Frage von SillyLilli, 25

Fragen zum zeichnen; Techniken; Materialien; Portrait: wie Haut weiche übergänge?

​Hallo :)

Und zwar habe ich folgende Fragen:

  1. Was ist der unterschied zwischen einem Graphitstift und einem Bleistift?

  2. Was bringen verschiedene Bleistiftstärken? Und für welches Motiv (z.B. Nase/Augen) ist welche Bleistiftstärke am besten geeignet?

  3. Was ist der Unterschied zwischen Wasserfarben und Aquarell?

  4. Bei vielen Bleistift-Menschen-Portraits schaffen die es immer, dass die Haut so weich aussieht, d.h. so einen Weichen übergang schaffen. Wie machen die das? Weiche Bleistifte nehmen? Mit dem Finger wischen? Würde mich sehr freuen wenn mir einer die Technik verraten könnte ;)

Vielen Dank

Lg

Antwort
von naresnyan, 10

Hallöchen :3

1. Ein graphitstift ist ein bleistift, nur ohne Holz. Bleistifte bestehen ja aus Grafit ^^  du hast einfach eine Breitere Spitze und häufig sind die Graphitstifte weicher, heisst eher B, 4B, usw..

2. Das musst du ausprobieren. HB ist die mitte, H ist hart. B ist weich. 2B ist noch weicher, 4 B ist noch noch weicher usw.. Weiche Stifte sind dunkler, verwischen leichter. H ist härter, egal wie fest du aufdrückst werden sie nicht viel dunkler. Die benutze ich eigentlich nie, ich male nie mit etwas härterem als B. Mit H kannst du leicher das Papier zerstören, stärkere Bs lassen sich schlecher radieren. Ich benutze immer B für die grobe Skizze, mit einem 2B mal ich dann die konturen nach, und mache ein paar schatten. Mit 3 oder 4B mache ich dann die dunkleren stellen nochmal usw.. :3 arbeite von hell nach dunkel :3 Vorallem bei augen nutze ich gerne unterschiedliche stärken, weil dann verschiedene grautöne mit drin sind und je mehr dunkel genutzt wird, alles auch lebendiger aussieht :3

3.Wasserfarbe und Aquarell... Puh. Schwierig. Soweit ich weiss funktioniert aquarell so, dass man auf nassem papier arbeitet und dort die farben aufträgt. Eine ziemlich schwierige Technik, weil man nur bei einem falsch gesetzten tropfen das ganze bild ruinieren kann, weil alles verläuft. Wenn man es beherrscht, jedoch unglaublich schön. Wasserfarben sind einfach wasserfarben weil man sie mit wasser anrührt. Sie decken nur mäßig und das Farb- und Mischverhalten ist nicht sehr gut. Ich nutze immer acryl mit viel Wasser, das gefällt mir am Allerbesten. Die farben kann man gut mischen und die vrhalten sich ganz gut.

4. Also, bei den übergängen.. man muss erst verstehen wie schatten und falten funktionieren. Ich weiss den Stand von deinem Niveau und deine Kentnisse auf diesem Gebiet nicht, deswegen fang ich ganz vorne an. Fühl dich nicht runtergeputzt oder so pls :D

Falten sind nie linien, sie sind immer Licht undSchatten. --> extrem schiwerig. Benutz weichere Stifte, die verschmieren besser, gegebenfalls auch Kohle. Benutz Wattestäbchen oder Papierwischer (gibts in vielen Schreibwarenläden mit mehr inventar, sonst auf Amazon). Papierwischer sind röllchen, die einfach aus papier sind. Man kann sie im Besten fall anspitzen, und das Papier ist ausgefranst. So kann man super verwischen ohne sich die Finger silber zu färben und überall Fingerabdrücke zu hinterlassen. Wenn du mit den Fingern verschmierst (gibt leute die das einfach lieber so machen) achte darauf dass du dir danach einweghandschuhe anziehst. Dann verschmiert nichts, glaub mir das ist unendlich frustrierend. :D

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen, wenn nicht dann scheu dich nicht mich zu fragen ^^ ich bin kein experte aber das meiste grundlegendste weiss ich :3

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community