Fragen zu „als das“ oder „als das was“?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich sehe da keinen Sinn-Unterschied. Im ersten Satz müsste aber nach dem "das" ein Komma stehen. Version Nr. 2 klingt für mich ein bsischen umgangssprachlicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nr 1 ist richtig.  Nur die Kommaregeln solltest du noch mal üben.

Was mir serviert wurde, war aber ein bisschen anders als das, was ich bestellt hatte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beide Varianten sind gleichrichtig, die kürzere ohne das stilistisch besser und eher die Poetenvariante. Denn gut werden Sätze, wenn man alles Alltägliche und in vielen Situationen alles Überflüssige rausstreicht.

– Was mir serviert wurde, war aber ein bisschen anders(!) als das,(!) was ich bestellt hatte.

Hier musst du das Komma nach das setzen. Der Hauptsatz lautet: 

– [Das] war aber ein bisschen anders als das.

Mit der Beifügung wird das mit Sinn gefüllt:

– [Das] war aber ein bisschen anders als das, was ich bestellt hatte.

–› Was mir serviert wurde, war aber ein bisschen anders als das, was ich bestellt hatte.

Weil das ein bedeutungsloses hinweisendes Fürwort ist, kann man es auch streichen:

–› [Das] war aber ein bisschen anders als,(!) was ich bestellt hatte.

Das wird gestrichen, das Komma bleibt aber, wo es ist. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuerst einmal ist meiner Meinung nach wichtig, zu verstehe, dass der Satz im Grunde so aufgebaut ist:

(Wer oder was?) [1] war ein bisschen anders als (wer oder was?) [2].

(Wer oder was?) 1 und 2 werden nun beide Male in Form von Nebensätzen ausgedrückt - genauer gesagt als Relativsätze. Solche Relativsätze können oft für sich allein stehen (also ohne Bezugswort); v.a. wenn sie mit nicht-definiten Relativronomen (wer, was, wo...) eingeleitet werden.

Ein Beispiel wäre:

Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß. (eine Redewendung)

Üblicherweise haben Relativsätze aber ein Bezugswort. Vor allem wenn sie mit defintiten Relativpronomen (der, die, das...) stehen:

Dort steht ein Mann, der einen Hut trägt.

In deinem Fall ist es nun so, dass der Relativsatz einmal ein Bezugswort hat (das) und das andere Mal nicht - das ist auch manchmal möglich.

Ich würde sagen, mit Bezugswort das hat das Ganze oft eine spezielleren Charakter; du referierst auf etwas Bestimmtes. Ohne Bezugswort ist die Aussage meist allgemeiner. Aber das sind semantische Nuancen.

In deinem Fall würde ich beide Ausdrucksweisen als gleich akzeptabel ansehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz klar Nr. 1. Der grammatische Anschluss bei 2. stimmt nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falsche Kommastellung !

...ein bisschen anders als das, was ich bestellt hatte.

Ich würde den ganzen Satz eh anders formulieren:

SIMPEL: Entschuldigung, ich hatte etwas anderes bestellt.

pk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung