Frage von Marvyn, 56

Fragen zum Ersthelfer-Posten im Betrieb?

Absolviere bald einen Lehrgang in Erster Hilfe. Wie ich erfahren habe, bin ich damit auch Ersthelfer im Betrieb, was mich sehr reizen würde. Ich würde mich damit, glaube ich, sehr wohl fühlen, diesen "Posten" innezuhaben. Kann der Betrieb bzw. ein anderer Träger Kosten für diesen Lehrgang übernehmen? Ist dies auch nachträglich noch möglich? (Der Kursus ist wirklich bald und mir ist diese Überlegung erst eingefallen). Und eine andere Frage: "Muss" ich meine Qualifikation beim Arbeitgeber melden bzw. bin ich mit einer solchen Qualifikation dann auch verpflichtet, der immer einsatzbereite Ersthelfer zu sein u. wie sieht es aus, wenn mir bei der praktischen Anwendung im Notfall ein Fehler unterläuft?

Antwort
von Stephan79er, 31

Hallo,
falls dich dein Betrieb zum Lehrgang schicken sollte, übernimmt auch die Berufsgenossenschaft die Lehrgangskosten. Falls nicht, musst du es allein bezahlen.Nachträgliche Kostenübernahme ist eher unüblich.
Ob es in deinem Betrieb den Posten "Ersthelfer" gibt musst du selbst klären.
Wenn du die Ausbildung hast, dann solltest du deinem Chef ruhig den Nachweis zeigen.
Ansonsten sind Arbeitsunfälle eher selten (in der Freizeit passiert deutlich mehr), aber wenn du die Ausbildung absolviert hast, dann kannst du besser auf eventuelle Unfälle oder Erkrankungen reagieren, weil du ja die Ausbildung hast.
Und Fehler macht jeder, auch der Ersthelfer. Du brauchst auch keine Angst zu haben, dass du dann Ärger bekommst. Als Ersthelfer kann man nur bestraft werden, wenn man dir persönlich grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz nachweisen kann und das ist noch niemandem "gelungen". Solange du nach bestem Wissen und Gewissen handelst, wirst du schon alles richtig machen. Halte dich an das, was du in dem Kurs gelernt hast und dann wird alles gut werden.

Antwort
von stonitsch, 23

Hi Marvyn,in Österreich muss in jedem Betrieb,in dem eine bestimmte Anzahl von Mitarbeitern überschritten wird,ein zertifizierter Ersthelfer vorhanden sein,jedoch nicht hauptberuflich.Vielleicjht in Betrieben,in denen auf Grund der Betriebsform immer wieder Unfälle möglich sind.LG Sto 

Antwort
von acoincidence, 31

Jeder ist in Deutschland zur ersten Hilfe verpflichtet. Unterlassende Hilfeleistung ist strafbar mit bis zu einem Jahr Freiheitsstrafe 

§ 323c
Unterlassene Hilfeleistung

Was willst du jetzt genau? Einen Orden oder einen Pokal von deinem Chef ? 

Kommentar von Marvyn ,

Wie ich oben schrieb, habe ich extra nachgefragt, ob ich mit diesem Lehrgang vom Roten Kreuz als Ersthelfer im Betrieb befähigt bin; ich möchte also Ersthelfer werden. Da hast Du wohl die Fragestellung nicht ganz erfasst.

Kommentar von acoincidence ,

Eine Ersthelferausbildung ist etwas gutes. Ist dein Betrieb zum Beispiel Mitglied der Berufsgenossenschaft dann ist die Ausbildung oft kostenlos. Aber dadurch muss dein Chef dich noch lange nicht zum betrieblichen Ersthelfer ernennen. Das sind zwei paar Schuhe. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community