Frage von brecknern, 58

Frage zur Schadensregulierung?

Meine Frau hatte einen Unfall mit einem Polizeiwagen . Schuld war die Polizei . Ich wurde dann angewiesen einen Kostenvoranschlag zu machen . Diesen habe ich gemacht beim Sachverständigen und beläuft sich auf Brutto ca1000 € und Netto auf ca 840 € . Jetzt habe ich eine e-mail bekommen das die Polizei mir 400€ anbietet weil ich gesagt habe das ich den Schaden selber behebe. Ist das rechtens ? Oder soll ich doch annehmen ? Vielen Dank für eure Bemühungen

Antwort
von schleudermaxe, 4

Bist Du sicher, ein Gutachten, bei so einer kleinen Summe?

Der Anspruchsteller bekommt seinen Schaden ersetzt und wenn es keine Beilackierungen und Fahrten zum/vom Lackierer gibt und die Märchensteuer nicht anfällt, kommt so ein Betrag bestimmt hin. Viel Glück.

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 15

Wenn du gesagt hast, dass du den Schaden selber (wahrscheinlich meinst du auf deine Kosten?) beheben willst, hättest du dir das Gutachten sparen können.

Woher kommt dein plötzlicher Sinneswandel? Und wie wirst du dich morgen entscheiden?

Wenn du dir endgültig im Klaren darüber bist, dass du den Schaden ersetzt haben möchtest, solltest du darauf bestehen.

Kommentar von bronkhorst ,
Wenn du gesagt hast, dass du den Schaden selber (wahrscheinlich meinst
du auf deine Kosten?) beheben willst, hättest du dir das Gutachten
sparen können.

Eben nicht - genau für diesen Fall muss ja der Aufwand geschätzt werden, denn das steht dem Geschädigten ja zu.

Kommentar von ronnyarmin ,

Ich habe ihn so verstanden, dass er es selbst bezahlen will.

Expertenantwort
von bronkhorst, Community-Experte für Auto, 16

Netter Versuch - aber so ganz ernst scheinen die Dich nicht zu nehmen.

An Deiner Stelle würde ich gar nicht mit denen per E-Mail herumclownen, sondern einen Anwalt mit der Wahrnehmung Deiner Interessen beauftragen - wenn  die Schuldfrage eindeutig zu Deinen Gunsten geregelt ist, muss die zuständige Behörde (wohl Dein Bundesland) den auch bezahlen.

Antwort
von Rockuser, 11

Ablehnen. Gib das Auto in die Werkstatt, oder lass dir von deiner Versicherung helfen.

Antwort
von Apolon, 10

Ich wurde dann angewiesen einen Kostenvoranschlag zu machen . Diesen habe ich gemacht beim Sachverständigen und beläuft sich auf Brutto ca1000 €

Könnte es auch sein, dass es sich um ein Gutachten handelt, denn ein Sachverständiger macht keine Kostenvoranschläge.

Antwort
von Menuett, 13

Die können dir auch 1 € anbieten und das wäre rechtens.

Ich würde da auf Zahlung gemäß Kostenvoranschlag bestehen.

Wenn Du es selbst machst, dann halt ohne Mehrwertsteuer.

Antwort
von BenniXYZ, 8

Die Polizeiautos haben idR. keine Haftpflichtversicherung. Es besteht ja keine Pflicht. Schäden zahlt der Dienstherr selbst.

Von einer Versicherung würdest du die 840€ bekommen, weil die Mehrwertsteuer einbehalten wird, wenn man selbst reparieren will. Läßt du reparieren, wird die volle Rechnung bezahlt. Wieso sollte es bei einem Crash mit der Polizei anders sein? Frag die Beamten doch mal per Mail. Dir stehen 840€ zu.

Oder du läßt reparieren, dann kommen zu den 1000€ noch mindestens die Kosten eines Mietwagens dazu. Und weil du verunsichert zum Anwalt gehst, wird es noch teurer für Vater Staat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten