Frage von BrausendesMeer, 29

Fragen zur Ausbildung und zum Ausbildungsvertrag?

Laut dem NachwG §2 Nachweispflicht hat der Arbeitgeber spätestens einen Monat nach dem vereinbarten Beginn des Arbeitsverhältnisses (Ausbildungsbeginn) die wesentlichen Vertragsbedingungen schriftlich niederzulegen, die Niederlegung schriftlich zu unterzeichnen und dem Arbeitnehmer auszuhändigen.

Frage 1:

Was ist wenn der Arbeitgeber den Vertrag nach 2 Monaten jedoch immer noch nicht ausgehändigt hat? Entfällt das Arbeitsverhältnis ? Bzw da ist doch nicht mal ein Arbeitsverhältnis zur Stande gekommen, da es nicht schriftlich niedergelegt wurde und weder AG noch AN unterzeichnet haben oder ? Entfällt auch der Lohn?

Frage 2:

Wenn ich jetzt z.B am 01.09.2016 eine Ausbildung begonnen habe und bereits am 01.08.2016 den Ausbildungsvertrag erhalten habe ihn jedoch bis heute (02.10.2016) nicht unterzeichnet abgegeben habe aber trotzdem am 01.09.2016 zur Ausbildungsbeginn erschienen bin verfällt das Arbeitsverhältnis ? Entfällt auch der Lohn?

Lieben dank für die Antworten :)

Antwort
von Coriolanus, 12

Grundsätzlich kann ein Arbeitsvertrag auch mündlich geschlossen werden. Der Lohnanspruch entsteht durch die Aufnahme und Ableistung von Arbeit. Fehlende weitere Mitwirkung des Arbeitgebers kann zusätzliche Rechte des Arbeitnehmers auslösen (ggf. besonderes Kündigungsrecht oder auch eine Schadensersatzforderung bei nachweisbar entstandenem Schaden).

Kommentar von BrausendesMeer ,

wo steht das denn? Also dass ein Arbeitsvertrag auch mündlich geschlossen werden kann ? Ein mündlicher Arbeitsvertrag ist dann doch unbefristet oder ?

Danke 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community