Frage von lisafragtsich, 47

Was passiert in Monaten, in denen ich weniger als 450,01 Euro in der Gleitzone verdiene mit der KV? - stark schwankendes Einkommen.

Hallo liebe Community, mein Vertrag soll von Minijob auf MIDIjob umgestellt werden, was mir wg. der Krankenversicherung sehr entgegen kommen würde. Mein Gehalt ist recht schwankend mal um die 600 Euro und dann manchmal nur 350 Euro. Aufs Jahr gerechnet komme ich auf jeden Fall über 5.400 Euro.

Wie sieht das jetzt mit der Krankenversicherung in den Monaten aus, in denen ich unter 450 Euro verdiene? Muss ich die da alleine zahlen (ca. 175 Euro freiwillig pflichtversichert)?

Ist es wichtig jeden Monat über 450 Euro zu verdienen oder reicht es,wenn es aufs Jahr gerechnet jeweils über 450 Euro waren?

Und als letzte Frage, zählt das Kalenderjahr oder der 12Monatszeitraum für die Berechnung?

Ich bedanke mich herzlichst vorab für eure Antworten.

Antwort
von kevin1905, 31

Wie kommt der unterschiedliche Verdienst zu stande? Was steht im Arbeitsvertrag genau bezüglich der Arbeitszeiten?

Kommentar von lisafragtsich ,

Hallo,

ich werde nach geleisteten Stunden bezahlt. Der Arbeitsvertrag nennt nur den Stundenlohn und Monatsstunden. Wenn nichts los ist komme ich nicht auf die Stunden im Vertrag. Oft aber komme ich deutlich über die Stunden ( Springer, Urlaubsvertretung, krank etc). Im Jahresdurchschnitt sind es zu viele Stunden, um es weiterhin als Minijob abrechnen zu können.

Kommentar von kevin1905 ,

und Monatsstunden

Steht dort eine feste Anzahl (z.B. "die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 15 Stunden") oder eine Mindestanzahl? Diese ist immer zu bezahlen, ob du dort eingesetzt wirst oder nicht!

Kommentar von lisafragtsich ,
Nein. Nur die monatliche Stundenzahl ("individuelle monatliche Stundenzahl"). Würde ich nur die im

Vertrag angegebenen Stunden arbeiten - ohne Berücksichtigung von
Urlaubsstunden, Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld- bliebe ich unter 450
Euro. Erfahrungsgemäß arbeite ich aber mehr, so das  es auf eine
Anstellung in der Gleitzone hinausläuft, zudem gab es eine Tariferhöhung.


Aber um auf die eigentliche Frage zurückzukommen, wie bin ich in den
Monaten versichert, in denen ich unter 450.01 Euro verdiene?

Antwort
von lisafragtsich, 28

Nein. Nur die monatliche Stundenzahl. Würde ich nur die im Vertrag angegebenen Stunden arbeiten - ohne Berücksichtigung von Urlaubsstunden, Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld- bliebe ich unter 450 Euro. Erfahrungsgemäß arbeite ich aber mehr, so das  es auf eine Anstellung in der Gleitzone hinausläuft.

Aber um auf die eigentliche Frage zurückzukommen, wie bin ich in den Monaten versichert, in denen ich unter 450.01 Euro verdiene?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten