Frage von BettyBlue90, 304

Fragen an ALG II Experten / Bedarfs- oder Haushaltsgemeinschaft bei ü25?

Hallo liebe Community.

Ich bin nun in der Situation, dass ich nach meinem Studium vorübergehend einen Antrag auf Harz4 stellen muss. Gestern war ich im Jobcenter und habe mir den Antrag geholt, der mich völlig erschlagen hat. Im Jobcenter wurde mir gesagt, dass ich mit meinem Vater eine Bedarfsgemeinschaft bilden würde und mir die dementsprechenden Teile des Antrages gegeben. Nun laß ich allerdings im Internet, dass wir viel eher zu eine Haushaltsgemeinschaft gehören obwohl ich mit in seinem Haus wohne, da ich ü25 bin. Ist das so richtig? Dann müsste ich so schnell wie möglich nochmal hin und den anderen holen,weil ich nächste Woche schon den Termin zur Abgabe habe.

Des Weiteren riet mir die Dame, einen Untermietvertrag aufzusetzen (bisher hatten wir nie einen und ich habe so Einkäufe übernommen,etc). Da habe ich jetzt auch keine Ahnung, wie ich einen aufsetzen soll. Und ist es denn nicht auffällig, wenn wir jetzt einen erstellen aber auf den Kontoauszügen sonst nichts davon zu sehen ist? Ich will da ja auch keinen Ärger bekommen...

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Hartz IV, 247

Ab 25 kannst du mit deinem Vater gar keine BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) mehr bilden,weil du ab da deine eigene bildest und unabhängig vom Einkommen und Vermögen der Eltern Anspruch auf ALG - 2 hast !

Du kannst mit deinem Vater nur eine HG - ( Haushaltsgemeinschaft ) bilden,in dieser kann das Jobcenter zwar auch eine Unterhaltsvermutung unterstellen,dieser kannst du aber gleich mit deinem Antrag widersprechen.

Einfach dazu ein paar kurze Zeilen schreiben,dass dein Vater dich weder wirtschaftlich noch finanziell unterstützt und es auch in Zukunft nicht machen wird,dass sollte dann reichen.

Einen Untermietvertrag brauchst du nicht,wenn du alleine mit deinem Vater wohnst,dann trägst du in deinen Antrag die Hälfte der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung  ( Warmmiete ) ein,dass kannst du dann am besten mit dem Mietvertrag belegen und ggf.mit einem weiteren Vertrag wenn die Neben / Betriebs / Heizkosten nicht voll an den Vermieter gezahlt werden,sondern z.B. die Heizkosten an die Stadtwerke gezahlt werden müssen.

Kommentar von BettyBlue90 ,

Ich danke dir! :)
Mir kam gerade der Gedanke, dass sie vermutlich deshalbt die Idee des Untermietervtrages hatte, weil meinem Vater das Haus gehört. Somit würden dann die ganzen Nachweise wie Schornsteinfegergegühren,etc entfallen. Oder muss ich soetwas auch bei einem Untermietvertrag belegen?

Kommentar von isomatte ,

Bei einem Untermietvertrag müsste dein Vater dann deine Miete versteuern,es sind dann ja bei einem eigenen Haus Einnahmen !

Außerdem würde das Jobcenter hier sicher stutzig werden,wenn jetzt auf einmal ein neuer Mietvertrag auftaucht,vorher demzufolge keine Miete gezahlt wurde.

Dann soll dein Vater über die Neben / Betriebs und Heizkosten eine Aufstellung machen,also seine Belege zusammen suchen was er z.B. voriges Jahr zahlen musste und das ganze dann durch 12 Monate teilen und dann durch zwei Personen.

Darauf achten das die Neben / Betriebs und Heizkosten getrennt sind,dann hat dein Vater kein Problem,da keine Einnahmen vorhanden,es werden dann nur die Kosten durch die Personen im Haus geteilt.

Das Haus dürfte bei 2 Personen ca. 90 qm - 100 qm haben,dann würde es als angemessen durchgehen,bei 4 Personen gelten ca. 120 qm als angemessen.

Kommentar von BettyBlue90 ,

Mein Vater ist seit letzem Jahr Rentner, daher sollte die Versteuerung nicht das Problem sein.
Und mal so rein theoretisch: Wenn man jetzt wirklich einen Untermietvertrag aufsetzt und dabei klärt, dass keinerlei sonstigen finanziellen Unterstützungen von Seiten meines Vaters erfolgen, reicht es dann wenn wir einen Untermietvertrag aufstellen und die Mietsumme pauschal festlegen? Muss ich die Mietkosten dann noch durch Belege nachweisen oder wäre es damit dann getan?

Und die Anlage KDU verunsichert mich auch etwas. Bezieht sich bei den allgemeinen Fragen zur Unterkunft die Gesamtfläche der Unterkunft dann auf das Haus oder den Teil, den ich bewohne?

Kommentar von isomatte ,

Natürlich könnt ihr auch einen Mietvertrag aufsetzen,aber auch hier müssen dann die Kosten aufgeschlüsselt und nachgewiesen werden,steht ja auch in der Anlage der KDU !

Es müssen dann die kompletten qm des Hauses angegeben werden und wenn du dein eigenes Reich hast dann die qm die dir dein Vater vermietet hat und die du bewohnst,steht auch gleich darunter.

Kommentar von BettyBlue90 ,

Verstehe. Danke!
Über die Website der BfA habe ich mir eben mal die Anlage HG runterladen. Im Abschnitt 3. "Umfang der Leistungen von Verwandten oder Verschwägerten" findet sich die Auswahl "unetgeltliche Unterkuft". Wäre es damit nicht auch getan, wenn ich das ankreuze?

Kommentar von isomatte ,

Das würde aber dann bedeuten das du nur deinen Regelsatz von 404 € bekommst,wenn man unentgeltlich wohnt dann zahlt man auch für Neben / Betriebs / Heizkosten nichts !

Kommentar von BettyBlue90 ,

Dann werde ich das wohl einfach so machen. Meinem Dad geht es gesundheitlich gerade auch nicht so gut, da belaste ich ihn jetzt nicht noch mit dem durchwühlen der ganzen Un- und Nebenkostenabrechnungen...

Antwort
von skyfly71, 209

Im Jobcenter wurde mir gesagt, dass ich mit meinem Vater eine Bedarfsgemeinschaft bilden würde

Sagen wir es mal so: Das Jobcenter hat es der Einfachheit halber einfach mal vermutet... Deine Informationen sind grundsätzlich richtig. Dass trotzdem eine Bedarfsgemeinschaft unterstellt wird, ist leider trotzdem normal. Dem trittst Du am einfachsten entgegen, indem Dein Vater Dir in einem Zweizeiler schriftlich bestätigt, dass er nicht bereit ist, Dich zu unterstützen. Dann bist Du raus. Dem Gesetz nach gehörst Du nicht mehr zur Bedarfsgemeinschaft, bildest also mit Dir selbst eine eigene ;-)

https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/__7.html

Was den Untermietvertrag angeht, so ist der vielleicht hilfreich, aber nicht notwendig. Wenn es keinen Mietvertrag gibt und Du mit Deinem Dad alleine wohnst, bekommst Du 50% der Miete und 50% der Heizkosten vom Amt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community