Frage von Rythym20, 55

Fragen zu NS...?

Folgendes:

Welche Bedeutung hatte die Familie und das Christenrum für den Nationalsozialismus und speziell für deren Propaganda?

Damals wurde ja irgendwie davon geredet, dass das Christentum die Basis der Moral sein soll und die Familie als Keimzelle des Staatskörpers...was könnte man damit gemeint haben?

Danke

Antwort
von Weena3, 50

Die Frau hatte nur als Mutter einen hohen Stellenwert, denn sie sollte möglichst viele Kinder bekommen. Viele Kinder= viele Nazis . Die Nazis waren keine Förderer des Christentums. Früher oder später hätten sie die Kirchen zerschlagen.

Kommentar von Rythym20 ,

also haben sie das mit dem ''Christentum als basis ihrer moral'' nur als propaganda benutzt...? und meinten die mit ''moral'' also christliche werte? wenn ja, was sind denn so typisch christliche werte, die in für das nationalsozialistische deutschland damals passten?

Kommentar von Weena3 ,

Ich glaube die Kirchenmitglieder wurden im Sinne des NS-Regimes indoktriniert. Deswegen gab es nicht so viele Widerständler. Christliche Werte? Aufopferung als Mutter, Friedfertigkeit auch gegen totalitäre Systeme, Viel schlucken, wenig mucken, lieb sein, Regierungstreue wird heute noch gerne in den Kirchen gesehen ( Was sagte heute mein Pfarrer: Slogan von Madame Merkel:" Wir schaffen das! "Kirchen übernehmen unter Umständen die Propaganda der Regierung. Die großen Kirchen sind abhängig vom Staat, der gewährt ihnen nämlich Kirchensteuer, also GELD!!!!

Kommentar von Rythym20 ,

okay dankee

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community