Frage von Caramel1234, 120

Fragen zu RB, wie kann ich meiner Reitlehrerin sagen dass ich aufhöre?

Hallo ihr alle. Bitte habt etwas Geduld der Text wird wahrscheinlich etwas länger denn ich habe ein paar Fragen. Also ich war/bin auf der Suche nach einer Reitbeteiligung. Nun hatte ich auch schon Kontakt mit einer Besitzerin und wir haben für Morgen ein Treffen vereinbart. Ihr Pferd ist eine Traberstute, diese ist aber NIE Rennen gelaufen.Nun meine 1. Frage: Es heißt ja, Traber wären im Galopp sehr steif und auch im Trab nicht so gut zu reiten, ist dies auch so wenn sie noch nie Rennen gegangen sind? ( werde mich morgen auch bei der Besi informieren ) und habt ihr Tipps wie ich das Vertrauen stärken kann? Ich bezahle erstmal nichts im Monat Und darf dann wenn alles glatt geht sooft kommen wie ich will (natürlich gegen mithilfe im Stall)mit dem Fahrrad sind es zum Stall mit dem Rad ca 10-15 Minuten. Was haltet ihr davon? Und meine 2. Frage: Ich reite noch bei einem anderen Stall, dort werde ich aber dann aufhören zu reiten aber ich habe total Schiss meiner Reitlehrerin uu sagen dass ich dort aufhöre. Und wegen den Pferden habe ich auch voll das schlechte gewissen. Danke nochmal dass ihr alles gelesen habt und ich freue mich auf Antworten! :)

Expertenantwort
von MissDeathMetal, Community-Experte für Pferde, 48

Traber sind durch die Zucht soweit beeinflusst, dass sie erst spät angaloppieren, egal ob sie Rennen gelaufen sind oder nicht. Sie können im Trab sehr schnell werden und wenn sie sich nicht wirklich richtig dolle erschrecken rennen sie auch lieber im Renntrab als im Galopp. Fällt ihnen einfach leichter :D Wie Trab und Galopp ausfallen ist unterschiedlich von Pferd zu Pferd. Ich kenne Traber die laufen wie Warmblüter, und ich kenne einen Traber den konnte man kaum traben weil er wirklich unglaublich geschaukelt hat. Ob der Galopp steif ist oder nicht hängt eher davon ab wie gut gymnastiziert das Pferd ist und wie gut es galoppieren kann. Wenn es gelernt hat sich zu tragen und den Galopp ordentlich zu machen, dann wird es das auch können.

Ansonsten würde ich einfach die Besitzerin fragen, die wird das am besten wissen. 10-15min Radfahren ist doch voll im Rahmen, wobei das auch darauf ankommt wie die Wege sind. Von mir bis zur Schule sind es cirka 4km, für die brauche ich 15min wenn ich gemütlich fahre. Von mir zum alten Stall waren es nur knapp 1,5km aber dadurch, dass ich immer Gegendwind hatte hab ich dafür auch 10min gebraucht. Ist schon ein Unterschied ob man einfach eine ebene, geteerte Strecke fährt oder aber bergauf- bergrunter über vermatschte und pfützige Feldwege mit Gegenwind. Ansonsten finde ich dass 10-15min sehr angenehm sind zum Fahren. 

Vertrauen stärken macht man durch Konsequenz und Geduld, nicht durch Übungen. Wenn du dich immer gleich verhälst, Regeln immer und nicht nur hin und wieder gelten und du dich stets durchsetzt ohne gewalttätig zu werden, dann reicht das als "Vertrauensübung" voll aus. Achtsam, geduldig und konsequent sein. 

Wegen der RL würde ich erst hingehen wenn du die RB fest hast. Und dann bringst du einfach ein kleines Körbchen Schokolade und Kekse mit und sagst, du hast dir eine RB gesucht aber du kommst sicherlich hin und wieder vorbei und sagst Hallo. Und dann ist das ok, bei jeder Reitschule kommen und gehen Reitschüler, das kennen die. Und die Pferde müssen dir auch nicht leid tun, die tun das selbe mit oder ohne dir. 

Antwort
von verena2016, 44

Hay

Also ich bin auch noch nie einen Traber geritten, ich denke schon, dass es ihn schwerer Fällen kann als anderen Pferden, aber da es nie Rennen geritten ist hast du vielleicht gute Chancen. Zum Vertrauen empfehle ich Viel Bodenarbeit

Kein Witz jetzt ich hab das gleiche Problem, wie du:D

Ich habe jetzt auch die Woche Vorreiten auf einer Quarterhorse Mix Stute und werde bei mir auch aufhören,  bin auch noch nicht sicher, wie ich ihr das verklickern soll, würde mich auch über ein paar Antworten freuen :D

Antwort
von xkruemel1x, 43

Also ich bin noch nie einen Traber geritten, aber ich würd erstmal abwarten, dann siehst dus ja und die besitzerin hilft dir sicher auch bei fragen:) Und mit deiner Reitlehrerin, mach dir kein stress. Also ich würd aufjedenfall warten, bis es sicher ist, dass du die RB bekommst. Und du kannst ihr dann ja sagen, dass du gerne neue Erfahrungen machen möchtest und ich weiß ja nicht wie es bei dir ist, aber vll sagst du dann, dass es leichter ist, mit dem Fahrrad zum stall zu kommen (wenn dich halt sonst deine Eltern ´zur reitstunde fahren), und wenn sie dann nicht iwie beleidigt oder so ist, kannst du ja auch mal den Hof und die Pferde besuchen oder so:)

Antwort
von Nikita1839, 26

Wie das Pferd läuft ist viel davon abhängig wie es schon geritten wurde, da ist auch egal ob Traber oder sonstiges, da ja jedes Pferd erstmal ausgebildet wird. Ivh finde gut das du nichts bezahldt und es sehr flexibel zu sein scheint, auch da du nur 15min davon entfernt bist.
Es ist nicht schlimm im jetzigen Stall aufzuhören, es ist deine Entscheidung und damit wird sich die RL auch abfinden.

Antwort
von mylifewithorses, 45

Es kommt immer auf den traber an wie er läuft und wie er geritten wird/wurde. An unserem stall haben wir auch 1 traber der bis klasse A springt und den kann man ganz normal reiten. Und wegen deiner reitlehrerin brauchst du kein schlechtes gewissen haben :)

Antwort
von GuckLuck, 21

Also bei uns gibt es einen Traberwallach als Schulpferd; dieser hat einen sehr schnellen Trab und galoppiert in der Halle/Platz nicht so gerne. Wenn er aber mit ins Gelände geht, galoppiert er sehr gerne und der Galopp ist auch sehr bequem. Jedoch nur wenn er einen langsamen Galopp hat (er ist langsam wenn er galoppiert und alle anderen Traben, weil er im Trab zu schnell ist (er kann langsamer galloppieren als Traben)), wenn alle galoppieren hat er einen sehr schnellen Galopp und dieser ist echt steif und unbequem...

Das kann aber von Pferd zu Pferd unterschiedlich sein;)

Antwort
von Regengras, 35

Hallo, mach dir nicht so viele Sorgen über die Stute, die meisten Fragen zu ihr kann dir die Besitzerin beantworten. Ich bin noch nie einen Traber geritten, aber ich würde hier nicht ins Klischee gehen wegen steifem Rücken und so, spätestens beim Probereiten merkst du ja dann wies ist. Bei deiner Reitlehrerin würde ich auf jeden Fall erstmal warten bist du sicher weißt, dass du die Rb hast, kommt sonst natürlich blöd wenn du doch bleibst. Sollte es klappen würde ich einfach sagen, dass du ne nette Reitbeteiligung gefunden hast bei der du dich selbst weiterbilden wirst und weils (evt. zeitlich) nicht geht hörst du dann leider mit dem Reitunterricht auf. Schlechtes Gewissen brauchst du nicht haben, wenn du damit nicht klar kommst dann ists halt nichts mit der Rb. Liebe Grüße, Andrea

Antwort
von jennerle, 22

An unserem Reitstall ist auch ein Traber den man aber gar nicht im Galopp reiten kann 😯 er wurde früher Turniere geritten und die Hofbesitzerin hat ihn mit 16 gekauft. Aber warte es erst einmal ab. ☺
Zu deiner Reitlehrerin: Als ich meinen Stall gewechselt hab, hab ich der Reitlehrerin nix gesagt weil ich eh sehr unregelmäßig und selten gekommen bin 😁 sag ihr doch einfach das du eine Reitbeteiligung woanders hast. Das wird sie schon verstehen.

Kommentar von Nastiardti ,

meine Mutter hatte einfach eine Kündigung geschrieben😂😂😂

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten