Frage von Tine00793, 36

Fragen bei Vorstellungsgespräch nachdem letztes Jahr bei keiner Ausbildung nicht genommen?

Hallo, habe 2014 mein Studium abgebrochen weil es mir einfach nicht lag. Danach arbeitete ich bis heute auf Minijobbasis. Dieses Jahr möchte ich aber sicher meine Ausbildung beginnen, kann ein neuer Arbeitgeber unangenehme Fragen stellen, weil ich letztes Jahr noch keine Ausbildung startete? Welche könnten das sein?

Antwort
von haku7, 5

Also mögliche Fragen,

Zuerst die Feststellung deiner Situation, die wie folgt klingen könnte, für ... musst du das passende Wort einsetzen:

" So sie haben 201X die Schule beendet, dann steht dass sie ein Studium des ... in ... begonnen haben. Dieses haben sie nach.. Semestern abgebrochen.  Als nächstes geben sie an bei ... gejobbt zu haben, und nun bewerben Sie sich auf diese Ausbildung"

" Warum haben sie zuerst ein Studium begonnen und nicht eine Ausbildung?"

" Wieso mussten sie das Studium abbrechen?"

" Wieso haben sie kein weiteres Studium begonnen?"

" Was haben sie im letzen Jahr gemacht?"

" Warum haben Sie sich für diese Ausbildung und unseren Betrieb entschieden?"

Mögliche Antworten ( uninteressant, Geldprobleme, zu hoher /geringer Anspruch, ...) mit vernünftig klingender Begründung.

" Die Ausbildung dauert mehrere Jahre und wir rechnen in dieser Zeit mit ihrem Willen und Ausdauer, wie können wir sicher gehen das Sie nicht mitten drin abspringen?"

Nun musst du zeigen das du aus deinen Fehlern gelernt hast und paar neue Strategien verwendest. Z.B. " Im Studium hat mir ... Schwierigkeiten gemacht, nach gründlicher Überlegung werde ich mit folgenden Maßnahmen dieses in Zukunft vermeiden"

So etwas in der Art würde ich fragen als Arbeitgeber

Antwort
von KleinerEngel18, 2

Du musst dich immer auf solche Fragen einstellen. Es könnten Fragen kommen, wie zum Beispiel:

-Wieso haben Sie das Studium begonnen/ abgebrochen?

-(Wenn dein Studium eine andere Fachrichtung war wie die Ausbildung die du anstrebst) Wieso wollen Sie nicht mehr in der Fachrichtung XY arbeiten?

-Wieso haben Sie einen Minijob begonnen?

- Wieso möchten Sie nun eine Ausbildung zur XY beginnen? Wie kommen Sie auf den Beruf? Wieso bewerben Sie sich gerade bei uns?

Natürlich wird der Betrieb skeptisch sein, da du ja bei deinem Studium schon abgebrochen hast und der Betrieb sich denken könnte, du brichst die Ausbildung dann auch wieder ab, weil es plötzlich nichts mehr für dich ist.

Stelle dich gut auf die oben genannten Fragen ein. Verkaufe dich so gut es geht und überzeuge einen Arbeitgeber, dass du diesen Beruf wirklich lernen möchtest und bei ihm arbeiten willst. Das sollte aber auch schon in deinem Anschreiben so rüber kommen, sonst wirst du garnicht erst eingeladen.

Antwort
von kleinerhelfer97, 8

Der Arbeitgeber wird sicherlich fragen, warum du nicht im Anschluss eine Ausbildung angefangen hast. Dann antwortest du am besten, dass du nach dem Studium noch orientierungslos warst, was deine berufliche Zukunft betrifft und du deswegen nicht sofort eine Ausbildung gemacht hast, sondern reiflich nachgedacht hast, was zu dir am besten passen würde. Erähl dann, was du in deiner Aushilfszeit gelernt hast. Danach kann man am besten zu deinen Stärken ,,überleiten" also durch die und die Arbeit hab ich gelernt selbstständiger/motivierter/pünktlich an die Sache dranzugehen, etc.

Antwort
von gajaessen, 17

Natürlich kann er fragen, was du in der Zwischenzeit gemacht hast. Dann solltest du natürlich politisch korrekt antworten, dass du die Zeit genutzt hast, um zu arbeiten usw...

Antwort
von meowJENNYrawr, 15

Kann sein, dass er fragt, warum du "erst" jetzt eine machst. 

Dann antwortest du einfach darauf und dann ist gut. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community