Frage von HvonAbendroth, 34

Fragen zu Kleidung und dem Alter?

Die ältere Generation hat ja so diese typische kleidung, also die älteren herren mit den weiten hosen usw. Aber die gegenwärtige generation trägt ja völlig andere kleidung als es die älteren jetzt damals trugen, oder?

glaubt ihr, die jetzt noch jung sind, werden mit zunehmenden alter dennoch modern angezogen bleiben oder wird man mit dem alter auch kleidung tragen, die dann so ist, wie die der älteren jetzt?

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 13

Hallo!

Das ist eine gute Frage. Ich habe es allerdings schon mehrfach beobachtet, dass Leute bis zu einem gewissen Alter sich gerne modisch & jugendlich anziehen, aber irgendwann - meist zwischen 40 und 50 - auf gedecktere Töne, schlichtere Muster und konservativere Schnitte sowie andere Marken umstellen.

Zuletzt ist mir das an meiner Tante aufgefallen (wird 45). Sie hat sich immer recht jugendlich gekleidet, trägt aber seit einiger Zeit eher konservative, dafür aber trotzdem sehr elegante und stilvolle Kleidung. Bei meinem Onkel (52) ist es ähnlich: Er zog sich eig. immer recht farbenfroh an & klassische "Herrenhosen" in der Form wie sie mein Opa trug oder auch dezent-gestreifte Hemden und Stricksachen waren für ihn eig. immer ziemlich tabu ------> mittlerweile trifft man ihn manchmal damit an :)

Erklärung könnte sein, dass in einem gewissen Alter den Leuten ein stilvoller Auftritt und eine "funktionellere" Kleidung wichtiger ist als jeden Trend mitzumachen.

Im Gegenzug gibt's aber auch die Mutter meiner "Kindergartenfreundin", die mit meinem Onkel in der Schule war (sie wird 53) -------> leuchtende Farben, enge Jeans, schlabbrige Cargohosen, Sweatshirtjacke, Kurzarmpoloshirt oder -bluse über Langarm, Jeansröcke über Leggings, Jumpsuits... alles so ihr typischer Style :) Steht ihr aber auch super, da sie die Figur hat und auch im Gesicht noch sehr jung ist.

Antwort
von Biancaneve96, 11

Ich glaube dass man seinem Stil treu bleibt ihn nur erwachsener trägt. Zum Beispiel habe ich als Jugendliche immer sehr kurze Kleider getragen jetzt in meinen Mitt-20ern ist mir das total unangenehm wenn meine Kleider oder Röcke zu kurz sind. 

Antwort
von Manja1707, 4

Also ich glaube schon, dass man sich in einem gewissen Alter anders kleidet. Das heißt aber noch lange nicht, dass man sich langweilig und omamäßig anziehen muss. Ich ziehe mich auch nicht mehr an wie eine 16 jährige, das wäre einfach nur peinlich. Ich trug früher sehr gerne Mini, heute muss die Rocklänge knapp über das Knie reichen. Außer im Sommerurlaub zum Baden oder Flanieren, da kann es auch mal kürzer sein.

Mir ist es wichtig, dass meine Kleidung hochwertig ist, ich möchte dass es edel und trotzdem modisch aussieht. Ich liebe es, Kleidung shoppen zu gehen und das wird mir glaube ich immer Spaß machen.

Ich denke aber dass älter Leute sich heute schon ganz anders kleiden, als vor 30 Jahren. Da sahen die Menschen dann eben so extrem Oma/Opa mäßig aus. Das hat sich schon sehr geändert und wird sich noch weiter ändern. Ich finde es aber peinlich, wenn eine ältere Frau auf Teenager macht. Was an einem jungen Girly sexy aussieht, geht dann gewaltig nach hinten los. 

Antwort
von Ybodonele, 9

Ich denke, auch du wirst, wenn du zu der älteren Generation zählst, mehr Wert auf Bequemlichkeit legen und dich nicht mehr so modebewusst kleiden. Das heißt nicht, Schlabberlook und Jogginganzug, sondern halt keine knallengen Hosen in schrillen Farben oder ähnliches mehr anziehen. Und die älteren Seniorinnen werden sich hüten, High-Heels zu tragen oder sich die Haare bunt zu färben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten