Fragen zum Thema Karl der Große?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du wirst, wenn du ein Referat halten willst, sicher schon recherchiert haben, Sonst kannst du seine Vita auch hier nochmal nachlesen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Karl_der_Gro%C3%9Fe

Und wenn Fragen kommen, dann sicher zu den dort erwähnten Problemen mit Sachsen und Bayern sowie zu seinem übersteigerten Hang, alle Welt christianisieren zu wollen.

"Der Große" heißt er natürlich nicht wegen seiner Körpergröße, sondern wegen seiner Bedeutsamkeit für die abendländische Geschichte.

Müsste ich ein Referat zu Karl dem Großen machen, würde ich am Anfang auf die Problematik eingehen, dass er drei Söhne hatte. Hätte er nur einen gehabt, wäre wahrscheinlich sehr viel schneller ein vereintes Europa möglich gewesen.
Auch zwei Söhne wären gerade noch positiv gewesen, die dann den heutigen deutschen und französischen Teil hätten erben können.
Aber dass der dritte Sohn Lothar dann auch noch etwas abkriegen musste, hat ein Jahrtausend lang die europäische Geschichte geprägt, weil immer wieder der Streit zwischen Deutschland und Frankreich um Lothringen aufflammte, was dann ja sogar die deutsch-französische so genannte Erbfeindschaft entstehen ließ, die erst unter Adenauer und de Gaulle beendet werden konnte (im 20. Jahrhundert).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kristall08
09.03.2016, 12:38

[...] 

sowie zu seinem übersteigerten Hang, alle Welt christianisieren zu wollen.

:D

:*

1

Ich würde mindestens eine Frage zu einem Themengebiet stellen, das hier noch nicht berührt wurde und bis in die heutige Zeit enorme Bedeutung hat.

Was meine ich? Die Bildungsreform, die Karl und seine engen Berater - als Beispiel sei nur der Gelehrte Alkuin genannt - in Gang gesetzt und vorangetrieben haben. Die lateinischen Texte gerade der geistlichen Liturgie und der Bibel wurden überprüft und verbessert. Man widmete sich der Ausbildung der Kleriker, die wieder Latein beherrschen sollten, Schulen wurden eingerichtet, am Hofe Karls wurde literarische Kultur in lateinischer Sprache gepflegt, selbst die Volkssprachen sind nicht vernachlässigt worden. Eine leicht zu schreibende und zu lesende Schrift wurde entwickelt, die sog. "karolingische Minuskel". Zahlreiche (spät)antike Texte wurden wieder abgeschrieben und in den Bibliotheken der Bistümer und Klöster aufbewahrt. Sie bilden die Grundlage für die Überlieferung der lateinischen Literatur bis heute. Ohne das entsprechende Wirken Karls und seiner Berater wäre der Großteil der lateinischen Literatur, die wir noch kennen, verloren gegangen.

Aber die lateinische Literatur wurde nicht nur abgeschrieben, sondern auch gelesen, ihre Inhalte wurden wieder studiert, nutzbar gemacht und fortentwickelt. Damit haben Karl und seine Berater der europäischen Entwicklung auf vielerlei Wissensgebieten unschätzbare Dienste erwiesen. Wenn überhaupt, dann ist Karl der "Vater der europäischen Kultur", der sog. christlich-abendländischen Kultur.

MfG 

Arnold 




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Worin liegt seine Bedeutung?

Was hat er mit dem Papst zu tun?

Konnte er lesen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wieso hiess karl der grosse karl der grosse? war er wirklich so gross?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?