Frage von xLisxchaaa, 64

Fragen zu einem Aufzug.. Steckenbleiben, dauer, verhalten?

Also ich habe totale Angst vor engen räumen, ich denke, dass ich Klaustophobie habe, dass habe ich zwar nie diagnostizieren lassen, aber ich bin mir da eig relativ sicher.

Ich fahre schon seit ich ein Kind bin nicht mehr mit dem Aufzug, nicht weil ich angst hab, dass er abstürzen könnte, sondern ich angst hab, wenn er stecken bleibt. Weil in dem Moment, wo der stecken bleibt, kann ich mich ja nicht mehr selbst befreien und somit entsteht eine rießen Panik...

das ist auch in sehr engen räumen ( OHNE fenster! ) so. SObald ein Fenster im Raum ist, oder ich weiß, dass ich mich in einer Notsituation selbst befreien könnte, hab ich wieder kein Problem mehr mit der Enge, weil ich wüsste, wenn es mir zu viel wird, komm ich hier wieder raus.

Naja mein Hauptproblem ist der Aufzug, ich habe für nächstes Jahr eine ausbildung zur Kinderkrankenschwester... D.h ich muss auch Aufzug fahren... Das ist mein Absoluter traum Job, aber das aufzug fahren macht mir zu schaffen...

so meine frage ist nun...

Wie hoch ist die wahrscheinlichkeit, dass der aufzug stecken bleibt?

Wie sollte ich mich verhalten, wenn dass tatsächlich mal passieren würde?

Wie lang kann ich da höchstens drinn stecken?

danke im vorraus:)

Antwort
von LuapPlaysYT, 64

Auch ich bin auch Servicetechniker in der Aufzugsbranche und möchte eins vorwegnehmen, Aufzüge gehöhren zu den Sichersten Transportmittel. Trozdem kann es zu Unfällen kommen. Wichtig ist die Wartung-logisch. Aber jeder Nutzer sollte den Aufzug Bestimmungsgemäß nutzen und bei irgendwelchen Auffälligkeiten den Aufzug nicht mehr zu nutzen und die Störung zu melden. Ich erlebe immerwieder gerade in Mietshäuser wenn ich zu Störungen gerufen werde, daß man mir erzählt der Aufzug würde Schon länger Problem machen.

Also die Wahrscheinlichkeit das du stecken bleibst ist generell eigentlich sehr gering solange der Aufzug ordentlich gewartet wurde.

Wenn es tatsächlich doch passieren sollte, solltest du dich einfach ruhig verhalten und den Alarmknopf betätigen, sollte dies nichts helfen so kannst du sicherheitshalber sofern du ein Handy dabei haben solltest auch diese verwenden um einen Notruf abzusetzen. Fakt ist, das dich definitv jemand auffinden wird. Du musst einfach ruhig bleiben am besten ist es wenn du dich anderweitig beschäftigst, z.B. am Handy etc..

Wie lange du da drinne stecken wirst kann keiner genau sagen, da dies je nach Typ abhängt also ob der Aufzug z.B. in einem großen Einkaufszentrum oder in einem Mietshaus ist. Aber länger als maximal 3 Stunden dauert es sicher nicht. Meistens wird dir in ca. 20min schon geholfen :)

Hoffe konnte helfen und die Angst wegnehmen ;)

Mit freundlichen Grüßen

LuapPlaysYT

Kommentar von xLisxchaaa ,

Das schlimme ist ja, ich weiß nicht, ob ich mich ruhig halten kann.. natürlich werde ich es versuchen. 
Aber da ich noch nie so richtig extrem in Panik geraten bin, weiß ich nicht, was alles mit mir passieren könnte... bekomm ich vielleicht atemnot oder werde ohnmächtig? ich habe keine ahnung... wenn ich wirklich gezwungen bin, aufzug zu fahren..und ich dann in einem aufzug drinnen steh, wird mein herzschlag immer schneller.. aber was danach passiert? ka. habe ja noch keine erfahrung mit dem stecken bleiben..

Kommentar von LuapPlaysYT ,

Fahr doch bitte in Zukunft IMMER, wenn du irgendwo einen Aufzug siehst, damit hoch / runter. Je öfter, desto mehr gewöhnst du dich dran. Desto weniger wirst du nervös.

Antwort
von Ursusmaritimus, 53

Ich bin vom Fach!

Du kannst in einem Aufzug steckenbleiben, das ist zwar selten, aber es passiert und wenn es "nur" ein Stromausfall ist. Aber du wirst körperlich nicht zu Schaden kommen Du wirst nicht ersticken und nicht abstürzen. Es gibt auch keine Ausstiegsluken wo du dich befreien könntest, das ist Fernsehen!

Du drückst den Notruf und egal ob im Krkh oder im Wohnhaus, du wirst mit einer Leitstelle verbunden welche mit dir sprechen werden. Die rufen den Notdienst und ggf. auch die Polizei, Feuerwehr oder einen Krankenwagen. In aller Regel bist du innerhalb von dreissig Minuten befreit, aberauch wenn es länger geht, das Schlimmste ist wenn du auf die Toilette musst und da ist dir niemand böe wenn die Kabine beschmutzt wird!

Also keine Angst vor den Aufzügen und viel Glück mit deiner Ausbildung.....

Kommentar von xLisxchaaa ,

Das schlimme ist ja, ich weiß nicht, ob ich mich ruhig halten kann.. natürlich werde ich es versuchen. 
Aber da ich noch nie so richtig extrem in Panik geraten bin, weiß ich nicht, was alles mit mir passieren könnte... bekomm ich vielleicht atemnot oder werde ohnmächtig? ich habe keine ahnung... wenn ich wirklich gezwungen bin, aufzug zu fahren..und ich dann in einem aufzug drinnen steh, wird mein herzschlag immer schneller.. aber was danach passiert? ka. habe ja noch keine erfahrung mit dem stecken bleiben..

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Ein ganz allgemeiner Rat: Stelle dich deinen Ängsten, dann kannst du die Dämonen in deinem Kopf besiegen. Tust du es nicht lernen sie zu fliegen......

Ich kann nicht in deinen Kopf schauen, aber über dreissig Jahre Arbeit geben mir die Gewissheit das der Aufzug dich nicht verletzen wird.

Antwort
von glitzerschimmer, 58

Also zur 2. frage: Du solltest auf jeden Fall ruhig bleiben und normal weiter atmen... wenn du mit einem kranken Kind fährst dann darfst du ihm auf gar keinem fall das Gefühl geben dass du Angst hast. Weil wenn du das tust dann bekommt er auch Angst und das ist nicht gut für ein krankes Kind

Ich hoffe ich konnte dir helfen, VLG glitzerschimmer

Kommentar von xLisxchaaa ,

Das schlimme ist ja, ich weiß nicht, ob ich mich ruhig halten kann.. natürlich werde ich es versuchen. 
Aber da ich noch nie so richtig extrem in Panik geraten bin, weiß ich nicht, was alles mit mir passieren könnte... bekomm ich vielleicht atemnot oder werde ohnmächtig? ich habe keine ahnung... wenn ich wirklich gezwungen bin, aufzug zu fahren..und ich dann in einem aufzug drinnen steh, wird mein herzschlag immer schneller.. aber was danach passiert? ka. habe ja noch keine erfahrung mit dem stecken bleiben..

Kommentar von glitzerschimmer ,

Vielleicht fahr einfach mehr Aufzug zum Traning

Antwort
von 19laura96, 56

Hallo,

ich denke nicht, dass man eine absolute Antwort geben kann. Während eines Gewitters ist die Wahrscheinlichkeit größer, da dann der Strom ausfallen kann. Aber sie ist immer gering, ich nehme an vergleichbar mit einem mittlerem Lottogewinn. Was man tun kann, wenn man feststeckt? Die Alarmklingel betätigen und warten. Wie lange das dauert, hängt davon ab, was die Störung verursacht hat.

Kommentar von xLisxchaaa ,

Das schlimme ist ja, ich weiß nicht, ob ich mich ruhig halten kann.. natürlich werde ich es versuchen. 
Aber da ich noch nie so richtig extrem in Panik geraten bin, weiß ich nicht, was alles mit mir passieren könnte... bekomm ich vielleicht atemnot oder werde ohnmächtig? ich habe keine ahnung... wenn ich wirklich gezwungen bin, aufzug zu fahren..und ich dann in einem aufzug drinnen steh, wird mein herzschlag immer schneller.. aber was danach passiert? ka. habe ja noch keine erfahrung mit dem stecken bleiben..

Antwort
von MightyM01, 55

vielleicht solltest du dir bewusst machen das es ein Unterschied ist ob du einen Aufzug benutzt der wie im Krankenhaus sehr viel benutzt wird, und dementsprechend auch sehr gut gewartet ist, oder den gammligen alten Aufzug in einem Wohnhaus.

wenn es so weit ist, sprich das Thema offen an. frag wie du dich im Notfall bemerkbar machen könntest, wie schnell hilfe kommen würde.

Kommentar von xLisxchaaa ,

Das schlimme ist ja, ich weiß nicht, ob ich mich ruhig halten kann.. natürlich werde ich es versuchen. 
Aber da ich noch nie so richtig extrem in Panik geraten bin, weiß ich nicht, was alles mit mir passieren könnte... bekomm ich vielleicht atemnot oder werde ohnmächtig? ich habe keine ahnung... wenn ich wirklich gezwungen bin, aufzug zu fahren..und ich dann in einem aufzug drinnen steh, wird mein herzschlag immer schneller.. aber was danach passiert? ka. habe ja noch keine erfahrung mit dem stecken bleiben..

Kommentar von MightyM01 ,

wie es ist Panik zu bekommen kann ich gut nachvollziehen. Ich habe selbst Zahnarztangst, und auch schon einen Panikanfall im Behandlungszimmer bekommen. Ich habe nur glück das ich dann ja meist nicht alleine bin, sondern ein Zahnarzt oder eine Zahnarzthelferin in der nähe ist. du wärst dabei aber vielleicht alleine.

das schlimme daran ist, das man sich vorher schon mächtig den Kopf zerbricht wie es den beim nächsten mal wird, wodurch mal wieder fast in Panik verfällt.

sprich mit deinem Hausarzt darüber was du machen kannst. vielleicht würde die eine Psychotherapie helfen. Ich habe mich mittlerweile soweit unter Kontrolle das ich mich selbst ganz gut beruhigen und entspannen kann.

Antwort
von amdros, 52

Hast du schon einmal daran gedacht dich therapieren zu lassen? In deinem Fall würde ich dir unbedingt dazu raten, zumal es zu deinem Beruf gehören wird.

Wann es passiert wird dir niemand sagen können und wenn es passiert..Ruhe bewahren. Es ist doch im Aufzug eine Klingel, oder was auch immer, daß du dich bemerkbar machen kannst.

Ich war mal ca. 2 h eingesperrt bevor ich befreit wurde. Für mich war das unangenehme eher daran..es war sonntagfrüh um 7.30 h, ich mußte zur Arbeit und der Kollege, der mich zur Arbeit fahren sollte, hat vor der Tür auf mich gewartet.??

Alles andere habe ich problemlos überstanden und ganz sicher würde es dir ebenso gehen wie mir..wenn du dich darauf einlassen kannst, auf eine Therapie.

Alles Gute...


Kommentar von xLisxchaaa ,

Das schlimme ist ja, ich weiß nicht, ob ich mich ruhig halten kann.. natürlich werde ich es versuchen. 
Aber da ich noch nie so richtig extrem in Panik geraten bin, weiß ich nicht, was alles mit mir passieren könnte... bekomm ich vielleicht atemnot oder werde ohnmächtig? ich habe keine ahnung... wenn ich wirklich gezwungen bin, aufzug zu fahren..und ich dann in einem aufzug drinnen steh, wird mein herzschlag immer schneller.. aber was danach passiert? ka. habe ja noch keine erfahrung mit dem stecken bleiben..

Kommentar von amdros ,

Kannst du denn nicht mal Probe fahren?? Es ist ja noch Zeit dich damit vertraut zu machen. Geh mit einer dir vertrauten Person in den Aufzug und wenn du nur eine Haltestelle aushälst..wäre ja schon der Anfang!

Bei mir hat es sicher nur solange gedauert, weil niemand das klingeln gehört hat..weshalb auch immer?? Du hast ja hier auch vom Fachmann gelesen, daß es im Höchstfall ca. 30 Min. dauern wird bis dich jemand befreit hat. Ich mußte es zu dem Zeitpunkt täglich mehrfach, denn ich habe im 12. Stockwerk gewohnt!

Trau dich doch einfach mal..es gibt nichts..was man nicht auch besiegen kann!

Antwort
von member7, 51

Wahrscheinlichkeit ist relativ hoch, dass er in sagen wir 5 Jahren 1 mal stecken bleibt. Allerdings nicht zwingend mit dir. Zu sowas macht eine Wahrscheinlichkeitsangabe kaum Sinn, da sie nicht wirklich sachlich und realitätsnah abgegeben werden kann.

Ruhe bewaren, auf den Notknopf drücken, und dir vorsagen (ist auch die Wahrheit), dass du lediglich ein wenig warten musst, bis dich jemand rausholt. Aufzüge haben (vorallem im Krankenhaus) i.d.R. Notausstiege an der Decke.

Du würdest vermutlich nur wenige Minuten drinstecken, vielleicht 10 oder 20, im schlimmsten Fall vielleicht eine dreiviertelstunde, aber da muss schon viel schief gehen. Überdenke deine Situation und hab keine Angst, die meisten andern haben es auch nicht.

Kommentar von xLisxchaaa ,

Das schlimme ist ja, ich weiß nicht, ob ich mich ruhig halten kann.. natürlich werde ich es versuchen. 
Aber da ich noch nie so richtig extrem in Panik geraten bin, weiß ich nicht, was alles mit mir passieren könnte... bekomm ich vielleicht atemnot oder werde ohnmächtig? ich habe keine ahnung... wenn ich wirklich gezwungen bin, aufzug zu fahren..und ich dann in einem aufzug drinnen steh, wird mein herzschlag immer schneller.. aber was danach passiert? ka. habe ja noch keine erfahrung mit dem stecken bleiben..

Kommentar von member7 ,

Fahr doch bitte in Zukunft IMMER, wenn du irgendwo einen Aufzug siehst, damit hoch / runter. Je öfter, desto mehr gewöhnst du dich dran. Desto weniger wirst du nervös.

Antwort
von kenibora, 48

Ist bei uns im Gebäude mit 6 Stockwerken ganz, ganz selten passiert! Wie haben im Aufzug einen "Notrufknopf", je nach Gebäude und Aufzug verschieden. (Bei uns meldet sich z.B. wenn es niemand hört, zunächst niemand! Sorry) Klopfe, rufe! Das wichtigste ist "Ruhe" bewahren, raus kommst Du immer, passieren kann nichts! Solltest Du, wie viele, ein Handy dabeihaben, Hausmeister o.ä. anrufen. Bei uns stehen alle wichtigen Telefonnummern am "schwarzen Brett". Die wichtigsten habe ich immer dabei. Problematisch damit ist es wenn Du in einem fremden Gebäude/Aufzug stecken bleibst mit den Telefonnummern, aber Notrufe sind eigentlich überall Vorschrift!

Kommentar von xLisxchaaa ,

Das schlimme ist ja, ich weiß nicht, ob ich mich ruhig halten kann.. natürlich werde ich es versuchen. 
Aber da ich noch nie so richtig extrem in Panik geraten bin, weiß ich nicht, was alles mit mir passieren könnte... bekomm ich vielleicht atemnot oder werde ohnmächtig? ich habe keine ahnung... wenn ich wirklich gezwungen bin, aufzug zu fahren..und ich dann in einem aufzug drinnen steh, wird mein herzschlag immer schneller.. aber was danach passiert? ka. habe ja noch keine erfahrung mit dem stecken bleiben..

Antwort
von Ampel04, 17

Auf YouTube gibt es dazu ein Video, in dem das sehr gut und auch anschaulich an einem echten Aufzug verdeutlicht wird.
Zum Video:

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten