Fragen zur PPL(A) und die Berechtigungen die man hat?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja - das stimmt.  Aber Du darfst halt nur privat fliegen und nicht gewerblich. Also Passagiere durch die Gegend gondeln ist nicht. Sonst wären alle Piloten doof, die für viel Geld eine CPL/ATPL machen. 😂

Ansonsten gibt es genügend Berechtigungen, die Du mit der PPL erwerben kannst. 

Dazu zählt die Berechtigung zum Fliegen von einmotorigen Kolbenschüttlern. Das haben die meisten. 

Du kannst auch ein Rating zum Fliegen von Wasserflugzeugen machen. Oder ein Multiengine Rating. Daneben gibt es die Möglichkeit, eine Instrumentenflugberechtigung zu erwerben. Oder eine Nachtflugqualifikation. Wenn Du ein Flugzeug mit Turbine fliegen möchtest,  gibt es auch ein extra Rating. Daneben kannst Du eine Kunstflugberechtigung machen. 

Falls Du immer noch nicht genug hast,  kannst Du eine Lehrberechtigung machen. Für all das reicht die PPL.

Es ist weniger eine Frage des Möglichen sondern des Könnens. All das nimmt Zeit und Geld in Anspruch. Jede Berechtigungen muss man regelmäßig verlängern (mal von Ausnahmen wie z. B. der Nachtflugqualifikation abgesehen) und somit auch regelmäßig Fliegen, Stunden sammeln und Checkflüge machen. 

Aber : Möglichkeiten gibt es viele. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pilotflying
01.10.2016, 21:52

...und nicht zu vergessen : Du brauchst zum 737 fliegen nicht zwangsläufig ein IR. Du darfst halt dann nur VFR fliegen. 

Dass das in der Praxis keinen Sinn macht, ist ein anderes Thema, denn niemand fliegt eine 737 nach Sichtflugregeln durch die Gegend. Aber theoretisch geht es....

0
Kommentar von JanJan1994
04.10.2016, 12:45

Danke euch 😊

0

Ja, natürlich darfst Du mit einer PPL(A) jedes Flächenflugzeug fliegen, wenn Du im Besitz eines gültigen Typeratings bist. 

Einzige Einschränkung: Du darfst keine Passagiere mitnehmen. Es nützt Dir also nichts, eine PPL zu haben, wenn Du Deine Kumpels zu einer Party über den Wolken einladen willst. 

Um das machen zu dürfen, brauchst Du mindestens eine CPL. 

In der Fliegerei sind Berechtigungen, im Gegensatz zum Führerschein, zweigeteilt: Auf der einen Seite hast Du eine Berechtigung als Pilot, kennst Dich also mit allem aus, was die Teilnahme am Flugverkehr erfordert (das ist der Führerschein), auf der anderen Seite wird in die Lizenz eine Berechtigung für einen bestimmten Flugzeugtyp eingetragen, also die praktische Seite. 

Das ist so, als ob im FS ein Golf III eingetragen ist und Du nur den fahren darfst. Möchtest Du Dir dann einen 525er BMW kaufen, musst Du wieder zur Fahrschule, einige Stunden auf dem BMW nachweisen und erst dann darfst Du ihn fahren. 

Und diese Berechtigung, das Typerating, ist immer nur 12 Monate gültig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JanJan1994
01.10.2016, 10:23

Und ist auch noch Schweine teuer 😂

Vielen Dank für deine Antwort

0
Kommentar von BurgN
20.10.2016, 08:36

Der Gag bei der PPL ist, dass man Passagiere mitnehmen darf. Du darfst nur die Flugkosten nicht umlegen.

0

Ja, darfst Du. Du darfst mit der PPL(A) sogar den A380 fliegen, wenn Du das Typerating hast und keine Passagiere mitnimmst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JanJan1994
30.09.2016, 20:54

Danke dir 😊😊

0

Nein, mit einer Privatpilotenlizenz darfst du das nicht. Dafür brauchst du einen CPL mit IFR und die ATPL Theorie mit MCC ... dann darfst du aber erst als Copilot fliegen... danach 1000 Stunden und 500 Stunden in Zusammenarbeit und ein Jetrating am Simulator!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JanJan1994
30.09.2016, 20:29

Danke dir :)

Aber also ich meine natürlich auch privat und nicht gewerblich :)

0
Kommentar von LukasVoss
30.09.2016, 20:53

Das stimmt nicht. Mit der PPL(A) darf man jedes Muster fliegen, für das man das T/R hat.

2
Kommentar von LukasVoss
30.09.2016, 20:58

Und was zum Teufel sollen die 1.000 Stunden sein plus 500? Man braucht min. 1.500 Stunden und einen Test, um die ATPL (Airline Transport Pilot Licence) zu erwerben. Dann kann man - nach abgeschlossenem Prüfung und Simulatorcheck - als PIC fliegen.

Und nochmals: COP und PIC sind beides Piloten! Mir kommt jedesmal die Galle hoch, wenn ich so etwas lese!

2
Kommentar von ramay1418
01.10.2016, 07:15

Irgendetwas stimmt hier nicht.: 

1) Mit einer PPL darfst Du auch große Flugzeuge fliegen, aber nur privat, nicht gewerblich. 

2) Was bedeutet "500 Stunden in Zusammenarbeit ..."? Mit wem? 

3) Ein Simulatortraining ist nicht unbedingt erforderlich; das Training kann und darf durchaus auf einem "echten" Flugzeug stattfinden. 

Umgekehrt gilt, dass ein SIM-Training nur auf einem FFS (Full Flight Simulator) mit Bewegungs- und Beschleunigungssimulation stattfinden darf. 

4) Was ist mit den 1.500 Flugstunden auf Großgerät, die die EU-Ausbildungsverordnung zum Erwerb einer ATPL voraussetzt? 

5) Und dann hast Du noch den ATPL-Check unterschlagen. Das ist eine spezieller Check, der beim LBA angemeldet werden muss und nur von Prüfern abgenommen werden darf, die über diese besondere Berechtigung verfügen. 

Vielleicht hast Du ja neue Infos? 

2

Was möchtest Du wissen?