Frage von TheseDays, 36

Fragen zu Hartz 4 Beantragung/Erstauszug - Welches Amt ist für was zuständig und welche Ämtergänge muss man machen?

Momentan sieht es bei mir so aus: Ich bin 18 und lebe momentan noch bei meiner Pflegefamilie. Da die Pflegschaft Ende September zu Ende ist, suche ich momentan eine Wohnung, steige allerdings überhaupt nicht durch.

Ich habe für dieses Jahr leider keine Ausbildung bekommen (Persönliche Gründe), bin aber, da ich Pflegekind bin, dazu berechtigt Hartz 4 zu beziehen.

Momentan lebe ich in Gemeinde X und würde gerne eine Wohnung in Stadt Y beziehen. Ich habe auch schon beim Arbeitsamt in Stadt Y angerufen und mich erkundigt, ob ich prinzipiell in Stadt Y ziehen darf. Diese sagten mir, dass ich zunächst eine Genehmigung des für mich zuständigen Arbeitsamtes brauche, dass ich wegziehen darf.

Soweit alles klar.

Ich verstehe momentan vor allem nicht wie das mit der Anmietung einer Wohnung läuft. Ich habe schon recht viel gelesen und werde die Tage auch zum Amt gehen und mich weiter beraten lassen.

Benötige ich zwingend einen Wohnberechtigungsschein wenn ich eine Wohnung mieten möchte, die vom Amt bezahlt wird? Wie genau läuft das ab? Normalerweise besichtigt man ja eine Wohnung und könnte, theoretisch, direkt den Mietvertrag unterschreiben.

Wie läuft das ab, wenn die Wohnung vom Amt bezahlt wird? Welche Wege muss man vor der Wohnungsbesichtigung gehen, welche "währenddessen" und welche danach? Was muss man alles beachten?

Ich wäre wirklich sehr sehr dankbar, wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte

Antwort
von wilees, 36

Einen Wohnberechtigungsschein benötigst Du nicht zwingend. Möglicherweise bekommst Du damit jedoch eine preiswertere Wohnung, also solltest Du diesen beantragen. Oft sind die Vermieter zugänglicher, wenn bei der Besichtigung "die Eltern" zugegen sind.

Allerdings kannst Du nur eine Wohnung bis zu einem Betrag X anmieten, die den Richtlinien nach Hartz 4 entspricht - also maximale Miethöhe bzw. Quadratmeter die erlaubt sind.

Ansonsten kannst Du nur die Wohnungen, wie jeder andere auch besichtigen und hoffen, dass Du eine Zusage erhältst. Manchmal kann es hilfreich sein, wenn die Behörde sich bereit erklärt die Miete direkt an den Vermieter zu  überweisen.

Zudem solltest Du frühzeitig eine Erstausstattung beantragen.

Kommentar von TheseDays ,

Das weiß ich, allerdings weiß ich nicht welche Anträge ich schon vorher ausfüllen muss, bzw. nachher und wie genau das alles abläuft. Nicht, dass ich dann einen Termin habe und dann stehe ich da und habe irgendwas grundlegendes vergessen

Kommentar von wilees ,

Schau Dir erst einmal diese Formulare an und drucke sie aus. Ich denke dann werden sich viele Fragen von alleine klären.


Formulare Arbeitslosengeld II - www.arbeitsagentur.de

https://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/Formulare/Detail/index.htm?...


Antrag auf einen Wohnberechtigungsschein (WBS)https://www.wbg-hub.de/files2/WBS_Formular.pdf



Antwort
von Princessin111, 14

Wenn du die Stadt wechselst musst du das begründen wieso. Die wollen alles ausführlich und nur wenn es für sie ein wichtiger Grund ist übernehmen Sie den Umzug.
Dann musst du dich in der neuen Stadt informieren wie viel die Zahlen für eine Wohnung. Dann kannst du dir eine Wohnung suchen aber niemals vorher den Mietvertrag unterschreiben. Erst wenn du das Okay vom Amt hast.
Also hast du dann eine Wohnung gefunden sagst du zum Vermieter das du ein mietangebot brauchst. Das musst du dann beim Amt abgeben wo du hin ziehen möchtest.  und dann bekommst du eine Bestätigung das die Wohnung übernommen wird. Das reichst du dann am Amt ein wo du derzeit noch lebst. dann bekommst da wieder Papierkram. Dann dauert das ein bisschen und du bekommst ein schreiben. Dann kannst du den Mietvertrag unterschrieben den möchte dann das Amt haben. Dann kannst du erst erstbezugsgeld  beantragen und renovierungskosten.
Das dauert dann ein wenig. Und ein Antrag für Kaution Übernahme. Und dann hast du es geschafft. Nur das ummelden noch.
Ein wenig stressig aber man bekommt es hin.
Viel Glück

Antwort
von Liesche, 30

Wichtig ist, daß die Wohnung der vorgegebenen Größe vom Amt entspricht!

Kommentar von TheseDays ,

Das weiß ich :)

Antwort
von Laury95, 8

Du wirst wahrscheinlich nur eine Genehmigung zum Umzug in eine andere Stadt bekommen, wenn du besondere Gründe, wie z.B. eine Arbeitsstelle hast, die von deiner jetzigen Stadt aus nicht oder schwer zu erreichen wäre.

Daher guck erst mal in deiner Stadt nach einer geeigneten Wohnung. Dazu suchst du online die kdu raus, die das Jobcenter deiner Stadt übernimmt. Für 1 Person sind es meist ca. 45 qm2 und der Preis variiert stark nach Region. Am besten beim Jobcenter nachfragen, wie viel die Kaltmiete und Nebenkosten betragen dürfen.

Dann holst du dir gelbe Scheine vom Jobcenter, die dir die Unterkunftskosten bescheinigen. Und dann einfach nach Wohnungen schauen, wenn dir eine gefällt, vom Vermieter den Schrieb ausfüllen lassen, diesen beim Jobcenter vorlegen und dann bekommst du Mitteilung, ob die Wohnung genehmigt wird. Erst dann den Mietvertrag unterschreiben und schnellstmöglich dem Jobcenter vorlegen.

Einen WBS benötigst du nicht. Kannst du aber beantragen, besonders, wenn du keine Wohnungen in dem Preisrahmen findest oder nur Vermieter hast, die generell nicht an Arbeitslose vermieten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten