Facharbeit: Habt ihr Ideen zum Thema Flüchtlinge/Flüchtlingskrise?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo!

Was dein Interview anbetrifft, so kannst du dich mit der Anfrage an die Leitung/Koordination der Flüchtlingsunterkunft wenden. Da erfähst du auch, ob sie einverstanden sind und es Dolmetscher gibt. Den Kontakt findest du im Netz. 

Mal am Rande. Das Interview,welches  du machst ist eine qualitative Befragungsmethode  und ist natürlich nicht repräsentativ. Auch wenn es durch zwei oder drei Befragte nicht repräsentativ wird, so rate ich dir mehr als ein Interview durchzuführen, so dass du Aussagen verschiedener Altersstufen  und Geschlchter hast.


Zu den Fragen. Dein Lehrer leitet dich scheinbar gut ein. Wenn du die Fragen aussuchst, solltest du im Hinterkopf haben, dass du bei einer wissenschaftlichen Arbeit Hypothesen aufstellst oder eine oder mehrere Fragen beantwortest.
So sollten die Fragen genau das aufklären, was du brauchst, um dein Oberthema zu beantworten. So wie du es zunächst machst, kann auch funktionieren. Erstmal alle Fragestelleungen von Interesse sammeln und dann ergibt sich daraus schon eine konkrete Hypothese/ Leitfrage der Arbeit.
Die Eingrenzung auf die Situation in deiner Stadt finde ich im Übrigen sehr gut!

Fragen zur aktuellen Situation, also konkret zum Aufenthalt in der Unterkunft und dem weiteren Weg der Intergration in deinem Ort könnten sein:

 "Wie sind die ersten Tage in dem Asylheim für Sie verlaufen, wie haben sie sich gefühlt?", Wie gut fühlen Sie sich  aktuell in der Unterkunft betreuut?", "Welche Angebote gibt es  und was gefällt Ihnen daran?,"Welche Sachen sind positiv, welche zu kritisieren bezüglich der Unterkunft, Betreuung"?
"Haben sie bereits Kontakte zu Bewohnern aus dem Ort gemacht?", "Fühlen Sie sich hier im Ort  gut angenommen?", "Wie kommen Sie mit der deutsche Kultur/Lebensweise zurecht. Was ist   für sie persönlich anders, gewöhnungsbedürftig als in ihrer Heimat? " Was sind ihre  Ziele, Wünsche (Arbeit, Sprachkurs, Wohnung, Studium)?"

Eine Idee von mir wäre auch die ehrenamtlichen Helfer und Hauptamtliche aus der Unterkunft zu interviewen, um Antworten auf die Fragen der konkreten Situation und ihrer Bewältigung zu bekommen. Du kannst aber auch nach deren Konzepten /Vorhaben fragen, Vielleicht gibt es da etwas schriftliches?
Sollte das nicht klappen, kannst du versuchen, Verantwortliche aus der Kommune zu sprechen.

Ich drücke die die Daumen, dass du die Möglichkeit bekommst INterviews durchzuführen.

VG

Gugu
 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gugu77
06.12.2015, 12:22

P.S. Die Fragen die ich genannt habe, sind natürlich die Fragen, die du an die Befragten stellst. Allgemeine Fragen  wären: Hat die Kommune konkrete Pläne für die Betreuung und Eingliederung parat?

Wie ist die konkrete Umsetzung (Betreuungsangebote, Mitarbeiter ehrenamtlich/ hauptamtlich, Deutschkurse auch schon vor Asylstatus, Wohnungssuche, Personalvolumen...). Wie sieht die Arbeit der verschiedenen Mitarbeiter aus? Gibt es da Überforderung. Insgesamt kann man danach fragen, wo und ob es Defizite bei der Integration gibt, welche Gründe und Ursachen gibt es dafür(falls ja). Was könnte man dagegen machen?

2

Es wäre auch interessant, sich zu fragen, welche der Fluchtgründe man auch in deren Heimatland lösen könnte.

Klar kann man als Einzelner keinen Brügerkrieg beenden. 

Als Frage würde sich anbieten: Würde das Föderalismus-Prinzip in einigen Regionen die Probleme lösen können, die der Grund sind, warum von dort so viele Menschen fliehen.

Hierzu ein Buchvorschlag: Prof. Dr. Michael Wolffsohn: Zum Weltfrieden

http://www.dtv.de/buecher/zum\_weltfrieden\_26075.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Musterknabe1997
06.12.2015, 18:54

Danke für deine Hilfe!

1
Kommentar von Christian45xxx
04.01.2016, 18:54

Bezieht sich der Föderalismus nicht auf einzelne Staaten, die sich zu einem Bund zusammenschließen? Könnten sie kurz anreißen, wo da der Gedankenansatz von Herrn Wolffsohn liegt. Ich habe nur etwas über willkürlich gezogene Grenzen und Kunststaaten gefunden, die ja in diesem Fall bestehen (bzw. nach Wolffsohn nicht bestehen) bleiben würden. Oder ist meine Definition des Föderalismus einfach falsch?

0

Gibt es die Flüchtlingskrise wirklich!? Oder gibt es nur Menschen die in einer Wohlstandsgesellschaft leben und ihren Wohlstand nicht teilen wollen!?

Außerdem! Leben wir in einem demokratischen Rechtsstaat? Oder existiert die Demokratie nur noch in den Köpfen ein paar weniger Utopisten? 

Kann man von Demokratie reden wenn die Diktatur des Kapitals, vor den Interessen des Menschen stehen!?

Stell dir erst mal diese Fragen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gugu77
06.12.2015, 12:29

Die Fragen sind sehr gut, finde ich. Ich kann mir aber vorstellen,dass sie als Leitfragen für die erste wissenschaftliche Arbeit zu schwer sind...Die Hypothesen müssen dann ja "heruntergebrochen" und evaluiert werden.

0

Um Fragen zu stellen, musst du dich in ihre Lage hineinversetzen können wie z.B.: Wegen was sind sie geflüchtet?
Geht es ihnen jetzt besser als früher? usw.

Ob es im Asylheim Übersetzer gibt, weiß ich leider nicht. Doch falls es wirklich keinen Übersetzer gibt, könntest Du die Fragen, die du gerne einen Flüchtling stellen würdest, übersetzen. Diese Informationen findest du leicht im Internet.
Ich hoffe ich konnte weiterhelfen ;) Lg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Musterknabe1997
06.12.2015, 18:55

Ja konntest du, vielen Dank!

0