Frage von flohupper, 33

Frage zur Überbrückung?

Hallo Leute,

und zwar habe ich zum 30.06.16 mein Arbeitsverhältnis gekündigt. Grund dafür ist, das ich 300km umziehe um meinen kranken Vater und Schwester mit zu pflegen und zu unterstützen. Ich fange am 14.07.2016 eine neue Stelle am neuen Wohnort an.

Die Frage ist: gibt es eine Stelle wo man sich für die Überbrückung der 14 Tage die man ja dann Ende Juli am Lohn merkt wenden kann? Ich weiß auch das es letztlich selbstverschuldet ist, jedoch nicht aus irgendwelchen Flitzpiepengedanken , sondern wegen einer für mich sehr ernsten und wichtigen Sache.

Ich danke für eure Antworten

Antwort
von Feuerhexe2015, 8

Du meldest dich bei deinem momentanen Arbeitsamt arbeitslos (sofort!) ab dem 1.7.2016. Dann gibst du an das du aus wichtigem Grund gekündigt hast - sprich das du zu deinem Vater wegen der Schwester ziehst. Weiterhin gibst du an das du am 14.7. eine neue Stelle dort hast.

Wenn du deine Anwartschaft für ALG1 erfüllt hast, wird in der Regel, wenn aus wichtigem Grund gekündigt wird keine Sanktion verhängt.

Antwort
von frodobeutlin100, 3

Wenn aus wichtigem Grund gekündigt wurde, weird bei Alg1 keine Sperrzeit verhängt...

Die Frage ist allerdings wann (!) Du gekündigt hast, weil Du Dich dann eigentlich unverzüglich (!) arbeitslos melden musst ...

Antwort
von beast, 17

Dein Ansprechpartner ist das Jobcenter.... aber die ernste und wichtige Sache ist dem Jobcenter so ziemlich egal --- Du hast selbst gekündigt,  also bekommst Du erstmal eine Sanktion aufgebrummt- das heißt:  kein Geld.

Hättest Du nicht gekündigt dann  hättest Du eventuell Anspruch  auf  die  sogenannte Pflegeauszeit. Vielleicht kommst Du damit  beim Jobcenter  durch.

Kommentar von frodobeutlin100 ,

wenn man aus einem wichtigen Grun dgekündigt hat, Pflege des Vaters und gleichzeitig Antritt einer neuen Stelle, bekommt man keine Sperrzeit ....

Antwort
von melflo, 15

Hallo,

für 2 Wochen wird es wohl keine Festanstellung geben ich würde an deiner Stelle in der Umgebung deines Wohnortes mich umsehen ob es jemand gibt der eine Putzhilfe/Gartenhilfe/Betreuungsperson o.ä. benötigt. Oder du versuchst dein Glück und verkaufst Dinge auf einem Flohmarkt bei einem Umzug fallen einem doch meistens Gegenstände in die Hand die man nicht mehr zwingend benötigt bzw. nicht mehr mag ;-) Vielleicht kannst du so ein bisschen was dazu verdienen. Alles Gute für dich und deine Familie

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten