Frage von Marco25025, 26

Fragen zum Kaufen bei Ebay und wiederverkaufen über Ebay.?

Ich bin 15 Jahre Ebay Mitglied und habe schon tausende Artikel über Ebay ersteigert für den privaten Bedarf. Und habe auch in den Jahren gelernt, wie mein kein Schrott kauft. Weil ich beruflich sowieso am Computer täglich bin, möchte ich jetzt gerne Gewerblich nebenbei was ich bei Ebay günstig kaufe, wieder teurer verkaufen. An Erfahrung mangelt es nicht, auch nicht an Geld und Logistik. Zwei Stunden täglich würde ich an Zeit investieren. Fragen: Ich würde nur Marken Artikel kaufen, wie Montblanc, Rimowa…und und…könnte ich vom Hersteller Probleme bekommen? Ich habe gesehen, dass es einige gewerbliche bei Ebay machen ohne offizielle Händlerlizenz von jeweiligen Hersteller. Auf was muss ich achten, damit ich nicht abgemahnt werde…Impressum und Basics sind mir bekannt. Sind auf Besonderheiten zu achten bei Ebay? Steuerlich, wenn ich es erst über einem Kleingewerbe mache, ab wann beginnt das Geschäftsjahr? Rumpfjahr, Kalenderjahr oder Geschäftsjahr ab Anmeldung. Wie hoch darf der Umsatz/Gewinn sein – also Höchstbetrag geteilt durch 12 Monate oder solange bis ich die Höchstgrenze erreicht habe – 17.500,00 € ? Wenn ich diesen Umsatz/Gewinn erreiche, muss ich sofort eine andere Rechtsform anmelden? Wie werden Lagerbestände gehandhabt, weil ich am Anfang alles kaufen werde was meinen Vorstellungen/Erfahrungswerte entspricht. Als Beispiel, ich kaufe Warenwerte von 30.000,00 € oder mehr, so bin ich über die Höchstgrenze hinweg, aber es sind ja keine Erlöse/Gewinn. Wie wird es beim Kleingewerbe gehandhabt? Welche Software gibt es, damit ich die Artikel schneller und einfacher einstellen/überwachen kann?

Expertenantwort
von haikoko, Community-Experte für Ebay, 21


Als Beispiel, ich kaufe Warenwerte von 30.000,00 € oder mehr, so bin ich
über die Höchstgrenze hinweg, aber es sind ja keine Erlöse/Gewinn.

Ein recht teures Steuersparmodell. Da Du Dir auch über den umgangssprachlichen Begriff Kleingewerbe nicht im Klaren bist:

https://www.gruenderlexikon.de/lexikon/kleingewerbe/

würde ich an Deiner Stelle damit anfangen, Dich mit der für Dich  zuständigen IHK zu beraten. Der Verkauf fachhandelsgebundener Artikel kann zudem noch viele und teure Probleme mit sich bringen.

Nebenbei, wenn ausreichende Abmahnungen vorliegen bzw. von den Herstellern der Verdacht geäussert wird, dass Du Fakes verkaufst, wird ebay Deinen Account, d.h. Dich als Person dauerhaft vom Handel über ebay ausschliessen.

Antwort
von dresanne, 15

Dafür gibt es einige Links, die Du beachten musst, ehe Du Dich weiter damit beschäftigst:

http://pages.ebay.de/rechtsportal/gewerbliche_verkaeufer.html

http://verkaeuferportal.ebay.de/gebuehren-fuer-gewerbliche-verkaeufer

berücksichtige, das weitere Kosten hinzukommen..... Rechtsberatung durch Fachanwalt, Anschluss an Entsorgungsunternehmen, Provisionen, Gebühren, Sozialversicherungen...

Bei Markensachen empfiehlt es sich unbedingt, die Genehmigung des Herstellers für den Verkauf einzuholen.

Antwort
von miezepussi, 15

Auf zum Steuerberater, der hat Ahnung

Antwort
von Geochelone, 8

Als Minderjähriger kannst du nur mit Zustimmung des Familiengerichts gewerbliche Geschäfte machen. Alles was du sonst machst ist unwirksam.

Und wenn du jetzt schon über Ebay tausend Dinge erworben hast, musst du ja bei deinen persönlichen Angaben gelogen haben, denn sonst bekommst du keinen Account. Das ist Betrug. Du fängst ja schon früh an....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community