Frage von Axolotl23, 34

Fragen zum Aquarium Besatz?

Hallo zusammen, Ich möchte schon lange einige Schmetterlingsbuntbarsche (ramirezi) kaufen für mein 120l Becken. Im Aquarium leben momentan 5 Silberbeilbauchfische und 15 Neons. Ich hätte noch die möglichkeit die Neonfische in ein 90l Becken zu setzen.. was meint ihr ? Das Aquarium habe ich mit vielen Pflanzen und Blumentöpfen ausgestattet, und es läuft schon mehrere Jahre. Könnte ich auch Nachwuchs erwarten ?

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquaristik, Aquarium, Fische, 20

Hallo,

Von den Schmetterlingen würde ich dir absolut abraten. Erstens
brauchen diese Fische zwingend sehr weiches und somit sehr saures
Wasser. Auch wenn der Verkäufer im Zooladen dir etwas anderes erzählt -
es stimmt nicht! So ein Wasser kommt in Deutschland nirgendwo einfach so
aus der Wasserleitung (denn davon würden diese auf Dauer zerfressen
werden). Man muss es also sehr aufwändig und teuer selbst aufbereiten
(Osmoseanlage, Vollentsalzer, Torfkanone) Zweitens werden diese Fische,
weil sie so beliebt sind, zu Millionen in Tschechien oder Asien
gezüchtet, damit die Ausbeute aber groß ist, werden sie mit viel
Antibiotika behandelt.

Sie sind sehr anfällig gegen Bakterien und Keime - das
Antibiotikawasser sorgt dafür, dass sie auch erst gar kein Immunsystem
brauchen. (In der freien Natur leben sie in derart weichem und saurem
Wasser, in dem sich kaum Bakterien und Keime vermehren können).

Kommen diese Fische nun in ein normales AQ - dann kannst du zugucken,
wie sie farbloser werden, nach kurzer Zeit Löcher und/oder aufgeblähte
Bäuche und Glotzaugen bekommen - alles Folgen von bakteriellen
Infektionen. Wenn sie ein halbes Jahr leben würden - dann wäre das schon
sehr lange! Meist sind es nur wenige Wochen.

Sobald sie in anderes Wasser kommen, werden sie wahrscheinlich sogar ablaichen - das ist eine typische Reaktion. Aber der Laich kann sich nicht entwickeln, es sei denn, man kann die benötigten Wasserwerte zur Verfügung stellen - der Leitwert darf dabei nur ca. 30 mikrosimens betragen, die Temperatur muss bei 30 Grad liegen (eher schlecht für die anderen Fische).

Bitte lass die Ramirezis im Laden - du wirst nicht lange Freude an
ihnen haben. Es gibt keinen anderen Zierfisch, der derartig zu Tausenden
in deutschen Aquarien zu Tode gepflegt wird.

Man sollte sie zudem  nur in einem AQ halten, in dem sehr
sehr zurückhaltend gefüttert wird, da sie nicht viel fressen dürfen -
sie kommen aus Gewässern, in denen es nicht so viel zu fressen gibt. Sie
sterben dann nicht nur am falschen Wasser, das ihre Organe extrem
belastet, sondern zusätzlich an Verfettung.

Gutes Gelingen

Daniela

Expertenantwort
von Daniasaurus, Community-Experte für Aquarium, 17

Hallo,

90 Liter, sofern die Kantenlänge keinen Meter beträgt, ist für die Neons zu klein.

Zuerst muss gesagt werden, dass Schmetterlingsbuntbarsche keine Anfängerfische sind und sehr Anfällig für Krankheiten (Vor allem die Zuchtformen).

Solltest du dir welche Anschaffen wollen bitte nicht aus einem Zoohandel sondern bei einem Züchter in der Nähe, dort werden sie von Anfang an auf Optimalen Wasser aufgezogen und werden nur einmal vom Züchter bis zu dir Transportiert.

Neons und SBB haben gleiche Anforderungen was die Wasserwerte angeht, daher denke ich, dass du dich mit Torf ,Osmose etc. auskennst, was bei deren Haltung Lebensnotwendig ist.

Dazu muss noch auf richtige Ernährung und Temperatur geachtet werden.

Neons und Beilbäuche würde ich nicht zusammen halten da das Wasser für die Beilbäuche zu Weich ist.

Nachwuchs in einem Gesellschaftsbecken ist sehr selten und wird meistens gefressen. Laichen tun sie jedoch oft.

Kleiner Tipp: Schmetterlingsbuntbarsche "lieben" Kokosnusshälften als Unterschlupf.

Leider sind die Schmetterlingsbuntbarsche dermaßen Über züchtet, dass jede Kleinigkeit Stress und somit Krankheiten Auslösen kann. Richtige Wildformen findest du gar nicht mehr im Handel.

Lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community