Frage von Joshler7, 87

Fragen zur Operation wegen Handgelenksganglion?

Hey Leute, ich bin weiblich, 16 Jahre und Anfang Juli werde ich am Handgelenk wegen eines Ganglions operiert. Leider ist mein Termin für die Besprechung mit den Chirurgen erst einen Tag vor der Operation, jedoch würde ich jetzt schon gerne einiges wissen. Alles was ich weiß ist, dass es eine Arthroskopie wird. Also... Wird es unter Vollnarkose oder Örtlicher Betäubung gemacht? Bekomme ich einen Gips oder ähnliches? Und wie lange kann ich nicht zur Schule gehen bzw. keinen Sport machen?
Vielen Dank schon mal im Vorraus! :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Barbdoc, 52

Die Art der Anästhesie besprichst du mit dem Narkosearzt. Möglich sind eine Vollnarkose oder eine Betäubung des Armes. Die Entfernung des Ganglions ist keine große Sache. Du bekommst einen Verband für etwa zwei Wochen. In die Schule gehen kannst du am nächsten oder ubernächsten Tag, wenn dein Kreislauf keine Probleme macht. Mit Sportarten wie Handball oä. solltest du schon 8Wochen warten, Joggen oä. kannst du natürlich, sobald du dich dabei wohlfühlst. Alles Gute B.

Kommentar von Joshler7 ,

Vielen Dank! Weißt du/ Sie auch, ob ich eine Woche danach wieder Fahrrad fahren kann? Wir haben da nämlich Wandertag und ich habe bedenken, weil man die Hand da ja schon ein bisschen beugt und belastet🤔

Kommentar von Joshler7 ,

Ach so und weißt du/ Sie vielleicht auch wie lange diese OP dauert? Tut mir leid für die vielen Fragen aber ich bin einfach so aufgeregt :(

Kommentar von Barbdoc ,

Die OP dauert etwa 45 Minuten, da ist aber auch die Zeit dabei, in der dein Arm gewaschen und desinfiziert wird. Dann wirst du noch mit sterilen Tüchern abgedeckt. Das braucht alles seine Zeit. Wegen deinem Fahrradausflug fragst du am besten den Operateur, der kennt die Situation und kann dich am besten beraten. Alles Gute B.

Kommentar von Joshler7 ,

Okay, vielen Dank!

Antwort
von Rollerfreake, 49

Die Art der Anästhesie wird mit dem Anästhesisten besprochen, möglich sind eine Allgemeinanästhesie (Vollnarkose) oder eine Lokalanästhesie (lokale Ausschaltung des Schmerzempfindens). Theoretisch wäre auch eine Lokalanästhesie mit gleichzeitiger Sedierung möglich, Sedierung bedeutet, dass das Bewusstsein gedämpft wird, du also nicht alles mitbekommst, aber es eben noch keine Vollnarkose ist. Das wirst du aber die gesagt alles mit dem zuständigen Anästhesisten besprechen. Sofern alles Komplikationslos verläuft, kannst du eigentlich bereits am nächsten Tag wieder zur Schule gehen. 

Kommentar von Joshler7 ,

Okay vielen Dank. Findet das Gespräch mit dem Anästhesisten dann auch am Vortag statt?

Antwort
von respondera, 40

Bei meinem Vater war es mit örtlicher Betäubung 

er trug dann einen Verband, keinen Gips 

ein paar Tage war er bestimmt zu Hause, aber wie lange ... Weiß ich nicht mehr

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community