Frage von SniperFreak62, 82

Fragen zum Gaming PC Zusammenbau - was sind die ersten Schritte?

Ich würde zum aller ersten mal ein eigenen PC bauen. Ich würde gerne wissen wie man am besten vor geht und ob es schwierig ist. Vielleicht kann jemand aus eigener Erfahrung sprechen. Was sind die ersten Schritte?

Mein Setup wäre dieses:

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von cimbom93x, Community-Experte für Grafikkarte, 25

Schwierig? Eigentlich überhaupt nicht... 

Am besten man fängst du mit CPU/Mainboard/Kühler an... Alles was du wissen musst steht eigentlich schon im Handbuch vom Mainboard (außer die Anleitung für die Montage vom Macho) drin...

Ich gehe immer so vor wenn man es kurz und grob schildern müsste:

Zuerst dich erden > Mainboard auf seine eigene Schachtel legen > CPU in Sockel einsetzen  > RAM einbauen (Welche Slots du für Dual Channel brauchst steht im Handbuch) > CPU Kühler nach Anleitung montieren (WLP nicht vergessen) > Netzteil einsetzen und verschrauben > Mainboard im Gehäuse einbauen, davor aber Abstandhalter nochmal überprüfen > SSD/HDD Einbauen > Mit der Verkabelung beginnen (24Pol für Mainboard / 8Pin für CPU / SATA Stromkabel + SATA Datenkabel / Frontpanelanschlüsse... ) > GPU einbauen & 6/8Pin Anschlüsse anschließen > wenn der PC bootet, ausschalten und sich um Kabelmanagement kümmern > im UEFI Bootreihenfolge, Taktungen etc überprüfen > Windows installieren > alle Treiber installieren > alle Windows Updates runterladen > gewünschte Spiele installieren > loszocken... 

Gruß...

Kommentar von SniperFreak62 ,

Danköö^^

Antwort
von m0rz97, 16

Das ist eigentlich ganz einfach. Musst du mal einfach auf Youtube nach Tutorials suchen. Das ist nicht anders als Lego bauen. Man muss nur wissen wo die Kabel hin müssen. Wenn du selbst zusammenbaust hast du natürlich auch einen ganz anderen Anspruch daran, als jemand, der das den ganzen Tag in irgend einem Lager macht. Das Kabelmanagemant wird schöner etc., zumal du ja auch ein Gehäuse mit Scheibe hast.

Bei deinem Setup würde ich noch ein klein' wenig am CPU sparen. Ein i5 6600K hat die selbe CPU-Architektur, hat auch 4 cores und arbeitet mit 3,5 (3,9 auf turbo) und kostet geschlagene 110€ weniger, ohne dass du einen Unterschied in der Leistung bemerken wirst. Die Grafikkarte ist zwar an sich super, aber an deiner Stelle würde ich noch ein wenig warten, bis dieses Jahr die neue Generation an Grakas rauskommt. Falls es dir wichtig ist, kannst du auch eine günstige Graka kaufen und dann in ein paar Monaten vielleicht sogar eine günstige Nvidea High-End Karte abstauben und aufrüsten. Die Preise werden dann auf jeden Fall sinken und dann kannst du dort die 100€ investieren, die du am CPU gespart hast.
Alternativ kannst du auch bis dahin warten, falls dir das mit den neuen PC nicht ganz so eilig ist.

Ich hoffe ich konnte helfen
lg m0rz

Kommentar von SniperFreak62 ,

Wenn wird das ganze eh erst im Sommer passieren ;)

Kommentar von m0rz97 ,

Dann warte noch und schau dir dann mal die Graka-Preise an.. Meines Wissens nach solltest du dann mehr für dein Geld bekommen. Wenn du dann einen "GTX 980Ti" Schriftzug direkt hinter deine Gehäusescheibe hast, ist das schon eine Überlegung wert, oder? 😃

Kommentar von SniperFreak62 ,

Joa :D

Antwort
von Milijan1515, 28

Wenn man keine Ahnung hat; sollte man, meiner Meinung nach kein PC zusammenbauen. Da die Komponenten, schnell beschädigt werden. Ein Prozessor z.B. da ist äußerst Vorsicht gedacht, beim einbauen.

Kommentar von SniperFreak62 ,

Das man die Komponenten vorsichtig betastet und einsetzt dürfte jedem klar sein. Ich meine halt z.B. in welcher Reinfolge man am besten beginnt.

Kommentar von Milijan1515 ,

Ich mache das immer so: CPU->Cooler->Arbeitsspeicher-> Mainboard dann in das Gehäuse einbauen nachdem die Grafikkarte einbauen Kabelmanagement und weitere Lüfter so wie Laufwerk ssd hdd einbauen und verbinden

Antwort
von Lisa101097, 4

Mainboard nehmen, CPU & RAM & Kühler drauf, Board ins Gehäuse, Grafikkarte rein, Verkabeln, fertig.

Antwort
von Sparkobbable, 6

500 watt werden knapp

Antwort
von SniperFreak62, 38

Oder hat jemand ein gutes aktuelles Video?

Kommentar von sandman007 ,

nope.

Antwort
von Computerhilfe11, 29

Hast du auch ein Mainboard.

Kommentar von Computerhilfe11 ,

Auch solltest du speziell beim Einbau vom Arbeitsspeicher geerdet sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community