Frage von ZLegende1332, 45

Französisch, Latein Oderr Russisch!?

Hallo, ich komme in der 7. Klasse und wollte fragen welche Fremdsprachen ihr mir empfehlen könnt und sagt was Man in den einzelnen Fächern macht?! Danke Lg Joshua:D

Antwort
von Joshua18, 4

Mit Latein hast Du später vor allem grosse Vorteile, wenn Du Geistenwissenschaften oder alle Fächer im medizinischen Umfeld (Biologie, Pharmazie, Medizin etc.) studieren würdest.

Die Römer und die Kirche hatte nun mal einen erheblichen Einfluss auf unsere Kultur. So hatten die Römer z.B. lange Zeit das heutige Frankreich und auch weite Teile Englands besetzt. Die armen Kelten haben so in Frankreich fast überall ihre ursprüngliche Sprache verloren, denn Französisch hat sich aus dem Vulgärlatein entwickelt. Vor allem durch die Kirche war Latein früher mal sowas wie heutzutage Englisch.

Nur war Latein schon immer eine Gelehrtensprache, kaum jemand hat das jemals als Umgangssprache verwendet, selbst die Römer nicht.

In modernen Wissenschaften wie z.B. Ökonomie/Sozialwissenschaften oder Ingenieurwissenschaften kannst Du mit Latein aber herzlich wenig anfangen.

Es gibt auch, ausser dem Vatikanstaat, keinen Ort wo Du das noch gebrauchen könntest. Höchstens noch in Lübeck im Haus von Thomas Manns Oma, an dem schmucken Kasten steht nämlich noch heute über der Tür: "Dominus providebit". Das war also eher was für Bildungsbürger und nix für Realschüler, und es sieht auch so aus.

Real- und Hauptschüler können das selbstverständlich bis heute noch nicht erlernen. Wäre ja auch noch schöner. LOL

Antwort
von Cocosnuss3000, 12

Latein wäre, meiner Meinung nach, die beste Wahl. Das kommt aber natürlich auf Deine Stärken/Schwächen und Interessen an.


In Latein wird keine Fremdsprache gesprochen, der Unterricht läuft komplett auf Deutsch ab. Man übersetzt lediglich lateinische Texte ins Deutsche und lernt etwas über die alten Römer. Latein hat eine sehr komplexe, aber absolut logische Grammatik, die Dir in einigen Sprachen sehr sehr nützlich ist. Auch das Vokabular erzeugt ein gewisses Grundverständnis für viele Sprachen. Zudem sieht ein Latinum auf dem Abi-Zeugnis immer gut aus. (Das Latinum gibt es schon für ne glatte 4, also eigentlich easy)

Wenn du eher Interesse daran hast, eine Fremdsprache zu lernen, mit der du später auch kommunizieren kannst, würde ich dir zu Französisch raten. Ohne Lateinkenntnisse ist es natürlich schwierig, aber wesentlich leichter als Russisch, wo ja dann auch noch eine neue Schrift hinzukäme. Außerdem kommt man mit Russisch auf der Welt nicht ganz so weit wie mit Französisch.

Antwort
von xXMoffelXx, 5

Also bei uns wurden nur franze und latein angeboten d.h. Zu russisch kann ich nich viel sagen? Also ich habe französisch genommen das soltest du wahrscheinlich nehmen wenn du später viel reisen willst genauso isses wahrscheinlich mit russisch. Und latein wird ja nicht mehr gesprochen sondern nur geschrieben. Das solltest du nehmen wenn du später mal arzt oder ähnliches werden willst. Ich weiß von mitschülern dass man in latein fast nur texte übersetzen muss weil es ja nicht viel anderes zu machen gibt weil man ebende nicht in der sprache spricht. Und man muss halt ziemlich viele vokabeln lernen. Also ich will später mal journalistin werden und bereue deswegen auch nicht dass ich franze gewählt habe. Weil man spricht schließlich nicht nir in frankreich französisch sondern zb auch in kanada
Ich hoffe ich konnte helfen:D
Lg moffel;)

Antwort
von JuliaSunshine1, 24

Ich würde Französisch wählen, da du die Sprache am besten anwenden kannst und es am einfachsten zum lernen ist. Ich habe es auch, mir fällt es leicht und alle die Latein gewählt haben bereuen es zu tiefst

Kommentar von ZLegende1332 ,

Ok, Danke:D

Kommentar von FuerstVerres ,

Dann sind die, die es bereuen naiv und töricht gewesen, wenn sie sowieso keinen Studiengang wählen, der Latein benötigt. 

Aber allgemein zu sagen, Latein würde man bereuen, verbitte ich mir!

Kommentar von LizD8 ,

Naja kommt drauf an bei uns wird gesagt Französisch ist schwieriger als Latein und mir persönlich fällt Französisch auch nicht immer leicht

Kommentar von JuliaSunshine1 ,

Heutzutage kann man das kleine Latinum während des Studiums nachholen, es ist also keine Voraussetzung, dass man angenommen wird.

Kommentar von FuerstVerres ,

Ich sagte ja nicht, dass es eine Voraussetzung ist. Und Latein während des Studiums ist nicht gerade einfach. 2 Semester mit 4 Wochenstunden sind nicht so leicht neben dem Studium zu bewältigen!

Antwort
von uarebeauty, 12

Französisch wäre die beste Wahl !

Alle sagen immer Latein ist so gut, dann kann man die anderen Sprachen auch, stimmt aber nicht. Latein wirst du nicht in deinem weiteren Leben brauchen, außer du willst Arzt oder so werden.

Ich lerne seit 2 Jahren Französisch und fühle mich super. Am Anfang so die ersten 2 Wochen, war es nicht so cool, weil es einfach ne ganz andere Sprache ist und ich immer Angst bei der Aussprache hatte. Doch später hat es richtig Spaß gemacht. Solange du einmal oder zweimal die Vokabel jeden Monat lernst,ist es auch einfach.

Außerdem wird dir Französisch in deinem späteren Leben weiterhelfen, da es eine Weltsprache ist. :)

Ich würde Französisch nehmen! ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten