Frage von Soulfish12345, 32

Fragen zu Informatikstudium?

Also ich möchte ab nächstes Jahr Informatik studieren und wollte daher mal nach Erfahrungen fragen an die die auch Informatik studieren/studiert haben. War es sehr schwer und was muss man alles so machen? Und reicht es wenn man normal mit dem Wissen vom Gymnasium das Studium anfängt oder muss man noch extra Wissen haben?

Antwort
von oelbart, 12

Ich kann bestätigen, dass das "normale" Wissen aus der Schule eigentlich reicht. Ich selbst hatte nie Informatik an der Schule und bin ganz gut durchgekommen. Was aber hilft: Wenn Du etwas Zeit vorher hast, investiere sie zb in ein Programmier-Tutorial. (für java empfehle ich gailer-net.de). Zumindest bei uns war die Lerngeschwindigkeit am Anfang ziemlich hoch, da lohnt es sich, so Dinge wie "Variable" schon mal gehört und auch benutzt zu haben.

Und natürlich: Mathe. Wenn Du da Lücken hast, solltest Du versuchen, die zu füllen, denn das ist zumindest an allen Hochschulen, die ich so kenne (oder von wo ich Leute kenne), ein Fach zum "aussieben". Ich will Dir damit keine Angst machen (die Tatsache, dass Du schon ein Jahr vor Beginn nachfragst, spricht schon ziemlich für Dich ;) ), aber das sind die beiden Punkte, an denen es ehesten wackelig wird.

Kommentar von Soulfish12345 ,

Also ich steh in Informatik und Mathe auf 1 also hoffe ich mal das klappt schon ;D

Antwort
von Othiz, 14

Kann ich so bestätigen, das Informatikstudium beginnt tatsächlich ganz am Anfang. Ich hatte LK Informatik und die ersten drei Semester waren sehr entspannt. Auch ohne Erfahrung kommt man gut zurecht, wenn man die nötige Zeit investiert. Aber das ist bei den meisten Studiengängen ja so.

Kommentar von Soulfish12345 ,

Okay das klingt gut :) Danke für die Antwort :)

Antwort
von Nicolay94, 23

Am Anfang starten alle bei 0 also musst du für das Studium nicht zwingend Informatik als Leistungskurs haben. Aber es bringt natürlich Vorteile wenn du schon ein paar Sachen weißt. Grundsätzlich ist es machbar wenn man von Anfang an dran bleibt. Es ist einer der schwierigeren Studiengängen aber machbar. Man muss viel um die Ecke aber dennoch logisch denken. Das fällt einem am Anfang oftmals schwer aber nach und nach bekommt man den Dreh raus. 

Kommentar von Soulfish12345 ,

Und wie sieht es anschließend mit den Berufschancen aus wenn man das Studium erfolgreich abgeschlossen hat?

Kommentar von Nicolay94 ,

Da du frühestens in 3 Jahren fertig bist kann ich das kaum beantworten. Aber wohl besser als nach einem BWL Studium. Aber man darf nicht erwarten gleich einen gut bezahlten Job zu bekommen. Studieren lohnt sich generell kaum noch. Wenn man jetzt einen Ausbildungsberuf und seinen Meister macht wird man mehr verdienen als jemand der jahrelang studiert hat. Das liegt daran, dass es immer mehr Akademiker gibt aber immer weniger von denen die sich "die Hände schmutzig machen" 
Das Klischee, dass jeder Jurastudent später viel Geld verdient trifft schon längst nicht mehr zu.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community