Frage von weber12x, 181

Fragt ihr euch, wer bitteschön soviel verdient?

In den Statistiken wird angegeben, dass ein Deutscher ~3000 Euro brutto im Monat verdient.

Seid ihr so Leute, die sich denken: "Wer verdient bitte 3000 Euro?!" oder jemand der so denkt: "Pff 3000 Euro ist doch gar nichts!" ?

Das würde mich mal interessieren.

Danke

Antwort
von Schwoaze, 36

Wenn ein Deutscher 3.000 Euro verdient, ist das natürlich ein Durchschnittswert. 

Es ist aber doch so, dass jeder viele Leute kennt, die weniger verdienen. Ich kenne viel mehr Leute die weniger verdienen, als solche, die mehr verdienen.

Das heißt doch, dass eher weniger Leute viel mehr verdienen. Muss wohl so sein, wenn die Statistik nicht lügt.

Ich glaube schon, dass man mit 3.000 Euro ganz gut leben kann.

Antwort
von kevin1905, 82

In den Statistiken wird angegeben, dass ein Deutscher ~3000 Euro brutto im Monat verdient.

Das durchschnittliche Monatsbrutto aller in der gesetzlichen Rentenversicherung Versicherten beträgt 3.022,25 € (36.267,- € im Jahr inkl. Weihnachts- und Urlaubsgeld etc.)

Ergäbe ein Netto von 1.925,- €.

Seid ihr so Leute, die sich denken: "Wer verdient bitte 3000 Euro?!"

Die Mehrzahl meiner Kunden bewegt sich in Einkommensbereichen von 2.500,- € brutto und aufwärts. Mein eigenes Einkommen möchte ich nicht dagegen legen.

Ob 3.000,- € viel oder wenig sind hängt immer von der individuellen Lebenssituation eines Menschen ab.

Antwort
von almmichel, 42

Ich habe 30 Jahre Außendienst hinter mir. Da war 3000 € brutto das Grundgehalt. Meist wurde es mehr als das Doppelte. Wenn ich mir heute meine Rente angucke denke ich manchmal ich hätte das alles geträumt. 

Antwort
von wfwbinder, 71

Das ist doch relativ leicht erklärt.

zwei  Toppperson mit 12.600,- im Monat und 12 Hilfsarbeiter mit 8,50 Mindestlohn, also ca. 1.400,- mtl. ergeben 14 Durchschnittsverdiener zu je 3.000,-.

Das ist es nun mal, wenn man mit dem Durchschnitt arbeitet.

Ich kann auch das Beispiel der Partei die Linke nicht ganz nachvollziehen, dass ein Manager nicht mehr als das 20 fache des einfachen Arbeiters verdienen soll.

Das wird immer nur für das Beispiel Manager und Straßenkehrer gebraucht.

Aber dann muss es ja wohl auch für Franc Ribery und den Rasenpfleger bei Bayern München gelten. Oder für die Bühnenarbeiter und Helene Fischer.

Kommentar von TomRichter ,

> auch für Franc Ribery [...] und Helene Fischer.

Sofort einverstanden.

Wenn die zwei von meinen Eintrittsgeldern leben müssten, wären sie ohnehin vom Hungertod bedroht. Leider muss ich sie aber auch über meinen Rundfunkbeitrag mit durchfüttern :-(

Kommentar von wfwbinder ,

 Wenn die zwei von meinen Eintrittsgeldern leben müssten, wären sie ohnehin vom Hungertod bedroht.

Wie war das mit dem Durchschnitt? Unsere beiden "Nuller" werden von Leuten mit Bayern Dauerkarten und echten Schlagerfans locker ausgeglichen.

Antwort
von Rolf42, 46

3000 Euro brutto hatte ich vor etwa zwölf Jahren, seitdem ist mein Gehalt durch mehrere Tarifrunden und Anpassungen der Gehaltsstufen weiter gestiegen. Dabei bin ich kein Einzelfall - meine Kollegen beim gleichen Arbeitgeber mit ähnlichen Tätigkeiten bekommen dasselbe.

