Frage von Ayrknox, 90

Fragen zu Longpapes, Tips, Blunts, Joints, usw.?

Hallo meine Frage: Ab wie vielen Jahren sind die Longpapes und die Tips erlaubt (beispielsweise die von OBC). Und kann mir bitte jemand erklären was der Unterschied zwischen Longpapes und Blunts sind oder zwischen Blunts und Joints. Mich interessiert noch ab wie vielen Jahren sowas wie Knaster erlaubt ist...oder ob ihr mir was anderes, außer Tabak (ja ziemlich ungesund und macht süchtig) empfehlen könnt. Danke! :)

Antwort
von xo0ox, 42

Also die Papierchen etc. kriegst du mit dem selben Alter wie Tabakwaren, denn die Papierchen (auch alle anderen ''Kiffer-Utensilien'') sind alle als Tabakzubehör deklariert, sonst dürften sie nicht verkauft werden.

Also Longpapes sind Papierchen die zum Bauen von Joints und Spliffs verwendet werden (hierbei erwähne ich nur Sachen die ein Kiffer damit macht)

Das Papier gibt es z.B. auch noch als Rolle, damit wird vorallem in der Schweiz häufig gebaut, deshalb schmunzeln die Schweizer immer über die Spliffs/Joints der Deutschen ;D.

Blunt-''Papier'' sind in etwa gleich Gross sind aber nicht wirklich aus Papier sondern aus einem Tabakblatt, und daraus wird ein Blunt gemacht.

  • Spliff = In Papiergedrehte Mischung aus Gras und Tabak (in Europa meistens der Fall)
  • Joint = In Papiergedrehtes pures Gras (häufig in Amerika verbreitet)
  • Blunt = In Tabakblattgedrehtes pures Gras (auch oft in Amerika und in Europa häufig um pur zu rauchen)
Antwort
von MaxRusp, 55

Blunt: pures Gras in Zigarren Papier. Papes und longpapes solltest du eig. In jedem Alter kriegen. Knaster ist die gute Alternative zu Tabak im Gras.

Antwort
von Predbabe, 41

1. Papes:

Müssten eigentlich ab 16 Jahren erlaubt sein. Feuerzeuge kann und darf man ja auch erst kaufen, wenn man 16 Jahre alt ist.

2. Longpape:

Wird zum kif...äh für lange 100er (10 cm lange) Zigaretten gekauft.

3. Blunt:

Dachte bisher: Einer würde die Kippe im Mund haben und dem anderen in den geöffneten Mund "blasen".

4. Joint:

Illegale Droge, macht high, nicht süchtig und bring einen runter während man stoned ist. (Ich hab natürlich keine Erfahrung, hab mir alle Erfahrungen durch lesen angeeignet *hust*).

5. Knaster:

Kenn ich nicht, kenne nur Knast. Und ab wann "Knaster" erlaubt ist: Denke ab 16-18 Jahren.

6. Alternativen:

Ich hab gehört (und versucht) Tee zu rauchen. Kein Scherz! Und es soll angeblich auch befriedigen. Ein Tipp: Versuche kein Beifußkraut! Schmeckt und riecht wie (illegales) Gras aber hat nicht die Wirkung :D

Kommentar von xo0ox ,

Geh ins Internet und informier dich bevor du nächstes mal so viel Müll erzählst.

Danke. Den ein Joint ist keine Droge, es ist ein Mittel eine Droge zu Konsumieren und die Droge nennt sich Gras, Weed, Ott, dope oder wie auch immer sie bei euch genannt wird.

Ein Blunt hat nichts mit einem Shot / Headshot (gibt auch für diese Technik unzählige Namen) zu tun.

Antwort
von aXXLJ, 28

Google "Rauschzeichen". Investiere in konkretes Wissen zu Cannabis.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community