Frage von DavidEule, 205

Fragen zum Amoklauf in München?

  1. Warum schießt der Täter nicht direkt? Er zieht die Waffe, zielt und warten dann noch einige Zeit. Wenn er direkt geschossen hätte, hätte er doch sicherlich mehr Menschen getroffen.

  2. Warum zoomt die Person, die das Video gemacht hat, auf den Täter? Man könnte jetzt sagen, dass es schon vorher Schüsse gegeben hat, aber dann wären die Leute doch nicht noch auf den Täter zu gegangen.

  3. Warum ist die Person, die das Video aufgenommen hat, so extrem emotionslos? Nach dem die ersten Schüsse fielen filmt er noch kurz und rennt dann ungefähr 9-13 Meter weg. Das Einzige was diese Person dann sagt ist: 'Ey wie krank isn der'. Er hat gerade beobachtet wie jemand auf Menschen schießt und das ist seine Reaktion?

  4. Was hat die Kamera/Handy für ein krasses Mikrofon? Der Täter steht auf dem Dacht eines Parkhauses und man versteht ihn trotzdem noch, obwohl er nicht schreit.

  5. War es ein islamistisch motivierter Amoklauf? Laut einer Augenzeugin bei CNN soll der Täter Allahu akbar gerufen haben.

Das soll jetzt keine Verschwörung vom Mossad-CIA-Illuminaten-Freimaurer-Club sein. Es gibt dafür sicherlich eine rationale Erklärung, allerdings komme ich da nicht drauf. Deshalb frage ich hier.

Antwort
von Chichibi, 91

1. Ganz persönliche Einschätzung: Der war in einer Art Trance-Zustand. Da agiert man eben auch mal etwas langsam. Er schien es in dem Moment nicht wirklich eilig zu haben, schien nicht gestresst zu sein. Aber ich bin kein Psychologe.

2. Das Zoomen: Zufall? Bzw, er hat gesehen, dass der da gemütlich rausgelaufen kommt. Der Täter ist dann ja schon ein paar Meter von der Tür entfernt, als da gezoomt wird. Sieht man nur nicht, weil der Täter wegen der schlechten Bildqualität mit dem Hintergrund verschwimmt.
Was meinst du, wie viele Videos an dem Tag gemacht wurden. Nur dass auf den meisten wohl nichts spannendes zu sehen ist.

Warum die hinrennden? Die rennen einfach nur. Da denkt keiner mehr nach, was strategisch sinncoll ist.

3. Schock? Ich kann mir gut vorstellen, dass einige Augenzeugen den Ausmaß der Lage in dem Moment noch gar nicht richtig begreifen können. Wann sieht man schon mal in echt, dass da jemand willkürlich auf Menschen schießt.

4. Zwischen Mikro und Täter gab es überhaupt keine Hindenisse, die den Schall ablenken. Warst du schon mal oben auf einem Gebäude? Da hört man extrem viel. Unten, zwischen den Gebäuden hört man längst nicht so weit. Vielleicht stand auch grade der Wind gut.

5. Wenn man in Panik ist (wie der Augenzeuge), hört und sieht man ganz viele Dinge, die ebennicht da sind. Deswegen gab es auch das Gerücht um drei Täter und angebliche Schüsse am Stachus u.a. Plätzen. Und wenn irgendwas nur von einem einzigen Zeigen gehört wird, kann man davon ausgehen, dass es nicht stimmt. Bei so vielen Zeugen kommt es IMMER zu falschen Meldungen (bewusst gelogen oder einfach falsch interretiert)

Wir sind hier nicht in einem Film, wo alles und jede Handlung schlüssig ist. Wir sind in der Realität. Menschen reagieren nunmal nicht vollkommen logisch oder nachvollziehbar. Dafür sind wir (unsere Gefühle und Instinkte) viel zu komplex.

Kommentar von DavidEule ,

Zu Nummer 2: Also ich habe noch nie gesehen, dass jemand einfach so eine Person filmt.

Kommentar von Chichibi ,

Äh, ja. Aber das war ja auch kein gewöhnlicher Tag. Es wurde ja vorher schon im McDonalds geschossen. Deswegen hat er da gefilmt. Und an dem Tag haben sicher sehr viele "einfach mal so" die Menschen gefilmt. Dass das dann ausgerechnet der Täter war, war auch ein Stück weit Glück.

Noch mal: An so einem Tag zücken viele Menschen ihr Handy. Wie unwahrscheinlich wär es denn, wenn da KEINER mal zufällig den Täter gefilmt hätte?

Kommentar von DavidEule ,

Dafür das im McDonalds schon geschossen wurde waren die Menschen ja ziemlich gelassen.

Kommentar von DavidEule ,

*dass

Kommentar von Chichibi ,

Das ist mir auch direkt aufgefallen. Aber eigentlich ist das ja sogar nur eine Person, die da langsam auf ihn zu kommt (der Alte) - und der hat's vermutlich einfach nicht mitbekommen. Kam gerade aus dem Bus oder ist schwerhörig oder was auch immer.