Antwort
von LiniB1983, 40

Kommt wohl ganz auf die Lebensumstände an, ob das jetzt nun viel oder wenig ist.

Ich verdiene in etwa so viel Brutto. Ich kann mir damit ein wunderbares Leben gestalten. Sparen, auch mal besondere Anschaffungen, mehrmals im Jahr Urlaub, kein Problem für mich. Wobei ich glaube ich recht vernünftig mit meinem Geld umgehe und nicht lauter unnötigen Kram kaufe.

Ich habe auch keine Kinder, kann mir Miete und weitere Fixkosten mit meinem Partner teilen. Da bleibt noch einiges vom Gehalt übrig.

Wenn man davon eine Familie ernähren muss, sieht das Ganze schon wieder ganz anders aus. 

Antwort
von DavidMT, 66

Mit 3000€ kommt man auf jeden Fall recht gut über die Runden denke ich. Ob man damit auch eine Familie großziehen kann ist die andere Frage.
Für mich persönlich sind 3000€ aber schon viel Geld.

Antwort
von frenkstar, 25

das sind ja Pinats, also ich verdiene im Monat 23.000,00 €. Netto. Und das einzige was ich dafür tun muss, ist: Krediten zustimmen oder ablehnen.

Ist ganz  einfach.

Antwort
von TotallyHD, 95

Ist normal würd ich mal sagen, den meistens deutschen gehts ja auch gut :D 

Kommentar von weber12x ,

Statistisch gesehen schon.

Kommentar von TotallyHD ,

Kann ja auch sein das leute ich sag mal deutlich mehr als 3k verdienen so 9000 dafür aber 2 nur 1500

Kommentar von dodochen ,

Na ja, die aller meisten bewegen sich aber schon im Bereich bis 5000. Da sind vielleicht 5% drüber.

Antwort
von grubenschmalz, 66

Ich verdiene einiges mehr, aber mir ist durchaus bewusst, dass nicht alle soviel verdienen.

Kommentar von vonbismarck ,

Als Lehrer einiges mehr? Mhm na klar.

Kommentar von grubenschmalz ,

@vonbismarck:

4285Brutto pro Monat (A13Z/7) ist meiner Meinung nach schon "einiges" mehr.

Antwort
von ilknau, 73

Frag ich mich nicht: weis ich = mein direkter Vorgesetzter, der 3900 € brutto hat.

Für \?~*^-^

Antwort
von Maarduck, 18

Brutto ist vor Abzug der Steuern, also 3000 Brutto ist nicht sonderlich viel. 

Antwort
von Chaos53925, 94

3000€ brutto? Ich kann froh sein, wenn ich die hälfte bekomme!

Kommentar von weber12x ,

Das klingt nach schlechtbezahlten Beruf.

Kommentar von Chaos53925 ,

Oder nach einer Firma, die sich nicht an den Tarifvertrag für den Beruf hält

Kommentar von kevin1905 ,

Na dann geh doch dagegen an...

Antwort
von Kupferzupfer, 79

Weder/noch. Das Ist ein Betrag, von dem man zwar existieren, aber nun auch nicht wirklich gut leben kann.

Kommentar von weber12x ,

Davon hat man am Ende rund 2000 netto. Davon kann man auf jeden Fall leben und wenn man dann noch zu zweit wohnt (Partner), kann man sich denk ich mal schon ein relativ gutes Leben machen.

Kommentar von Kupferzupfer ,

Wenn Deine Konsumbedürfnisse gering sind mag das zutreffen.

Kommentar von Panazee ,

Wenn deine Konsumbedürfnisse höher sind, dann hat die Werbeindustrie ganze Arbeit dabei geleistet bei dir Bedürfnisse zu wecken, die du ohne sie gar nicht hättest.

Kommentar von Kupferzupfer ,

Sehe ich anders, in urbanen Ballungsräumen wo es Arbeit gibt gehen oft schon 1000 Euro im Monat für eine halbwegs gescheite Unterkunft drauf und in Gegenden wo Häuser 20000 Euro kosten gibt es kaum Jobs mit 3000 Euro brutto im Monat.

Kommentar von Albion183 ,

2000 netto ist nicht sehr viel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten