Frage von computerfan001, 41

Fragen zum Thema Kurzgeschichte?

Hallo,

ich habe in der Schule das Thema Kurzgeschichte und muss nun eine Kurzgeschichte interpretieren und wollte darüber folgendes wissen:

  1. Was bedeutet: "beim Lesen "Stolperstellen" markieren und wie finde ich diese?

  2. Wie unterteilt man einen Text richtig in Sinnabschnitte?

  3. Wie kann ich die Wortwahl und die Sprache eines Textes richtig untersuchen und diese dann finden?

  4. Wie ordnet man einen Text in den geschichtl. Hintergrund ein, muss ich dazu etwas beachten?

  5. Worauf muss man achten, wenn an den Anfang und das Ende einer Kurzgeschichte vergleicht?

Antwort
von AnnnaNymous, 22

1. Das sind Stellen, wo sich etwas verändert, etwas Unerwartetes geschieht - das ist tatsächlich bei jedem Text anders.

2. Wenn Du zu einem Abschnitt eine passende Überschrift finden kannst, hast Du einen Sinnabschnitt

3. Dazu müsstest Du in Deine Unterlagen schauen

4. Wer hat den Text geschrieben / wann wurde er geschrieben? In welcher Zeit spielt er? Jeder Mensch ist das Kind seiner Zeit und wird davon beeinflusst. Wenn Du eine Kurzgeschichte hast, die im Zweiten Weltkrieg spielt, wird das wohl am ehesten eine Geschichte sein, die von Mangel, Angst und Hoffnungslosigkeit handelt.

5. Weiß nicht so genau, meistens wird man zu Beginn in eine Handlung "geworfen" und der Schluss bleibt offen. Da kann ich nur wieder auf Deine Unterlagen aus der Schule verweisen.

Antwort
von cleversunshine, 8

1. Ich verstehe das grad so, dass du Dinge markieren sollst, die noch nicht ganz klar sind, also etwas, was du nicht verstehst und sich vielleicht später klärt oder so 2. Sinnabschnitte kann man immer dann setzen, wenn neue Dinge passieren, zB wenn im ersten Abschnitt von Katzen geredet wird und später geht es plötzlich um Autos oder so...Dann unterteilt man das in zwei Abschnitte, weil ja neue Gedanken erkannt werden. 3. Hierfür gibt es die rhetorischen Mittel. Man sollte sich am besten den Satzbau (lange Sätze oder abgehackte Sätze) anschauen und auch auf Mittel wie zum Beispiel Vergleiche oder Metaphern achten. Es gibt viele rhetorische Mittel. Ich empfehle dir, erst eine Liste im Internet zu suchen,  da viele davon aussagekräftig für die Interpretation sein können.  Achte auch auf das Erzählverhalten, also ob es ein allwissender Erzähler oder ein personeller Erzähler ist, etc. 4. Das ist im Grunde einfach, aber auch sehr wichtig. Schau dir das Erscheinungsjahr der Geschichte an und auch in der Geschichte selbst. Es gibt immer viele Anzeichen, die man beachten kann. Zum Beispiel hat eine Geschichte aus der Nachkriegszeit typische Merkmale, dass von Hungersnot gesprochen wird...Man sollte sich historische Hintergründe heraussuchen, die auch wirklich wichtig sind und vielleicht auch viel verändert haben in der Gesellschaft. 5. Das Ende mit dem Anfang zu vergleichen sollte eigentlich kein Problem sein. Hat sich irgendwas total geändert?  Handeln die Personen plötzlich ganz anders?  Gibt es einen Wendepunkt? Warum wird so gehandelt?  Aus Not?...usw. Hoffe, ich konnte helfen






Antwort
von Hannibu, 16

Im Unterricht aufpassen wäre ganz Sinnvoll... Oder schau mal ins Deutschbuch. Du fragst nach einem kompletten Thema. Wenn ihr im Unterricht dafür Wochen braucht kann es dir wohl keiner in 5 Sätzen hier erklären

Kommentar von AnnnaNymous ,

Ich wünsche Dir frohe Weihnachten - ich hoffe, du hattest gestern ein paar schöne Stunden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten