Fragebogen Finanzamt: Angaben zur Festsetzung der Vorauszahlungen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich hatte mal ein Taxigeschäft. Damals habe ich nie Vorauszahlungen gemacht. Wenn ich mich richtig erinnere gibt es da eine Befreiung davon; beim FA beantragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
25.06.2016, 13:15

Es gibt keine Befreiung von den Einkommensteuervorauszahlungen. Vorauszahlungen sind festzusetzen, wenn sie mindestens 400 € jährlich betragen (§ 37 Einkommensteuergesetz). Das Finanzamt geht bei der Festsetzung meist von der Nachzahlung bei der letzten Verlanlagung aus.

1
Kommentar von wurzlsepp668
25.06.2016, 13:49

deine Erinnerung trügt ....

währe mir neu, dass sich jemand von der Einkommensteuer bzw. Gewerbesteuer befreien lassen kann ....

denn sollte es möglich sein, so dürften die Finanzämter den Antrag Millionenfach eingereicht bekommen .....

2

Bei den Einkommen- und Gewerbesteuervorauszahlungen geht es nicht um den Umsatz, sondern um den erwarteten Gewinn. Wenn du keine genauen Vorstellungen hast, wie hoch der im ersten Jahr ausfällt, musst du eben schätzen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest ja schon eine Planung /businessplan haben, damit Du überhaupt abschätzen und vergleichen kannst, was Du gegenüber den ersten Ideen gewinnst, oder verlierst.

In die Schätzungen für den Gewinn, kannst Du auch "Anlaufverlust" schreiben, wenn Du nicht erwartest im ersten Jahr Geld zu verdienen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du keinen Businessplan erstellt? Der hätte eine Kalkulation über die erwarteten Umsätze und Kosten enthalten. Dann musst du diese Kalkulation jetzt unbedingt nachholen. Ist und bleibt nichts anderes, als eine (vorsichtige) Schätzung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gib an, was Du meinst, an Gewinn im laufenden Jahr zu erzielen. Wenn Du meinst, einen Verlust zu erzielen, dann gib 0,00 EUR an. Sollte es sich im Laufe des Jahres anders entwickeln, bist Du verpflichtet, dies dem FA mitzuteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du must dort eine angabe machen z.b. 500 euro , da sonst das finanzamt schätzt und das ist immer schlecht. 

Ansonsten sollte man sich immer vorher schlau machen sprich zum steuerberater gehen und beraten lassen.. und nicht einfach mal so ein gewerbe anmelden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?