Frage von WinFailFun, 81

Wisst ihr etwas über den Turmbau zu Babel (Bibel, Altes Testament)?

Hallo, 

ich wollte wissen, ob das Nachfolgende stimmt zum Turmbau zu Babel.

Verbessert mich bitte, falls es nicht stimmt. 

  • Der Turmbau zu Babel war in der Stadt Babel. 
  • Babel und Babylon ist das gleiche. 
  • Das Wort Babel kommt aus dem Hebräischen und heißt "verwirrt". 
  • Der Name wurde gewählt weil Gott durch das Einbringen von mehreren Sprachen Verwirrung stiftete. 
  • Gott hat die Stadt Babel getauft.
  • Wieso heisst es "Turmbau zu Babel" und nicht "von Babel"? 
  • Hat der Turm einen eigenen Namen?
Antwort
von andreasolar, 33

"Der herkömmliche Titel „Turmbauerzählung“ für Gen 11,1-9 ist irreführend. Die Erzählung erwähnt nicht nur ein Bauprojekt, sondern zwei: „Stadt“ und „Turm“ (Gen 11,4.5). Das Hauptaugenmerk liegt zudem auf „der Stadt“ (Gen 11,8)."

Aber schon sehr bald haben die Hörer und Leser den "Turm" am stärksten gewichtet.

„Alle Weltbevölkerung“ (Gen 11,1) siedelte in einem „Land“ („in der Ebene … Schinar“ Gen 11,2), wollte nicht verteilt „die Fläche der ganzen Welt“ bewohnen (Gen 11,4b), bildete „ein Volk“ (Gen 11,6 hier עם); am Schluss handelt Gott an „der ganzen Weltbevölkerung“ (Gen 11,9a) und verteilt sie „über die Fläche der ganzen Welt“ (8a.9b). ... Der Ortsname wird als „vermengte“ Rede (Gen 11,9a) verstanden."

https://www.bibelwissenschaft.de/wibilex/das-bibellexikon/lexikon/sachwort/anzei...

Die Präposition "zu" bei einer Ortsangabe ist einfach althergebrachtes Deutsch; z.B. heißt es in dem Gedicht Loreley von Clemens Brentano "Zu Bacharach am Rheine..." oder bei Schiller "Das verschleierte Bild zu Saïs".

Kommentar von andreasolar ,

Ich krieg's nicht hin :(

Kommentar von andreasolar ,

... den Link zum Laufen zu bringen :-(

Google einfach: 

Turmbauerzählung - Lexikon :: bibelwissenschaft.de

Antwort
von 666Phoenix, 20

Das ist schlicht und einfach altes Deutsch und hat mit dem religiösen Inhalt dieser Sache gar nichts zu tun.

"Zu Bethlehem geboren" ist der Titel eines christlichen Weihnachtsliedes und bedeutet "in Bethlehem" geboren (der Messias ist hier gemeint!).

Antwort
von wildcarts2, 26

Die Bibel ergibt keinen Sinn und enthält extrem viele Fehler. Nichts darin hat jemals so stattgefunden. Diese Schriftsammlung wurde aus etlichen Schriften zusammengewürfelt und zu einer neuen Geschichte zusammengestellt. Ein Großteil der Inhalte entspringt babylonisch-sumerischer Mythologie.

Du nennst hier gerade einen Logikfehler. Warum sollten die Babylonier einen Namen annehmen, der ihen von Ausländern - dazu noch unbedeutenden - gegeben wurde? Und warum sollte der Gott der Judäer eine fremde Stadt mit einem Namen versehen, der von den Bewohnern - die ja gegen diesen Gott waren - auch benutzt wurde?

Die Geschichte über diesen Turmbau ist frei erfunden, ebenso wie die Geschichten über die beiden Völker Juda und Israel. Daher macht es keinen Sinn, derartige Fragen zu stellen. Es ist halt Fantasie!

Sinn und Zweck dieser Geschichten war die Suggerierung, das Land Israel würde den Judäern gehören, da diese verwandt wären. Das war aber nicht der Fall.

Antwort
von reziprok26, 6

Die Sprache zu verwirren um den Turm bau von Babel zu stoppen ist Blödsinn und keine  göttliche Tat, denn rein logistisch hätte sich der Turmbau nach 100 - 200 m von selbst erledigt.

Antwort
von reziprok26, 9

Um den Turmbau zu Babel durch Sprachverwirrung zu stoppen, das  ist Unsinn, da brauchte kein Gott eingreifen, das hätte sich aus logistischen natürlichen Gründen Transport,  Kälte, Wind, von selbst erledigt.

Antwort
von josef050153, 17

Also erst einmal: Das Wort Babylon wird zwar im Hebräischen mit 'verwirren' gedeutet, es kommt aber nicht daher, sondern wahrscheinlich aus dem Akkadischen bāb-ilim.

Wieso heisst es "Turmbau zu Babel" und nicht "von Babel"?

Die deutsche Sprache hat eine Entwicklung durchgemacht, aber viele Begriffe haben sich aus der alten Zeit noch erhalten. Wir sagen ja auch noch "die Sonne geht auf" obwohl das strenggenommen falsch ist.

Hat der Turm einen eigenen Namen?

Natürlich hat er einen eigenen Namen. Auf Sumerisch heißt er Etemenanki.

Antwort
von tiergartennbg, 27

Stimmt .der Turm hat  keinen Namen

Antwort
von kdd1945, 18

Hallo WinFallFun,

Welche Auskunft gibt es zu Deinen Fragen?

Der Turmbau zu Babel war in der Stadt Babel. Babel und Babylon ist das gleiche. 

Stimmt alles. Die unterschiedliche Aussprache hing davon ab, wer das Wort aussprach, und wann. Ursprünglich sagte man wohl Babel, später Babylon.

Das Wort Babel kommt aus dem Hebräischen und heißt "verwirrt". Der Name wurde gewählt, weil Gott durch das Einbringen von mehreren Sprachen Verwirrung stiftete. 

Auch das ist richtig. Der Name ist von dem Verb balál abgeleitet, das „verwirren“ bedeutet. 

Es gibt jedoch eine abweichende Ansicht:

Die Einwohner, die ihre Stadt als Gottes Regierungssitz ansahen, behaupteten, der Name setze sich aus den Wörtern Bab (Tor, Pforte) und ilu (Gott) zusammen und bedeute daher „Tor Gottes“ oder „Gottespforte“.

Diese Meinung vertrete ich nicht, meine aber, es kann nicht schaden, sie zu kennen. 

Gott hat die Stadt Babel getauft.

Von einer Taufe (vollständig ins Wasser eintauchen) sollte man hier nicht reden, denn Du denkst dabei wahrscheinlich an die Namensgebung für diese widerspenstige Stadt?!

Es ist durchaus wahrscheinlich, dass Gott der Stadt den Namen gab, denn er war ja auch Urheber der vielen unterschiedlichen Sprachen. Der Bericht der Bibel sagt das nicht genau, deutet aber stark auf Gott als Namensgeber.

 

1Mo 11,9 (NEÜ) Deswegen gab man der Stadt den Namen Babel, Verwirrung, denn Jahwe hatte dort die Sprache der Menschen verwirrt und sie von diesem Ort aus über die ganze Erde zerstreut.

Zum Schluss noch einige interessante Einzelheiten aus der                            Wachtturm-Online-Bibliothek:

 

Der Anfang des Königreiches des bösen Nimrods, des ‘gewaltigen Jägers im Widerstand gegen Jehova’, war hier in Babel „im Land Schinar“, in dem Schwemmland der Flüsse Euphrat und Tigris (1Mo 10:9, 10). Da es dort keine Steine zum Bauen gab, nutzten die Bauleute die großen Tonvorkommen. „Laßt uns Ziegelsteine machen und sie zu Backsteinen brennen“, sagten sie. Da kein Kalk vorhanden war, verwandten sie als Mörtel Asphalt (1Mo 11:3).

In Babel trotzte man Gott. Das kam besonders durch den Bau eines religiösen Turms zum Ausdruck, dessen „Spitze bis in die Himmel“ reichen sollte. Er wurde nicht zur Anbetung und zum Lobpreis Jehovas gebaut, sondern war einer falschen, von Menschen erdachten Religion geweiht, und seine Erbauer hatten die Absicht, sich dadurch „einen berühmten Namen“ zu machen (1Mo 11:4).

Wann der Turm ungefähr gebaut wurde, kann man aus folgender Information ableiten: 

Peleg lebte von 2269 bis 2030 v. u. Z. Sein Name bedeutet „Teilung“, denn „in seinen Tagen wurde die Erde [d. h. die Erdbevölkerung] geteilt“; Jehova „hatte sie von dort über die ganze Erdoberfläche zerstreut“ (1Mo 10:25; 11:9). 

In einem Text des Scharkalischarri (in patriarchalischen Zeiten ein König von Akkad) wird erwähnt, daß er in Babylon einenTempelturm wiederherstellte, woraus man schließen kann, daß ein solches Bauwerk bereits vor seiner Herrschaft bestand.

Grüße, kdd

Kommentar von kdd1945 ,

Fragen: Wieso heisst es "Turmbau zu Babel" und nicht "von Babel"? Hat der Turm einen eigenen Namen?

Beides wäre richtig. Hier hat sich das "zu" eingebürgert.

Von und zu gibt es auch bei Adelstiteln.

https://de.wikipedia.org/wiki/Adelspr%C3%A4dikat

Im Mittelalter wurde vom Adel die Benutzung des „von“ und „zu“ strikt eingehalten. Das „von“ zeigt den Geschlechternamen, zusätzliche Wohnstättennamen werden nach dem Schema von Weißstein zu Schwarzfelsgeführt.

Damit unterscheiden sich die frühen Adelsfamilien (später Uradel genannt, die alten Rittergeschlechter) in der Konstruktion des Namens vom Briefadel, deren Name nicht in Bezug zu einer Ortsangabe steht (von Goethe).

Das von und zu zeigt also einen Adeligen, der seit dem Mittelalter auf seinem Stammsitz heimisch ist.

Kommentar von kdd1945 ,

Vergessen:

Hat der Turm einen eigenen Namen? Ja - Turm zu Babel.

Der Fachbegriff für die Art ist Zikkurat sieh Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Zikkurat

Bilder:

https://de.images.search.yahoo.com/yhs/search;_ylt=A0LEViysBNxXUbsAN7RfCwx.?p=zi...

Antwort
von Ente222, 10

Ein hoher Turm wird gebaut

VIELE Jahre sind vergangen. Die Söhne von Noah hatten eine Menge Kinder. Ihre Kinder wurden groß und haben auch wieder Kinder bekommen. Bald gab es viele Menschen auf der Erde.

Noah hatte einen Urenkel, der Nimrod hieß. Er war ein schlechter Mensch, denn er hat Tiere und Menschen gejagt und umgebracht. Nimrod hat sich selber zum König gemacht, weil er über andere herrschen wollte. Gott hat Nimrod nicht gemocht.

Damals haben alle Menschen dieselbe Sprache gesprochen. Nimrod wollte, dass sie alle zusammenbleiben, damit er über sie herrschen konnte. Weißt du, was er deswegen gemacht hat? Er hat ihnen gesagt, sie sollen eine Stadt mit einem hohen Turm bauen. Auf dem Bild siehst du, wie sie Ziegelsteine herstellen.

Jehova Gott hat sich über diesen Turm nicht gefreut. Er wollte, dass die Menschen auf der ganzen Erde leben, nicht nur an einem Ort. Aber die Leute haben gesagt: »Los! Wir bauen eine Stadt mit einem Turm, der bis in den Himmel geht. Dann sind wir berühmt!« Sie wollten also selber berühmt sein, statt Gott zu ehren.

Deswegen hat Gott den Bau gestoppt. Weißt du, wie er das gemacht hat? Er hat die Sprache der Leute verwirrt. Sie haben auf einmal verschiedene Sprachen gesprochen statt nur eine. Die Arbeiter konnten sich nicht mehr verstehen. Darum wurde die Stadt Babel oder Babylon genannt. Das bedeutet nämlich „Verwirrung“.

Die Leute gingen dann von Babel weg. Die Gruppen, die dieselbe Sprache gesprochen haben, sind zusammen woandershin gezogen.

Kommentar von Ente222 ,

Babylon die Große

Definition: Das Weltreich der falschen Religion, das alle Religionen einschließt, deren Lehren und Bräuche nicht mit der wahren Anbetung Jehovas, des allein wahren Gottes, übereinstimmen. Die falsche Religion nahm ihren Anfang in Babel (später als Babylon bekannt), und zwar nach der Flut der Tage Noahs (1. Mo. 10:8-10; 11:4-9). Im Laufe der Zeit verbreiteten sich babylonische Glaubensansichten und religiöse Bräuche in vielen Ländern. Auf diese Weise wurde der Name Babylon die Große eine treffende Bezeichnung für die falsche Religion als Ganzes.

Wie kann man feststellen, wer mit der in der Offenbarung erwähnten Bezeichnung „Babylon die Große“ gemeint ist?

Diese Bezeichnung kann sich nicht auf die alte Stadt Babylon beziehen, denn die Offenbarung wurde gegen Ende des ersten Jahrhunderts u. Z. geschrieben und beschreibt Ereignisse, deren Erfüllung sich bis in unsere Tage erstreckt. In dem Werk The Encyclopedia Americana heißt es: „Die Stadt [Babylon] wurde 539 v. Chr. von den Persern unter Cyrus dem Großen eingenommen. Später plante Alexander der Große, Babylon zur Hauptstadt seines östlichen Reiches zu machen, aber nach seinem Tod verlor Babylon immer mehr an Bedeutung“ (1956, Bd. III, S. 7). Von der Stadt sind heute nur noch Ruinen übrig.

In der sinnbildlichen Sprache der Offenbarung wird Babylon die Große als eine „große Stadt“ bezeichnet, die ein „Königtum“ über andere Könige hat (Offb. 17:18). Wie in einer Stadt gibt es in ihr viele Organisationen; und gleich einem Königreich, das sich über einen Herrschaftsbereich erstreckt, in dem es noch weitere Könige gibt, hat Babylon die Große ein internationales Ausmaß. Von ihr wird gesagt, sie habe Beziehungen mit den politischen Herrschern und habe viel zum Reichtum der Geschäftsleute beigetragen, während sie selbst als ein drittes Element „eine Wohnstätte von Dämonen“ und eine Verfolgerin von „Propheten und Heiligen“ geworden sei (Offb. 18:2, 9-17, 24).

Das alte Babylon war insbesondere für seine Religion und seinen Widerstand gegen Jehova bekannt

1. Mo. 10:9, 10: „[Nimrod] erwies sich als ein gewaltiger Jäger im Widerstand gegen Jehova. . . . Und der Anfang seines Königreiches wurde Babel [später als Babylon bekannt].“

Dan. 5:22, 23: „Und was dich [Belsazar, König von Babylon] . . . betrifft, . . . wider den Herrn der Himmel erhobst du dich, . . . und Götter aus Silber und aus Gold, Kupfer, Eisen, Holz und Stein, die nichts sehen oder nichts hören oder nichts wissen, hast du gepriesen; aber den Gott, in dessen Hand dein Odem ist und dem alle deine Wege gehören, hast du nicht verherrlicht.“

„Im ganzen gibt es in Babylon 53 Tempel der großen Götter, 55 Kapellen des Marduk, 300 Kapellen für die Erdgottheiten, 600 für die Himmelsgottheiten, 180 Altäre für die Göttin Ishtar, 180 für die Götter Nergal und Adad und 12 andere Altäre für die verschiedenen Götter“ (Werner Keller, Und die Bibel hat doch recht, Düsseldorf, 1955, S. 289).

Logischerweise muß Babylon die Große, die in der Offenbarung erwähnt wird, ein religiöses Element sein. Da sie einer Stadt und einem Reich gleicht, ist sie nicht auf e i n e religiöse Gruppe beschränkt, sondern schließt alle Religionen ein, die sich im Widerstand gegen Jehova, den wahren Gott, befinden.

Religiöse Ansichten und Bräuche des alten Babylon sind in Religionen auf der ganzen Erde zu finden

„Im Altertum . . . verspürten Ägypten, Persien und Griechenland den Einfluß der babylonischen Religion. . . . Daß sowohl die frühe griechische Mythologie als auch griechische Kulte stark mit semitischen Elementen durchsetzt waren, wird heute von den Gelehrten allgemein zugegeben, so daß es keines weiteren Kommentars bedarf. Diese semitischen Elemente sind großenteils eigentlich mehr babylonisch“ (M. Jastrow jr., The Religion of Babylonia and Assyria, Boston, 1898, S. 699, 700).

Warum ist es dringend, Babylon die Große unverzüglich zu verlassen?

Offb. 18:4: „Geht aus ihr hinaus, mein Volk, wenn ihr nicht mit ihr teilhaben wollt an ihren Sünden und wenn ihr nicht einen Teil ihrer Plagen empfangen wollt.“

Offb. 18:21: „Ein starker Engel hob einen Stein auf gleich einem großen Mühlstein und schleuderte ihn ins Meer, indem er sprach: ,So wird Babylon, die große Stadt, mit Schwung hinabgeschleudert werden, und sie wird nie wieder gefunden werden.‘ “

Luk. 21:36: „Bleibt also wach, und fleht allezeit, damit es euch gelinge, all diesen Dingen, die geschehen sollen, zu entgehen und vor dem Sohn des Menschen zu stehen.“

Copyright

 

 © 2016 Watch Tower Bible and Tract Society of Pennsylvania

 

Nutzungsbedingungen

 

Datenschutzerklärung

 

Mobil

 

 

JW.ORG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten