können, bei Speisekarten-'Deutsch',  und SEHR oft, um sich mit falscher Aussprache nicht zu blamieren!

0