Antwort
von BerlinEastside, 123
  1. Woher soll man wissen, was in einem gestörten Gehirn vorgeht.
  2. In solchen Situationen agieren Menschen nicht unbedingt rational. Gerade wenn sie das Geschehen über eine Linse betrachten.
  3. siehe 2.
  4. Du kannst die Tonspur eines Videos digital überarbeiten, und den Ton verbessern.
  5. Er hat auch mehrmals gerufen: "Ich bin Deutscher"! Der Typ hatte nen Voll Schaden. Das hatte nix mit Religion zu tun.
Kommentar von DavidEule ,

Es gibt auch deutsche Moslems.

Kommentar von BerlinEastside ,

Ja....und es gibt auch Menschen die sich für Napoleon halten, obwohl sie 1,80m sind, und kein Wort Französisch sprechen. Was ich damit sagen will, ist das es keinen Grund gibt, an der offiziellen Version zu zweifeln.

Antwort
von Drizzt1977, 113

Und hier erwartest du, dass Alles beantwortend wird, weil?

Niemand kann in den Kopf des Täters und der Anwesenden schauen. Und raten kannst du auch sicher immer noch alleine am besten, brauchst sicher nicht andere Unwissende dazu.

Einfach abwarten, was offiziel preisgegeben wird. Alles andere ist nur spekulativ.

Kommentar von DavidEule ,

Weil etwas offiziell preisgegeben wird ist es die Wahrheit? Großer Denkfehler.

Kommentar von Drizzt1977 ,

Und hier haben 90 % der Nutzer die Glaskugel angeworfen und wissen nun alles? Sehr erstaunlich.

Du warst nicht dabei, 99,9 % der GF-Nutzer waren nicht dabei, man kann nicht in Menschen schauen. Wilde Theorien ohne belegbare Beweise sind einfach zu verbreiten und bringen Null an Mehrwissen.

Kommentar von DavidEule ,

99,9 der Mitarbeiter von den großen Medien waren auch nicht da. Zumindest zum Zeitpunkt des Geschehens

Antwort
von grubenschmalz, 61

Zu 4)

Laut Augenzeugen gab es auch drei Täter, laut Augenzeugen soll der Täter auch ein Gewehr gehabt haben.
Es gibt nichts unzuverlässiges.

Antwort
von BTyker99, 71

Vermutlich schießt er nicht auf irgendwelche Passanten, da er es eigentlich nur auf seine Schulkameraden abgesehen hat, die ihn wohl jahrelang gemobbt haben, und die er per Facebook zum Restaurant locken wollte.

Emotionlos wirkt er vielleicht, weil er konzentriert ist, unter Schock steht, und sowieso mit seinem Leben abgeschlossen hat.

Kommentar von grubenschmalz ,

Nur weil er sagt, dass er gemobbt wurde, heißt das nicht, dass er tatsächlich gemobbt wurde. Die Opfer sind fast alle auf verschiedene Schulen gewesen.

Kommentar von Chichibi ,

Die Opfer haben ihn ja vermutlich auch gar nicht gemobbt. Er hat ziemlich wahllos auf (junge) Menschen geschossen.

Der Hass gegen alle Menschen, der einen zu so einer Tat verleiten kann, kann aber durch Mobbing geschürt worden sein. Und dass er gemobbt wurde, haben inzwischen auch andere Leute bestätigt.

Kommentar von BTyker99 ,

Wenn es wahllos gesesen wäre, warum sind dann vor allem Türken und Albaner gestorben (3+3?). Außerdem hat er per Facebook bestimmte Leute dahin gelockt, daher denke ich eher, dass er ganz gezielt gegen bestimmte Leute vorgehen wollte.

Kommentar von BTyker99 ,

Von den Schulen weiß ich nichts, aber es könnte ja trotzdem sein, dass die Opfer sich gegenseitig kannten und außerhalb das Mobben weiter durchgeführt haben. Ich sehe keinen Grund, weshalb der beim Theme Mobbing gelogen haben sollte.

Antwort
von soissesPDF, 32

1. nö, ohne ruhiges Zielen schießt er eher Löcher in die Luft...
    also so, Western, Mainstreet, zieh...das hat es nicht gegeben, so
    überhaupt jemanden zu treffen

2. siehe erstens, das gilt auch für Cam's

3. er war fern der Gefahr, dafür aber sensationslüstern

5. möglich, heißt aber nichts, Gott oder Allah entschuldigt nicht, Mord
    entschuldigt nichts, er war ein Psychopath

Zu 4. weiß ich nichts, wie gut Handymikrophone sind, nachsynchronisieren lässt sich alles, auch 5.

Die Glock 9mm hatte er aus dem Darknet, da bewegen sich keine Normalsterblichen.

Antwort
von staffilokokke, 88

Ich halte das alles für ein Fake. 

Kommentar von DavidEule ,

Was? Den Amoklauf?

Antwort
von Perserreich, 38

CNN ist ein große Lügner. Ganz einfach der Täter war ein Psychopath.

Antwort
von Sachsenbruch, 48

"Das soll jetzt keine Verschwörung vom Mossad-CIA-Illuminaten-Freimaurer-Club sein."

Hmmm, jetzt, wo du's sagst, denke ich mal drüber nach ...:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community