Frage von DonavonBear, 33

Fragen zum Thema Haarpflege Welche Pflegeprodukte benutzt ihr und empfehlt ihr mir?

Ich bin männlich, habe kräftiges Haar und neige dennoch zu trockenen Haaren und trockener Kopfhaut. Das macht sich durch Juckreiz auf der Kopfhaut bemerkbar. Bisher benutze ich vom Supermarkt Denns ein Shampoo von der Marke "neobio" und das für sensible Haut also Sensitiv. Was mir dabei wichtig war ist das es parfümfrei ist und ohne Silikone, Paraffine und andere Mineralölprodukte ist, weil ich der Meinung bin das das eher schädigende Auswirkungen auf meine Haare haben könnte. Zusätzlich benutze ich 1 Mal die Woche eine Spülung von der Marke Terra Naturi, bei der wieder darauf geachtet habe das diese ohne Silikone ist und sonstige schädigende Substanzen. Trotzdem macht sich ab und an ein leichter Juckreiz als Zeichen von trockener Kopfhaut bemerkbar. Und noch als zweite Frage würde ich gerne wissen ob ein Conditioner, was mir mal empfohlen wurde, das gleiche ist wie eine Haarspülung?

Über Antworten freue ich mich.

Antwort
von autmsen, 5

In meinem Umfeld hat sich No-Poo durchgesetzt. Wir machen alle sehr gute Erfahrungen damit. Den Begriff kannst Du online erforschen. 

Haare sollten frühestens nach drei Tagen gewaschen werden damit sich die Kopfhaut regenerieren kann. 

Zur Pflege der Haare benutzen wir alle schon seit manchen Jahren normales Olivenöl. Hier und da, wenn wir uns lange in der Sonne aufhalten und unserer Kopfhaut und den Haaren besondere Pflege angedeihen lassen wollen, verwenden wir auch Arganöl. Das ist teuer denn es wird rein von Hand gewonnen. 

Dann gibt es noch Aloe - Vera - Öl welches nicht alle vertragen. Liegt dann an der industriellen Produktion. Was übrigens auch für teure Produkte gilt. In meinem Umfeld wurde noch eine Bezugsquelle gefunden die mit jener von Arganöl vergleichbar wäre. Also ohne Ausbeutung und so. 

Das Öl sollte etwa 15 Minuten einwirken können. Danach ganz normal mit einem pflegenden Geschirrspülmittel zunächst das überschüssige Fett und den Dreck weg nehmen und dann mit Backpulver bzw. Natron waschen. Als Spülung eignen sich vor allen Dingen Schwarz- und Rotbuschtee. 

Kommentar von DonavonBear ,

Sehr sehr interessant! und gut geschildert. Davon werde ich mir reichlich Tipps abschauen dankeschön! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community