Französisch für Grundschulkinder?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich kann mich kaum an die Zeit in der Grundschule erinnern, aber ich kenne noch ein paar 'Techniken' aus dem Unterricht:

Da man mit vielen leichten Wörtern anfängt, kann man super Bilder basteln (also auch selbst basteln lassen). Dann wird der Stoff auch visuell dargestellt und man prägt ihn sich evtl. leichter ein. 

Kleine erste Schritte zu einfachen Minimalsätzen, sich gegenseitig z.B vorstellen. 

Ich kenne mich bei französischen Büchern nicht aus, aber da gibt es sicherlich ein paar schöne Geschichten. Vielleicht könnte man die auch einbringen bzw. damit arbeiten. 

Ich persönlich empfand das Ganze in der 3./4. als schöne Spielerei und natürlich mit leicht ansteigender Schwierigkeit. Wer Spaß bei der Sache hat, lernt schneller und behält die Dinge länger im Kopf. Also sollte ganz viel kreative Arbeit und Kommunikation im Mittepunkt stehen 😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich hatte nie französisch aber man kann ja denke ich ähnlich wie im englischen anfangen.

Einfach sätze so in die richtunh "hallo, ich heiße... wie lautet dein name?" vlt die zahlen bis 10 und dazu "ich bin ... jahre alt, wie alt bist du?"
Dann kann man sowas wie farben machen, dazu gibts ganz viele spiele, genauso in richtung tiere (hund, katze, schwein,...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ergänzend zu den anderen beiden Antworten: Lieder.

Head and shoulders knees and toes gibt's auch auf Französisch: tête, épaules, ||: genoux et pieds :|| // tête, épaules, ||: genoux et pieds :|| // deux oreilles, deux yeux, une bouche, un nez // tête, épaules, ||: genoux et pieds :|| 

Dazu kann man dann auch die Bewegungen machen.

Hier zur Belustigung eine "englische" Version davon (also englisches Französisch): 

Und es gibt soooooooo viele andere Lieder für alles mögliche!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung