Frage von Renguees, 93

Könnt ihr mir bei meinen Sünden im Bezug zu meiner Religion helfen?

Hallo Leute,

Ich habe eine Frage an euch Muslime hier, die mich sehr belastet. Ich habe vor einiger Zeit angefangen zu beten, 5 mal am Tag, ich habe versucht alle Gebote und Verbote einzuhalten und das ging auch eine Zeit lang gut so. Ich hatte ein wunderschönes Gefühl zu Allah gehabt beim Beten. Ich war süchtig nach dem Beten, also sprich ich hab mich immer aufs nächste Gebet gefreut und hab jedes Sunna (freiwillige Gebet) verrichtet. Fasten an Ramadan war auch wunderbar. Allah hat mir genug Kraft gegeben das auszuhalten, auch in der Arbeit.

Leider habe ich seit einigen Tagen angefangen stark zu sündigen, hat unter anderem was mit Facebook zu tun. ich verrate jetzt nicht genau was. Ich habe Reue Gebet immer wieder gemacht und bin trotzdem zu der Sünde zurückgekehrt. Sprich ich hab mich selbst verarscht eigentlich mit der Reue, weil ich es nie eingehalten habe. Das hat sich dann wie eine Schleife hingezogen mit den Sünden und auch beim Gebet spüre ich ein gaaanz hässliches Gefühl, irgendwie als ob ich so kein bock mehr hab zu beten, obwohl das nicht von meinem Herzen kommt dieses Gefühl. Also dieses schöne Gefühl ist weg, kommt wahrscheinlich daher weil ich mich so schlecht fühle wegen den begangen Sünden.

Aufjedenfall war ich heute beim Freitagsgebet und hab mich dann schlecht gefühlt, als ich den Vortrag des Imams gehört habe, weil ich mir wie ein Heuchler vorkam. Noch dazu als er dann gesagt hat, das der Tag des jüngsten Gerichts ein sehr sehhhr schlimmer Tag sein wird und Allahs Strafe brutal sein wird für die Sündiger, bin ich noch mal tieef in mich reingegangen und habe nur den Kopf geschüttelt über mich selbst, warum ich das und das getan habe und von der Sünde nicht ablassen konnte.

Ich habe jetzt Facebook deaktiviert, weil es wie eine Droge für mich war, hab den ganzen Tag nur mit Facebook verbracht und mich zu etlichen Sünden verleiten lassen.

Meine Hauptfrage ist jetzt, wird mir Allah noch ein aller aller letztes mal meine begangenen Sünden verzeihen, auch wenn ich schon öfters Tauba (Reue) gemacht habe? Ich weiß nicht mehr wie ich mich entschuldigen soll, weil ich öfters um Vergebung gebeten habe und das dann wieder gemacht habe. Aber ich hab mich jetzt bombenfest entschlossen diese Sünden nicht mehr zu machen. Und wenn ich weiterhin dieses schlechte Gefühl habe die nächsten Wochen, heißt das dann das mir Allah nicht verziehen hat?

Es ist mir halt extrem peinlich vor Allah, mich nochmals zu entschuldigen, weil ich es so oft gemacht habe. Aber ich hab mich jetzt FEST entschlossen wieder religiöser zu werden und das dann auch dauerhaft, auch wenn ich am Anfang leiden werde. Ich hab mich von all meinen schlechten Freunden getrennt usw. Also ich hab ein paar Schritte eingeleitet zur absoluten Religiösität.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und mich wieder ermuntern. Vielen Dank.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Gatios, 89

Es gibt genau eine Sünde die nicht verziehen wird, egal ob im Islam oder im alten Christentum. 

Und zwar das beigesellen von anderen Göttern* neben Gott/Allah. 

Sure 4 Vers 48: 

Allah vergibt gewiß nicht, daß man Ihm (etwas) beigesellt. Doch was außer diesem ist, vergibt Er, wem Er will. Wer Allah (etwas) beigesellt, der hat fürwahr eine gewaltige Sünde ersonnen.

Sure 4 Vers 116:

Allah vergibt gewiß nicht, daß man Ihm (etwas) beigesellt. Doch was außer diesem ist, vergibt Er, wem Er will. Wer Allah (etwas) beigesellt, der ist fürwahr weit abgeirrt.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Höre nicht auf an die Barmherzigkeit von Allah zu Glauben, egal wie oft du oder wir Fehler machen.

Sure 39 Vers 53: 

Sprich: O Meine Diener, die ihr gegen euch selbst maßlos gewesen seid, verliert nicht die Hoffnung auf Allahs Barmherzigkeit. Gewiß, Allah vergibt die Sünden alle. Er ist ja der Allvergebende und Barmherzige.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Sünden werden nicht nur getilgt wenn du Betest, sondern in deinem Gesamten Leben und Alltag, auch wenn du dich so schlecht fühlst. 

Auszug Authentischer Hadith - Al Bukhari Nummer 5640:

‘Ā’iša (Aicha), Allāhs Wohlgefallen auf ihr, Gattin des Propheten, Allāhs Segen und Friede auf ihm, berichtete, dass der Gesandte Allāhs sagte: ”Kein Leid trifft den Muslim, ohne dass Allāh ihm dieses als Sühne (für seine Sünden) zurechnet, sogar wegen einem Dorn, der ihn sticht 

Auszug Authentischer Hadith - Al Bukhari Nummer 5641 und 5642: 

Abū Huraira berichtete, dass der Prophet, Allāhs Segen und Friede auf ihm, sagte: ”Niemals wird der Muslim Anstrengung, Krankheit, Trübsal, Kummer, Übel oder Schaden erleiden, sogar wenn ihn nur ein Dorn sticht, ohne dass Allāh ihm dies als Sühne für seine Sünden zurechnet.“

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Es gibt noch viel mehr Hadithse und Verse die dies Belegen, aber das würde den Ramen sprengen. Du kannst aber gerne selber bei Google einfach mal bisschen suchen, da wirst du sicherlich vieles finden. 

Ich wünsche dir auf deinem weiteren Weg viel Erfolg !

Salam Aleikum warahmatula 


Kommentar von Gatios ,

Kleine Anmerkung: Wie du gelesen hast, werden alle Sünden verziehen bis auf die eine, jedoch soll dich dieser Vers nicht dazu ermutigen etwas zutun und danach zu sagen, ,,ach, das wird mir sowieso verziehen´´, denn dann ist es natürlich so, dass du dafür auch zur Rechenschaft gezogen werden kannst. 

Gruß

Kommentar von Renguees ,

Vielen Dank für deine Antwort. Das Leben eines Moslem kann manchmal hart sein, weil man zu streng mit sich selbst ist. Aber man lernt drauß :D

Wa aleikumul Salam

Kommentar von Gatios ,

Klar. Ich habe auch den Islam angenommen und es ist natürlich schwer sowie dass ganze Leben auch schwer ist an sich. Aber man darf nicht aufgeben. Man fühlt sich doch einfach viel besser wenn man gutes tut und schlechtes verbietet. Klar ist es anstrengend morgens früh aufzuwachen um zu Beten, aber letztendlich freut man sich doch, dass man es trotz Müdigkeit und Lustlosigkeit geschafft und getan hat. 

Und Gerne :) 

Kommentar von Renguees ,

Mashallah. Mich macht es immer glücklich, wenn ich sehe das konvertierte Muslime glücklich sind in ihrem Leben und sich nicht vom Umfeld haben beeinflussen lassen. Vorallem in der heutigen Zeit, wo der Islam durch die Medien permament schlecht gemacht wird. Allah sei mit dir inchallah.

Darf ich fragen wie lange du Moslem bist? Und bist du ein Bruder oder eine Schwester?

Kommentar von Gatios ,

Bin Männlich. Seit ca. 4-5 Jahren müsste es nun sein. 

Allah sei mit dir inchallah.

Uiyakum Akhi :) 

Antwort
von Jaimedaniel, 81

Also wenn du nach Facebook mastubiert oder vor der Ehe Sex gehabt oder Mädchen angegafft hast...mal ehrlich das ist keine Sünde.

Okay das war nicht gerade Angebracht.

Ich weiss warum ich mich weigere einer Religion beizutreten. Ich brauche keinen Glauben um gut zu leben oder um zi wissen was richtig oder falsch ist. Du wirst auch so ein guter Mensch selbst wenn du "Sündigst". Denn ich bin mir sicher dass kein Gott der Welt möchte dass Menschen frei von Spass oder ohne freies Denken leben. Denn das ist genau das was die meisten unter einer Religion verstehen. Dem Allherschenden untergeben sein usw... .

Egal ob du Sünde mit Absicht oder ohne gemacht hast. Das ist im Prinzip kein Unterschied. Denn es ist geschehen und du kannst es eh nicht mehr ändern. Mach was aus deinem Leben, versteife dich nicht zu sehr auf deine Religion (ich persönlich alzeptiere jede Religion. Jeder soll das Glauben was er möchte), und ich bin mir sicher, Dein Gott wird dich so nehmen wie du bist.  denn wenn es nach der Religion geht hat er dich ja erschaffen? Warum sollte er dann nicht mit dir zufrieden sein?

Ein Tipp zum Nachdenken.

Kommentar von Renguees ,

Erstmal vielen Dank für deine Antwort. Du hast zwar im Kern recht, aber im Islam ist es so, das das Leben hier auf der Erde nur ein Test ist. Sprich langfristige Glückseligkeit kannst du auf dieser Erde nicht erlangen. Es ist alles vergänglich. Deswegen beten wir unseren Schöpfer an und versuchen so wenig Sünden wie möglich zu machen. Dafür belohnt er uns nach unserem Tod mit dem ewigen Leben im Paradies. Du kannst dort alles haben, was du hier auf der Erde nicht hattest. Du wirst dort nie sterben, nie aufs Klo müssen, nie arbeiten, nie krank werden usw. 

Wenn du dir jetzt mal die letzten News anschaust, es sterben fast jeden Tag überall Menschen, sei es in Kriegen, wegen Hunger, wegen irgendwelchen Anschlägen / Amokläufe usw. Was ich dir damit sagen will ist, man weiß nie wann man stirbt. Es kann jeden Moment passieren, bei einem Unfall usw.

Deswegen ist es immer besser auf das Leben nach dem Tod vorbereitet zu sein in dem man gute Taten verrichtet hat und gebetet hat. Ich hoffe ich konnte dir meine Sichtweise vom Islam gut erklären.

Antwort
von SaiyajinYeezy, 61

Akhi ich will dir helfen. und zwar guck dir dieses Video an


auch wenn es 17 min sind vertrau mir du wirst es genießen und vor tränen dich freuen glaub mir es lohnt sich und es wird deine frage sicherlich beantworten. Guck es dir an du wirst es nicht bereuen. auch wenn deine frage beantwortet wurde akhi guck es dir dann wenigstens für mich an.

Kommentar von Renguees ,

Ich werde es mir jetzt angucken Bruder. :)

Kommentar von SaiyajinYeezy ,

und wie war es :D

Kommentar von Renguees ,

Vieleeeeeen Dank akhi . Ich habe durch dieses Video neue Kraft getankt. Es hat mich echt sehr berührt und dem Bruder im Video wünsche ich echt die höchste Stufe des Paradies.

Und selbstverständlich, all meine Fragen und Zweifel hat der Bruder in dem Video beantwortet. :)

Antwort
von Klaus02, 93

Was bedeutet für dich "Allbarmherzig"?

Kommentar von Renguees ,

Ja, der Allverzeihende. Ich weiß es, aber ich hab trotzdem immer wieder starke Unsicherheiten bei meiner Religion.

Kommentar von Klaus02 ,

wenn dein Allah Allbarmherzig ist brauchst du dir keine Sorgen machen, wo ist dein Problem?

Kommentar von Renguees ,

Ja du hast Recht. Nur das Problem ist, wenn man absichtlich Sünden begeht obwohl man weiß, das es verboten ist, bin ich mir dann nicht sicher ob die vergeben werden bzw. wie man sie wieder gut machen kann.

Kommentar von Klaus02 ,

du begehst eine Sünde, bereust sie und versuchst sie zu beenden da du daran scheiterst bereust du wieder und versuchst die Sünde zu beenden. Du hast also so lange gegen die Sünde gekämpft bis du sie besiegt hast und jetzt glaubst du das ein Allbarmherziger Gott dir nicht verzeiht?

Kommentar von Klaus02 ,

mal eine Frage, ist es im Islam keine Sünde so schlecht über Allah zu denken?

Kommentar von Renguees ,

Egal du hast vollkommen Recht. Vielen Dank. Nein ich denke nicht über Allah schlecht, das wäre eine Todsünde. Mir gings eher dadrum, ob wirklich alle Sünden (auch in der Häufigkeit) vergeben werden oder nicht. 

Antwort
von fricktorel, 8

Unser ewige Schöpfer wird uns vergeben, wenn wir zur Reue kommen und Ihm unser "ich" geben (Röm.7,6; 6,23).

Er erwartet von uns keine "Leistung", denn Sein Sohn hat alles erfüllt (Lk.15,29-32) worauf es ankommt (Eph.2,15-16; Gal.5,14).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community