Frage von Alipacman, 34

Franck-Hertz-Versuch- Warum stellt man bei großer Dichte des Quecksilberdampfes (wie im Schulversuch) keine Anregung der Energiestufe 7,0 eV fest?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von akanton10, 34

nya es kann passieren, dass gar keine elektronen mehr zum detektor durchkommen wenn deine dichte zu hoch ist, folglich hat man auch keine präzise messung. aber allein die tatsache, dass nix mehr ankommt zeigt ja schon das die elektronen auf dem weg absorbiert werden.
jetzt aber mal davon abgesehen, die piks sollten bei 4.9 ev liegen, nicht bei 7.0 ev. völlig unabhängig von der dichte.
bei 7.0 ev haben deine elektronen energien die nicht in der lage sind das quecksilber anzuregen (weil man dafür genau diese 4.9 ev oder vielfache davon braucht, was der beweis für die energiequantelung ist).

gruß

Antwort
von Wechselfreund, 24

Die 7 eV wundern mich auch. Ansonsten denke ich, es ist Folgendes gemeint: Durch die größere Dichte wird die freie Weglänge der Elektronen im Feld nicht lang genug, um durch die Beschleunigung genügend Energi aufgenommen zu haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten