Frage von preperator, 31

Fragen zu bestimmten Allergien?

Hi also ich hab im November einen Test machen lassen und bei uns in Österreich steht das so da Ragweed: ++           Weizenmehl: +        Kuhmilch: + und Erdnuss: -       Thunfisch: -  und jetzt meine Fragen also früher hat bei mir Erdnuss angeschlagen und jetzt ist es - ich hab meine Ärztin gefragt und sie mein ich könne es essen und ich habe den Test machen lassen weil ich sehr oft Durchfall habe und sie meinte Laktoseintolleranz so jetzt hat Kuhmilch und Weizenmehl 1 + aber ich esse immer eigentlich fast jeden Tag was was Weizenmehl enthält und Käse aber ich habe Angst vor DEM anapylaktischen Schock weil wenn ich darauf verzichten müsste könnte ich ja gar nichts mehr essen all meine Lieblings Gerichte dürfte ich nicht mehr essen (ich bin 16). Was meint ihr dazu. Was kann ich essen und ist es gefährlich? Bitte um rasche Hilfe. Danke im Voraus LG.

Antwort
von enthalten, 17

Die Angst vor einem Anaphylaktischen Schock kann ich gut verstehen. Habe schon 2X einen gehabt. Ich lebe noch. Aber das ist auch die absolute Ausnahme. Normalerweise ist man beim ersten tot. Ich hatte durch glückliche Umstände innerhalb der ersten Sekunden in beiden Fällen ärtztliche Hilfe. Erstens: Jeder Mensch kann einen bekommen. Geht fast immer ohne BEKANNTE Vorereignisse. Der Schock besteht aus 2 Teilen, die man bekämpfen muß und zwar in Sekunden, bis maximal wenige (2-3) Minuten. Danach braucht man nichts mehr zu machen, geht auch nicht. Außenstehende könnten, wissen aber nichts. Wichtig ist es, die Verwandten und bekannten umfassend aufzuklären. Sie könnten das Überleben ermöglichen. Erstens: Das Wichtigste ist die Schockbekämpfung mit Adrenalin. Mein Blutdruck war innerhalb von 3Minuten auf 50/xx gefallen. Die Schwester hat den Arzt gefragt, ob es sowas gibt. Danach muß die Allergie bekämft werden mit Prednisolon. In Deutschland gibt es das Präparat PREDNISOLUT, muß gespritzt werden. 100 milligramm sollten reichen. Man könnte auch Prednisolon schlucken, ebenfalls 100 Milligramm. Wirkt aber nicht  so schnell, wie Prednisolut. Ich habe immer FASTJEKT bei mir. Das ist eine Automatische Spritze, die man sich selbst , bei den Ersten Anzeichen, in den Oberschenkel haut. Allerdings hat man nur max. 30 Sekunden Zeit. Und das wichtigste Problem ist: Beim ersten mal kann man Das nicht richtig eischätzen, obwohl die Symptome unverkennbar sind. (Informieren sie sich anderweitig über die möglichen Symptome!!) Danach ist man Absolut Handlungsunfähig. Kann auch evtl. eine Minute dauern. aber nicht viel länger. Danach sofort Prednisolon (ca. 100 mg) nehmen. Habe ich auch immer dabei. Prednisolon hat bei einmaliger Einnahme KEINE Nebenwirkungen. Nun noch mal Zu ihrer möglichen Allergie. Ihre Aussage klingt sehr verwaschen. Bitte versuchen sie das noch möglichst genau abzuklären. Bei MEHREREN Allergologen. Aber nicht verrückt machen. Der Schock kommt, wenn überhaupt sehr plötzlich und völlig unerwartet. viel Glück.

Kommentar von preperator ,

Aber bei uns ist ein + schwach zwei ++ stark und +++ glaub ich sehr stark meine Ärztin sagt es hätte nur angeschlagen und wenn es bedrohlich wäre hätten sie mich die allergologin UND die Ärztin aufklären MÜSSEN aber die Allergologin hat nichts mehr gesagt und die Ärztin meinte es hätte angeschlagen und ich solle beobachten und Tests machen lassen weil es bei mir Laktoseintolleranz oder glutenunverträglich oder beides sein könnte aber bis auf Blähungen Durchfall und wenn Durchfall dann darmschmerzen mehr gar nicht und ich esse jeden Tag was mit Weizenmehl und mit Milch und bis auf das ist nichts. Weis meinst du dazu? Danke LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten