Fragen zur Pakistanischen Hochzeit!?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Also eine Pakistanische Hochzeit ist gegliedert in drei Tage:

1) Mehndi - Hier feiert meist nur die Braut mit Verwandten und Freunden den Hennaabend (ähnlich dem dt. Polterabend)

2) Baraat - Das ist der Haupttag der Hochzeit. Die Braut verlässt an diesem Tag mit dem Bräutigam ihr Elternhaus. Traditionell wurde dieser Tag zuhause gefeiert, aber heutzutage werden meist Hallen gemietet. Oft wird an diesem Tag auch die Nikkah-Zeremonie abgehalten, die islamische Eheschließung. Einige feiern diese Zeremonie aber auch schon Tage, Wochen oder Monate vorher. Theoretisch sind beide Ehepartner ab dem Nikkah verheiratet, aber meist wird dies dann erst bei der Baraat praktisch umgesetzt. Die Feier bezahlen die Brauteltern. Nach dem Baraat ist dann die Hochzeitsnacht.

3) Walima wird von der Familie des Bräutigams aus gefeiert. Hier werden dann Freunde etc. vom Bräutigam eingeladen.

Zu der Kleidung lässt sich sagen, dass die Hauptfarben an Mehndi Gelb und Grün sind, aber dort ist es relativ egal, man sagt je bunter, desto besser. An Baraat dominiert die Farbe rot. Wenn Nikkah extra gefeiert wird, ist es egal welche Farbe die Braut trägt. An Walima ist es auch egal. Von weiß wird aber abgeraten, da es die Farbe von Trauer ist.

Die Feier, die wir kennen ist eher Baraat, aber so genau lässt sich das nicht sagen, da es ja eine Hochzeit ist, die einfach nur aufgeteilt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung