Frage von Tourer01, 28

Fragen zu Nießrecht / Wohnungsrecht?

Hallo, meine Frau und Ihre Schwester sind Eigentümer eines Hauses samt Grundstück. Ihre Elter haben uneingeschränktes Nießrecht bis zum Tode. Meine Frau und ich würden gerne die Schwester ausbezahlen und einen Teil des Hauses selbst bewohnen. Ich möchte mich aber absichern, falls es zu Streitigkeiten kommen sollte. Das Nießrecht auf ein Wohnungsrecht ändern zu lassen, wollen sie nicht.

  1. Kann man ein zusätzliches Wohnungsrecht für uns (Eigentümer) eintragen lassen ?

  2. In wie weit sind Schriftliche Vereinbarungen, die nicht im Grundbuch stehen, bei Streitigkeiten wirksam ?

Antwort
von rolfzuhause, 16

Vor dem Tod der Eltern ist sowas nur möglich, wenn die Eltern dem zustimmen. Das ist also keine Frage für GF sondern für die Eltern.

Kommentar von Tourer01 ,

Okay, danke.
Weißt du auch zu zwei eine Antwort ?

Kommentar von rolfzuhause ,

Welche "Fälle" könnten denn da gemeint sein? Wie oft man den Hof kehrt? Entweder hat man die Erbschaft ausgezahlt und steht dann im Grundbuch, oder eben nicht. Entweder hat man einen Mietvertrag mit den Eltern (denn den müsstet ihr ja machen, wenn ihr in ein Haus einzieht, in dem ihr kein Wohnrecht habt) und zahlt Miete, oder eben nicht. Mit fällt kein "Fall" ein, der nicht aktenkundig geregelt sein könnte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community