Frage von Tenkushi, 25

Fragen zur aktuellen Ausbildungssituation?

Ich muss mich mal an die Fachleute hier wenden, ich habe so das blöde Gefühl dass ich von meinem aktuellen Ausbildungsbetrieb verarscht werde.

Zwei Frage.

Nr 1.: Stimmt es, dass die Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement um ein halbes Jahr verkürzt werden kann? Genau ein HALBES Jahr? Hintergrund: ich hatte von letzten Jahres bis Ende letzten Monats (Juli) eine Einstiegsqualifizierung gemacht. Nun habe ich dort eine Ausbildung angefangen. Allerdings vom 1. Lehrjahr an. Vorher wurde mir noch erzählt, dass dieses angerechnet werden kann, sodass ich nach dem EQ direkt ins zweite Lehrjahr käme - Nun ist dem plötzlich nichtmehr so. Chef mir mitgeteilt, nachdem dieser mit der IHK telefoniert hat.

Nr. 2: Was ist das absolute Minimum an der Ausbildungsvergütung? Sind dies tatsächlich 324 Euro? Und diese sind tatsächlich so an der Grenze, dass davon nichts mehr abgezogen werden würde? Wieviel hätte ich von den 324 tatsächlich noch?

Ich habe zu beiden Themen leider nichts konkretes im Netz gefunden bisher, daher erhoffe ich mir eine Antwort von euch..

Vielen Dank schonmal für jede Antwort.

Antwort
von ellaluise, 8

http://www.azubi-azubine.de/ausbildung/berufsvorbereitende-massnahmen/die-einsti...

Die EQ kann angerechnet. Das halbe Jahr ist vielleicht kein ganzes halbes Jahrs sondern hängt von den Prüfungsterminen / Ferienterminen ab.

Meine Ausbildung, damals, wurde von vorne herein verkürzt (1/2 Jahr) und es gab dafür spezielle Berufsschulklassen. Keine Ahnung wie das heutzutage geregelt ist. Aber die Anrechnung ist ja kein Muß.

Bis 325€ (sofern diese Zahl noch stimmt) übernimmt der Betrieb sämtlich Abgaben. Also wären deine 324€ brutto wie netto.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community