Frage von snatascha, 41

frage zur sterbehilfe (argumente)?

hallo leute, viele argumentieren ja, dass man den menschen den letzten wunsch erfüllen sollte, ihn nicht mit schmerzen sterben lassen und die sterbehilfe legalisieren werden sollte aber meine frage an euch wenn menschen selber entscheiden sollten wann und wie sie sterben, dann könnten ja auch menschen mit behinderung, geistigkranke etc. auch mit der sterbehilfe ankommen würde man dann immer noch sagen , dass jeder selber entscheiden sollte wann und wie er gehen möchte?

zweite frage zur religion gläubige glauben ja an den jenseits wenn z.b jemand hirntot ist und die verwandten entscheiden jetzt, dass die geräte abgeschlaten werden sollten dann erwartet den betroffenen und den angehörigen im jenseits ein bitteres leben

Antwort
von Giustolisi, 10

Die Christen sind ja gegen aktive Sterbehilfe und setzen sich auch politisch dagegen ein. Allerdings verstehe ich nicht warum, denn sie müssen ihren Glauben ja nicht der Allgemeinheit aufdrücken. Sie könnten ja auch für sich entscheiden, diese Möglichkeit nicht wahrzunehmen.

Ich habe in der Familie erlebt, wie jemand sieben Jahre lang in einem Bett lag, die decke angestarrt hat und sich nicht äußern konnte. Da gibt es eigentlich nur zwei Varianten. Entweder die betreffende Person bekommt nichts mehr mit, dann kann man nach meiner Ansicht einfach das Licht ausknipsen, es ist ja keiner mehr daheim.
Die zweite Variante wäre, dass die Person noch mitbekommt, was um sie herum geschieht. Wenn ich mir vorstelle, ich müsste in einem Bett liegen, ohne die Möglichkeit irgendwas zu tun, meinen Willen zu äußern oder zu interagieren, das wäre nichts als eine furchtbare Folter und ich würde hoffen, dass jemand dem ganzen ein Ende bereitet.

Ich bin dafür, dass jeder für sich festlegen können sollte, unter welchen Bedingungen er nicht mehr weiter leben möchte. Jedes Tierchen das sich nur noch quält wird erlöst, aber der Mensch ist dazu verdammt, bis zum letzten Atemzug zu leiden, wie lange das auch dauern mag. Da stimmt einfach was nicht.

Antwort
von matmatmat, 21

Gute, umfassende Informationen und den Hinweis auf ein Buch, wenn Du noch mehr wissen willst findest Du hier: http://letzte-hilfe.de/

Das ist von Leuten die sich in der Praxis damit beschäftigen geschrieben. Ich habe auch privat Erfahrung mit Sterbenden, aber das möchte ich hier nicht erzählen. Informier dich auf dieser Seite, die ist wirklich gut.


Antwort
von 1988Ritter, 10

Ich bin der Ansicht, ein Mensch kann auch bis zu seinem letzten Atemzug etwas bewirken, und dem sollte er sich nicht entziehen.

Antwort
von Znorp, 24

Ist Sterbehilfe denn nicht schon erlaubt?

Kommentar von matmatmat ,

Aktive Sterbehilfe: Nein.

Passive Sterbehilfe: So gut wie nicht, ist letzt erst auf religiöse Lobbyarbeit hin weiter eingeschränkt worden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community