Frage von jilouugh, 42

Fragen zu einem Auslandsjahr (USA)?

Hey :D

ich wollte euch mal ein paar Fragen stellen zum Thema Auslandsjahr in den USA, da das unsere Schule sowieso ziemlich locker nimmt und soweit auch supportet :D ich fang einfach mal an: 1. Ich habe gehört, dass man in den USA nicht so viel Mitspracherecht hat als Schüler oder allgemein Kind (und nein ich würde so oder so nicht in die Familie kommen: yoo wir machen jetzt das und das, ich will dass ihr mich da und da hin fahrt) aber ich wollte einfach mal eure Meinung dazu hören, ab wie vielen Jahren ein Auslandsjahr eurer Meinung nach Sinn macht. 2. Wie ist das da? Also wie ist das da mit der Schule? Kommt man mit oder hattet ihr da Schwierigkeiten? 3. Wie sieht es Finanziell aus? Wie viel kostet sowas? 4. Und eine letzte Frage: Wie lange würdet ihr es empfehlen (weil man ja einiges verpsst und so) also nur ein paar Monate, ein halbes Jahr oder ein ganzes Jahr?

Ich spreche für mein Alter ziemlich gut Englisch und bin auch eine der Besten in der Klasse, was Englisch angeht. Was sollte man außerdem noch beachten wenn man einen Austausch macht?

Antwort
von panoin, 21

1. Also ich war mit 18 dort und damit ist man dann schon wirklich ziemlich alt (Senior - 12. Klasse) und auch ich hatte genau so viel zu sagen wie jedes andere Kind in meiner Gastfamilie auch.

ich würde sagen du solltest am besten zwischen 16-18 sein, dann bist du genau im richtigen Alter.

2. Also Schule ist im vergleich zu Realschule Bayern sehr sehr einfach, kommt aber natürlich auch drauf an welche Fächer du belegst, ich hatte Englisch und Mathematik als AP, also somit das schwerste Level.

3. Sehr teuer bis sehr günstig, kommt wirklich sehr drauf an ob du Stipendien kriegst, ich habe keine bekommen, dann hat mir Essen, Schule, normales Leben und Flug usw ca 25,000 gekostet für 10 Monate.

4. Es gibt meistens 5 oder 10 Monate, aber glaub mir,  mach die 10 Monate, nach 5 hat man sich gerade so eingelebt. Selbst nach 10 Monaten wäre ich gerne länger geblieben

Edit: Zumindestens in Bayern kannst du theorethisch auch einfach ohne ein Jahr zu wiederholen weiter machen, kann dir angerechnet werden beim Gymnasium, aber ich würde dir eher zum wiederholen raten. Schadet ja sowieso nicht für ein besseres Abi ;)

Kommentar von jilouugh ,

Dankeschön :))

Antwort
von LilliSpain, 12

Hi, ich habe vor 8 Jahren ein Austauschjahr gemacht und ich hoffe ich kann dir helfen.

1. Das kommt immer auf die Familie an bzw. auf die Schule. Ich habe schon von vielen ATS gehört, die einfach kein Mitspracherecht hatten, bzw. wirklich wie Kinder behandelt wurden. Bei diesen Familien waren sie bis 18 einfach ein Kind, und aus. Andere Familien sind da lockerer, aber das kannst du dir eben nicht aussuchen.

Ich rate daher immer dazu, dass man mindestens 16 sein sollte, 17 wäre noch besser, da man doch etwas mehr erlaubt bekommt, bzw. machen darf. Auf Privaten High Schools darf man ja schon mit 14, bei den öffentlichen mit 15, aber vor 16 sollte man es nur machen, wenn man sonst nicht mehr kann. Vor allem verpasst man da oft Prom, oder die anderen Dancedinger, da da oft nur die Älteren hindürfen.

2. Das kommt auf dich und deine Kurse an. Sprich wie gut bist du in Englisch, und wählst du die schweren Kurse oder eher leichte. Am Anfang muss man sich erst mal daran gewöhnen, dass alles Englisch ist, was für einige am Anfang eher schwer ist. Dann kann man ja die Kurse teilweise auf verschiedenen Niveaus wählen von einfach, bis zu Collegevorbereitung. Ist dann die Frage, was du dir zutraust.

Es gibt ja dann auch High Schools mit Kursen wie Korbflechten, oder Year Book, die nicht so schwer sind. Da solltest du dich mal informieren, welche Kurse es gibt, also welchen Level die haben und dann schauen was du dir zutraust. Generell ist es aber zu schaffen, da es oft leichter ist als hier in Europa.

3. Das kommt dann auch darauf an wann du genau gehst, da die Preise jedes Jahr etwas steigen. Aber diese Jahr kann man sagen, dass man mindestens 8000 Euro Programmfixkosten hat. Dazu kommen dann noch 2500 Euro Taschengeld und 2000 Euro sonstige Kosten. Sprich man sollte mit 13.000 Euro für ein Jahr rechnen.

4. Wenn du in die USA willst geht nur 5 oder 10 Monate. Und ich würde dir zu 10 Monaten raten, da es dir einfach viel mehr bringt. Nach 5 Monaten hat man sich eingelebt, hat gerade Freunde gefunden, und dann muss man schon wieder weg. Bei einem Schuljahr bekommst du eben auch das ganze Jahr dort mit, alle Feiertage, und Feste. Weiters kostet ein Jahr meist nicht so viel mehr als ein halbes Jahr, da du in den USA vieles für ein Jahr bezahlen musst.

Geh ein Jahr, die meisten ATS können das Versäumte locker aufholen und bleiben nicht sitzen.

Antwort
von Liesche, 18

Bedenke, daß Du das Schuljahr, was Du in Amerika absolviert hast, auch mit besten Noten, in Deutschland wiederholen mußt, kommst also nicht wieder in Deine alte Klasse zurück. Deshalb würde ich Dir raten, erst ein Jahr in USA zu machen, wenn Du hier den Schulabschluß in der Tasche hast.

Antwort
von berieger, 14

Dem Forumsern unten schließe ich mich an. Wenn du in USA länger zur Schule gehst lernst du sehr viel fürs Leben und Englisch sowieso. Du kommst irgendwie anders nach D zurück.

ABER (alles hat ein aber) denn du verpasst alles was deine Mitschüler inzwischen gelernt/weitergemacht haben und bist plötzlich der Dumme. Tja, so ist das. Es sei denn du bist ein Käpsele. Denn die begreifen alles was sie hören ohne es zu lernen. Aber ich habe in meinem langen Leben noch niemand getroffen der das wirklich kann, auch wenn manche meinen sie seien einer. Es gibt vieles was niemand begreift. Und in USA gibt es einen Grundsatz unter gebildeten Leuten: The more I know the more I realize how little I REALLY know.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community